info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
AHAB-Akademie GmbH |

Das GESU-Programm der AHAB-Akademie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Ein virtueller Gesundheitsmanager für Unternehmen, Verwaltungen, Institutionen, Organisationen und deren Mitarbeiter


Alt werden wir alle und bis ins hohe Alter gesund zu bleiben wünscht sich jeder.
Aus unternehmerischem Blickwinkel betrachtet, liegt in der Gesundheit aller Mitarbeiter ein wirtschaftlich immer bedeutender werdendes Ziel. Die Ressource Mensch, einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren, steht in Zeiten des demographischen Wandels, des Fachkräftemangels und der zunehmenden Verschmelzung von Arbeit und Freizeit im besonderem Fokus.

Vor diesen Hintergründen gehen schon jetzt einige Unternehmen z.B. mit der Einführung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) und den Möglichkeiten der Gesundheitsförderung neue Wege um ihre Mitarbeiter gesund zu erhalten. Vor allem Großbetriebe gelten beim BGM als Vorreiter. Aber 63 Prozent aller Betriebe mit bis zu 500 Mitarbeitern investieren heute noch nicht in Ihre Zukunft. So drohen speziell den kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Wissensverluste, erhöhte Fehlzeiten, sinkende Beschäftigungsfähigkeit und Wettbewerbsschwächen.
Die Gründe fehlender Gesundheitsförderung und Ressourcenstärkung sind vielfältig. Laut einer Umfrage machen 61 Prozent der befragten Unternehmen dafür den „Vorrang des Tagesgeschäftes“ und die Schwierigkeit der Einbindung des Gesundheitsthemas in den täglichen Ablauf verantwortlich. Hinzu kommen ressourcenbedingte personelle und finanzielle Bedenken. 56 Prozent sehen fehlende Ressourcen und 38 Prozent fehlendes Know-how als weitere Hürden bei der Umsetzung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements. (1) Aber Gesundheitsförderung ist kein „Luxusartikel“ mehr, den sich nur Konzerne leisten können.

Die AHAB-Akademie entwickelte 2007 zusammen mit Psychologen, Pädagogen, Gesundheits- als auch Sportwissenschaftlern das GESU-Programm womit die oben erwähnten „Hürden“ in Unternehmen genommen werden können. Seit Einführung wird das GESU-Programm, basierend auf einem virtuellen Gesundheitsmanagementtool für alle Mitarbeiter und Führungskräfte, erfolgreich in der Praxis angewandt. Die mit einem Expertenteam erstellte GESU-Punkte-Datenbank bildet die Grundlage für ein motivierendes Anreizsystem, welches positive Gesundheitsentwicklungen auf wissenschaftlicher Basis fair belohnt. Dabei werden die vier Päventionsfelder (Bewegung, Entspannung, Ernährung, Sucht) gleichermaßen berücksichtigt. Treppensteigen, Lesen, Vorsorgeuntersuchung, Entspannungskurse, gesunde Ernährung, Rauchentwöhnung etc. - alles wird zueinander ins Verhältnis gesetzt und jeweils mit Punkten bewertet. Sämtliche Möglichkeiten der Betrieblichen Gesundheitsförderung werden umfasst und jeder Mitarbeiter individuell abgeholt. Eine interaktive Informations- sowie Kommunikationsplattform zum Thema Gesundheit als auch eine Verwaltungssoftware für gesundheitsfördernde Maßnahmen sind im GESU-Programm enthalten. Die Einbindung von Gesundheitspartnern (Krankenkassen, Fitnessstudios, Reha, Vorsorge, ...) sowie eine Schnittstelle zur easy! - Die Präventionsdatenbank© gehören neben den Möglichkeiten von statistischen Auswertungen (unter Erfüllung der Datenschutzkriterien), einer Info-Hotline zum Expertenteam, der unternehmensspezifischen Analyse, Beratung und wissenschaftlichen Evaluation, Gesundheitsnewsletter und persönlichem Gesundheitskalender zum GESU-Service.

Auf intra-individueller Ebene werden die eigenen Ressourcen gestärkt, die Eigenmotivation gesteigert, durch vermitteltes Wissen die Beschäftigungsfähigkeit erhalten und die Work-Life-Balance sowie das individuelle Wohlbefinden verbessert. Auf unternehmerischer Ebene können Fehlzeiten reduziert und die mit Krankheit verbundenen Ausfallkosten minimiert werden. Zudem wird die Wertschätzung gegenüber den Mitarbeitern verdeutlicht, was sich im Umkehrschluss auf die Mitarbeitermotivation und den Teamspirit positiv auswirkt. Durch die gewonnene Mitarbeiterbindung wird die Fluktuationsrate gesenkt und führt nachweißlich zu einer verbesserten Arbeitsleistung und Produktivität.

Nähere Informationen und Preise unter www.ahab-akademie.de/business oder unter 030 9860 199788.

(1) Quelle: Initiative Gesundheit & Arbeit, IGA.Report 20, Motive und Hemmnisse für Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM), 2010


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kristina Perlebach (Tel.: +49 30 9860 199788), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 477 Wörter, 4224 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von AHAB-Akademie GmbH lesen:

AHAB-Akademie GmbH | 09.02.2011

Neue sechstägige Kompetenzschulung zur Umsetzung eines ganzheitlichen Betrieblichen Gesundheitsmanagements

Gesunde Mitarbeiter sind entscheidender Wirtschaftsfaktor. Ein hoher Krankenstand und Demotivation wirken sich negativ auf den Geschäftserfolg aus. Laut Fehlzeiten-Report 2010 hat die Zahl der Krankheitstage von Erwerbstätigen in Jahr 2009 leicht z...
AHAB-Akademie GmbH | 09.02.2011

Neue Fortbildung zur Konfliktmoderation

Gewollt oder ungewollt - Konflikte entstehen und sind Bestandteil der Evolution. Zwischen den Konfliktparteien zu vermitteln und zielorientiert Lösungen zu finden, erfordert Wissen und Fingerspitzengefühl. Aber nicht jede Führungskraft und Person...
AHAB-Akademie GmbH | 07.10.2010

Innovatives Seminar für Manager „Burnout-Vorbeugung - Zum Schutz der Leistungsträger“ 2010

Dieses Seminar (www.mp7.ahab-akademie.de) richtet sich an Führungskräfte, die ihre Leistungsträger sowie sich selbst vor dem Burnout schützen wollen. Von immer mehr Menschen wird eine sehr hohe Arbeitsbelastung gefordert. Die Leistungsträger ...