info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH |

Minol setzt neue Maßstäbe für Serviceprozesse

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Erfassung und Bearbeitung von Verbrauchsdaten


Mehr Qualität und Service für die Erfassung und Bearbeitung von Verbrauchsdaten bietet die Unternehmensgruppe Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG ihren Kunden aus der Wohnungswirtschaft. Als eines der führenden Abrechnungsunternehmen Deutschlands setzt Minol durch die Nutzung moderner Infrastrukturen wie Mobilfunk und Internet neue Maßstäbe. Damit sichert der Dienstleister für die Wohnungswirtschaft ein Höchstmaß an Wirtschaftlichkeit der Serviceprozesse, die von der Erfassung bis zur Bearbeitung elektronisch unterstützt werden.

„Der Einsatz der neuen Technik ist ein Quantensprung, mit dem wir unsere Prozesse drastisch straffen und unseren Kunden besseren Service bieten können“, erläutert Marcus Lehmann, Geschäftsführer der im schwäbischen Leinfelden-Echterdingen ansässigen Minol, die strategische Bedeutung für sein Unternehmen. „Das verkürzt die Serviceprozesse erheblich und bringt messbare Qualitätssteigerungen“, erklärt Lehmann. Die Wohnungswirtschaft profitiert von einer erheblichen Zeitersparnis bei der Abwicklung ihrer Abrechnungsprozesse: „Aktuell werden 97% aller Abrechnungen innerhalb von 15 Tagen erstellt. Die Umsetzung von PIeSA (Prozess Integration ermöglicht durch Service Automation) ermöglicht es uns, den gesamten Ableseprozess inklusive Bearbeitung deutlich schneller abzuwickeln. Unser Ziel für 2005 ist die Erstellung von 97% unserer Abrechnungen innerhalb weniger als 10 Tagen“, verdeutlicht Lehmann die Vorteile.

Zur Ausstattung der Minol-Ableser in den über 600 Servicestationen gehört ab Winter 2004/2005 ein Handheld-Computer, in den die erfassten Daten eingegeben werden. Über eine GSM-Mobilfunkverbindung baut das Gerät für die Übertragung der Daten eine Verbindung mit den Hintergrundsystemen von Minol auf. Die Verbrauchsdaten und Informationen der einzelnen Wohnungen werden online vom Handheld in die Minol-Zentrale übermittelt und können sogleich weiterverarbeitet werden. Als erstes Abrechnungsunternehmen in Deutschland verwendet Minol Messtechnik diese neue Technik des Datenaustausches. Damit sind nahezu zeitgleich zur Dateneingabe vor Ort die selben Informationen in der Zentrale verfügbar und können den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Diese neue Technik hat auch einen umweltfreundlichen Zusatznutzen. Das Ausfüllen und der Versand von Papierformularen entfallen. „Wir sparen palettenweise Papierbelege“ erläutert Minol-Geschäftsführer Lehmann die Effizienz des Verfahrens.

Mit umfassenden Prüfroutinen der neuen Technik erreicht Minol vor allem eine hervorragende Datenqualität. Das Programm auf dem Handheld-Computer hat für den Ableser den Besuch beim Wohnungsnutzer bereits vorbereitet und stellt präzise Angaben zur Lie-genschaft in dem elektronischen Formular zur Verfügung. Unter anderem sind die Gerätetypen, die Farbe der Ampulle des Vorjahres und die Werte des Vorjahres bereits eingetragen. Elektronische Messgeräte werden über die Infrarotschnittstelle ausgelesen. Bei Messgeräten mit Verdunstungsröhrchen werden die Daten vom Ableser visuell erfasst. Nach dem Eingeben der aktuellen Daten leistet die Software auf dem Handheld bereits vor Ort eine erste Verarbeitung: Das Programm vergleicht die neuen Daten mit den Vorjahreswerten. Ist die Abweichung nicht plausibel, erscheint auf dem Display ein Hinweis. Ablesefehler sind mit diesem Verfahren praktisch ausgeschlossen.

Ein zusätzlich erreichter Effekt der neuen Technik ist die Routen-Optimierung für die Ableser. Dazu werden die Daten auf dem Handheld ständig aktualisiert. Ist ein Wohnungsnutzer zum Beispiel in Urlaub gefahren und hat die zuständige Minol-Niederlassung informiert, so kann diese ihren Ableser per Kurznachricht umgehend darüber informieren.


Pressekontakt
HFN Kommunikation GmbH
Dorothea Wendeln-Münchow (Büro Hannover) /
Helmut Nollert (Büro Frankfurt)
Telefon: 0511-8387128 / 069-923186-0
E-Mail: dwendelnmuenchow@hfn.de / hnollert@hfn.de

Minol Messtechnik
W. Lehmann GmbH & Co. KG
Carmen Flad
Telefon: 0711 – 9491-1280
E-Mail: carmen.flad@minol.com


Web: http://www.minol.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Rössner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 494 Wörter, 4102 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH lesen:

Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH | 16.03.2006

Minol Messtechnik erwirbt Skibatron Polska sp. z o.o.

Die Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG, einer der weltweit führenden Gerätehersteller und Dienstleister für die verbrauchsabhängige Abrechnung von Heiz-, Warm- und Kaltwasserkosten, ist weiter auf Wachstumskurs. Zum 01.01.2006 hat Minol d...
Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH | 27.02.2006

Minol auf der MIPIM 2006

Die Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG, einer der weltweit führenden Gerätehersteller und Dienstleister für die verbrauchsabhängige Abrechnung von Heiz-, Warm- und Kaltwasserkosten, ist dieses Jahr erstmals auf der MIPIM präsent. Die MIP...
Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH | 08.12.2005

Chinesische Delegation zum Gegenbesuch bei Minol Messtechnik

Die Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG, einer der weltweit führenden Gerätehersteller und Dienstleister für die verbrauchsabhängige Abrechnung von Heiz-, Warm- und Kaltwasserkosten, hatte am Montag und Dienstag der Woche hohen Besuch aus ...