info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Discreet |

Discreet auf der IBC 2004: Demopräsentationen führender Post-Productions-Firmen (Halle 7, Stand 7.421)

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Montreal, Kanada – 10. September 2004 - Discreet präsentiert auf der diesjährigen IBC (10. bis 14. September) in Amsterdam spektakuläre Kundendemos von Toybox, Red Rover, The Matchbox, Def 2 Shoot, Pirates n’ Paradise, The Happy Day, Éclair und Moving Picture Company. Dabei können sich IBC-Besucher am Messestand von Discreet, Halle 7, Stand 7.421 einen Eindruck, der zur Zeit bahnbrechendsten Post-Productions-Arbeiten führender internationaler Entwickler verschaffen.

Die Herstellung eines Spots für „Wrigley’s“ demonstriert Urs Franzen von Pirates ‘n Paradise mit Sitz in Köln. Franzen zeigt, wie er das compositing mit flame® in dem Werbeclip umgesetzt hat. Für den Spot wurden Wolken in einer Wolkenkammer injiziert und anschließend mit Schichten gespeicherter Materialvorlagen für Himmel, Wasser und einem Horizont ergänzt. Bei der Umsetzung dieses komplexen Projekts haben Franzen und sein Team bei Pirates ‘n Paradise vor allem auch die batch/action-Funktion von flame intensiv angewandt. “flame hat sicherlich einen großen Anteil an unserem Erfolg,” erklärt Franzen. “Dank der umfangreichen und ausgereiften Funktionen von flame fällt es uns erheblich leichter, immer wieder auftretende Schwierigkeiten in der Post-Productions-Phase zu bewältigen. Außerdem haben wir mit diesem System eine der bisher besten Arbeiten abgeliefert.“

Pirates ‘n Paradise hat auch den Werbespot von „Spee“ umgesetzt, für den ein handanimierter Fuchs mit dem flame System von Discreet kreiert wurde. Vor allem die channel editor Funktion bewährte sich, um Animationen an die Stop-Motion-Darstellung des handanimierten Materials genau anzupassen. Darüber hinaus war die 3D-Fähigkeit von flame bei der Bearbeitung des in natura aufgenommenen Wäschekorbs äußerst wichtig.

Richard Rosenman, Leiter der digitalen Animation bei Red Rover (Toronto), demonstriert die Entwicklung des Toyota Matrix-Spots „Cell Splitting“, der kürzlich für Saatchi & Saatchi, Toronto, fertig gestellt wurde. Die Aufgabe bestand darin, computergenerierte Matrix-Fahrzeuge, die sich wie Zellen bei der Zellteilung in viele Fahrzeuge aufspalten, in Photoqualität zu erzeugen. Der Spot wurde schnell und präzise mit 3ds max® modelliert, bearbeitet und animiert. Für das compositing nutzte Rosenman combustion® von Discreet.

Auch Technicolor (Toronto) war an der Entwicklung von „Cell Splitting“ beteiligt. Brian Reid, Visual Effects Artist bei Technicolor, wird am Messestand darstellen, wie er mit dem editing/finishing-System fire® die Hochglanzoptik des fertigen Spots erzeugt hat. Ferner wird Reid die Entwicklungsgeschichte zweier weiterer aufwändiger Kino-Spots aufzeigen. Hierbei handelt sich um den Spot „5 Awards“ für Mazda sowie ein Commercial für „Alesse“ – beide wurden ebenfalls mit fire kreiert.

Jorge Calvo von The Happy Day (Spanien) führt die Zuschauer durch eine Vielzahl von Szenen aus dem Feature-Film „Bad Education“, der erst kürzlich mit dem inferno® Visual Effects System von Discreet fertig gestellt wurde. Dabei wurden Photoshop-Layer mit Hilfe von inferno, das eine makellos hohe Auflösung generiert, in die Filmauflösung übertragen. Calvo demonstriert ferner die Herstellung des “apPlus” Spots, für den er flame für den Import von QuickTime Clips nutzte und diese in 3D einbaute. Schließlich demonstriert Calvo die Entstehungsgeschichten der Werbespots “repsol tiempo” mit fire sowie „repsol autoclub“ mit flame.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, wolfgang woelfle, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 417 Wörter, 3026 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Discreet lesen:

Discreet | 15.09.2004
Discreet | 15.09.2004

Discreet präsentiert Editing/Finishing-Systeme fire 6.5 und smoke 6.5

Für eine weitere Steigerung von Performance und Interaktivität sorgt eine Funktion, die das Rendering im Hintergrund durchführt. Darüber hinaus verfügen die neuen Systeme über einen offenen Zugang (Open Access), der die Integration von Discreet...
Discreet | 10.09.2004

Starkes Umsatzplus bei Broadcast-Systemen von Discreet

„Auf allen wichtigen Märkten der Welt sind HD-TV-Programme auf dem Vormarsch”, erklärt Martin Vann, Vice President Sales und Marketing weltweit bei Discreet. „Die international größten Broadcasting-Unternehmen, die schon lange mit Systemen von...