info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Openwave |

TMN realisiert Video-Portal und Video-Mail auf Basis von Openwave

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Integrierte Video-Lösung von Openwave und Siemens Mobile bietet TMN-Teilnehmern verbesserten, intuitiven Messaging-Service


Openwave Systems Inc. (Nasdaq: OPWV), Anbieter von auf offenen Standards basierten mobilen Kommunikationslösungen, gab heute bekannt, dass TMN, Portugals größter Mobilnetzbetreiber, die Video-Messaging-Lösung von Openwave nutzen wird, um seinen 3G-Teilnehmern Video-Portal-Services sowie Sprach- und Video-Mail-Dienste zu bieten. Dank dieser Implementierung in Zusammenarbeit mit der Siemens Information and Communications Mobile Group können die 3G-Service-Benutzer von TMN nicht nur Video-Inhalte abspielen und kaufen, sondern auch auf intuitive und transparente Art und Weise Sprach- und Video-Nachrichten verschicken, empfangen, speichern und verwalten. TMN wird dadurch das Angebote seiner Services weiter vorantreiben, die das Unternehmen über das UMTS-Netz anbietet.

Die Mobilfunkbetreiber auf der ganzen Welt implementieren auch weiterhin ihre MMS-Services mit Openwave. Globale Betreiber wie Medi Telecom, ein Joint-Venture von Telefonica Moviles und Portugal Telecom, sowie Triton PCS und weitere Unternehmen in Nord-, Mittel- und Südamerika als auch in Europa haben sich kürzlich für MMSC (Multimedia Messaging Service Center) von Openwave entschieden. Die gesamte Basis, die die Betreiberkunden von Openwave repräsentieren, besteht damit aus insgesamt 119 Millionen Teilnehmern.

Durch die Implementierung eines vollständig integrierten Service-Angebots mit höherer Benutzerfreundlichkeit kann TMN den Datenverkehr erhöhen und die Kundenzufriedenheit mit seinen Messaging- und Content-Diensten steigern.

In Zusammenarbeit mit Siemens Mobile als langjährigen Partner von Openwave, kann TMN als einer der ersten Betreiber weltweit diese neuartigen Dienste bieten, die auf der Video-Messaging-Lösung von Openwave basieren. Dabei handelt es sich um eine rein IP-basierte Content-Management- und Mx-Infrastruktur, die auf dem Voice XML-Standard aufsetzt.

Auf der Grundlage der praxiserprobten Mx Messaging Platform von Openwave bietet Openwave Video Messaging den Betreibern Messaging-Services der nächsten Generation mit einer offenen und bewährten horizontalen Architektur. TMN profitiert damit ab sofort von einer erheblich effizienteren Kostenstruktur und einer schnelleren Service-Entwicklung, da Sprach-Mail-, Video-Mail- und Video-Portal-Dienste über ein und dieselbe konsolidierte Infrastruktur laufen, die gemeinsame Komponenten wie das Directory und einen MIME (Multipurpose Internet Mail Extensions)-Objektspeicher nutzen.

Siemens Mobile liefert die komplette Video-Mail-Lösung und zeichnet darüber hinaus für die Integration der Lösung in das Netz von TMN verantwortlich. Darüber hinaus sorgt Siemens Mobile dafür, dass dieses Konzept nicht nur aus Netz-Perspektive funktioniert, sondern auch nahtlos alle 3G-Teilnehmer von TMN unterstützt. Das Unternehmen spielt überdies die zentrale Rolle bei der Integration und Implementierung dieser Lösung, indem sie wertvolle Expertise bei Endgeräten, Netzinfrastrukturen, Abrechnungssystemen, Provisioning und Interoperabilität einbringt.

Diese Implementierung markiert einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg von Openwave zu offenen, standard-basierten Messaging-Systemen. Durch die Ablösung von heutigen Messaging-Komponenten in einer normalerweise fragmentierten Legacy-Infrastruktur durch eine einfache, integrierte und horizontal geschichtete IP-basierte Plattform können Betreiber wie TMN ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit realisieren und von schneller Service-Entwicklung, unkompliziertem Management und einer nachhaltigen Reduzierung der Betriebskosten profitieren.

Rich Wong, General Manager of Messaging, Openwave, erklärte: „Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Siemens Mobile und TMN bei der Ersteinführung einer wichtigen 3G-Anwendung auf einem europäischen Schlüssel-Markt sowie bei der Bereitstellung einer der ersten wirklich integrierten Messaging-Installationen in der Industrie. Mit seiner jahrelangen Erfahrung als Pionier bei IP-Messaging war Openwave das erste Unternehmen, das eine Voice- und Video-Messaging-Plattform auf Basis des flexiblen Voice XML-Standards entwickelt hat. Wir werden auch in Zukunft engagiert an der Entwicklung von Produkten arbeiten, die es unseren Kunden ermöglicht, innovative und benutzerfreundliche Services so einfach und kosteneffektiv wie nur möglich anbieten zu können.“

Fernando Rodrigues, General Manager of Corporate Business von TMN, fügte hinzu: „Wir freuen uns sehr, unsere Beziehung mit Openwave und Siemens Mobile durch diese richtungweisende Implementierung zu stärken. Mit attraktiven, anspruchsvollen Services ist TMN traditionell der führende Betreiber im portugiesischen Mobilfunkmarkt. Diese Installation ermöglicht uns nicht nur, einen neuen und attraktiven 3G- Service zu bieten, sondern auch von der Zuverlässigkeit und Effizienz einer zentralen Plattform für die verschiedensten Messaging-Services zu profitieren.“
Als erster portugiesischer Betreiber von 3G-Services war TMN offizieller Sponsor der Euro 2004 in Portugal. Mit seinem UMTS-Netzwerk stellte das Unternehmen Verbindungen zwischen allen Austragungsstädten der Fußball-Europameisterschaft bereit.
TMN
TMN wurde im März 1991 als Tochterunternehmen der Portugal Telecom Group gegründet und ist mit einem Marktanteil von mehr als 50 Prozent der führende Anbieter von mobilen Telekommunikationsdiensten unter den drei Mobilfunkbetreibern Portugals. Das Unternehmen investiert in die laufende Diversifizierung von Lösungen, die auf private und berufliche Anforderungen zugeschnitten sind, und richtet alle seine Aktivitäten auf technologische Innovation und Kundenorientierung aus.

Siemens Mobile
Der Siemens-Bereich Information and Communication Mobile (Siemens mobile) ist einer der weltweit führenden Lieferanten für das komplette Angebot im Mobilfunkgeschäft: Handys, Schnurlostelefone, Funkmodule und Mobilfunk-Infrastruktur sowie alle Bausteine der Funk- und Vermittlungstechnik, Beratung und System-Integration. Die Mobilfunksparte der Siemens AG vermarktet Produkte und Dienstleistungen in mehr als 120 Ländern und erzielte im Geschäftsjahr 2003 mit rund 26.900 Mitarbeitern einen Umsatz von 10 Milliarden Euro (30. September). Siemens Mobile ist Weltmarktführer bei Prepaid-Lösungen und digitalen Schnurlostelefonen. Weitere Informationen unter: www.siemens-mobile.com/press

Openwave
Openwave Systems Inc. (Nasdaq: OPWV) ist führender unabhängiger Anbieter von auf offenen Standards basierenden Software-Produkten und Dienstleistungen für die Kommunikationsindustrie. Das breite Produktportfolio von Openwave umfasst Software für Mobiltelefone und Multimedia Messaging (MMS), E-Mail sowie Location und Mobile Gateways. Openwave versetzt seine Kunden in die Lage, innovative und differenzierte Datenservices anbieten zu können. Das Unternehmen agiert weltweit und hat seinen Sitz in Redwood City, Kalifornien. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.openwave.com.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Presse:
Jürgen Rast / Florian Richter
Harvard Public Relations GmbH
Westendstr. 193-195
D-80686 München
Tel.: 089/ 53 29 57-32 / -15
Fax: 089/ 53 29 57-888
juergen.rast@harvard.de
florian.richter@harvard.de

Unternehmen:
Claus Lindemann
Openwave Deutschland
Tel.: 040/ 31 99 27 23
Fax: 040/ 31 99 27 24
claus.lindemann@openwave.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sanja Dedic, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 772 Wörter, 6615 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Openwave lesen:

Openwave | 04.11.2004

Openwave ernennt David Peterschmidt zum CEO

Peterschmidt verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung im Aufbau weltweit tätiger Unternehmen. In seiner Rolle als Vorstandsvorsitzender und Chief Executive Officer von Inktomi steuerte er das Unternehmen in die Führungsposition im Bereich Interne...
Openwave | 04.11.2004

Kyocera stattet sein 1,2-Megapixel-Fotohandy Koi mit Openwave WAP 2 Mobile Browser aus

Das Koi-Handy von Kyocera wurde für Anwender jeder Altersgruppe entwickelt und enthält eine 1,2-Megapixel-Kamera mit Foto- und Video-Funktion sowie ein großes Display mit Unterstützung für 262.000 Farben. Dank dem „besonderen Dreh“ des Geräte...
Openwave | 27.10.2004

EDGE Gx 2.0 von Openwave – die neue Wunderwaffe

Edge Gx 2.0 nutzt die Shared Server Intelligence (SSI), eine Funktion, die den sofortigen Schutz des gesamten Messaging-Netzwerks im Falle einer Attacke sicherstellt. Schwachstellen, die konventionelle Anti-Spam- und Anti-Virus-Lösungen aufweisen, ...