info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
JVC |

Mit Sicherheit schnell verfügbar: JVC Professional Europe stellt WORM Appliance als Kombination aus optischer Jukebox und RAID-System vor Systems 2004: Halle B3, Stand B3.337 (Gemeinschaftsstand der INCOM)

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Friedberg, 15. September 2004. Der Archivierungsspezialist JVC Professional Europe präsentiert auf der diesjährigen Systems in München (18. bis 22. Oktober) seine WORM Appliance Serie. Das Massenspeichersystem hält Daten gleichzeitig auf einer optischen Jukebox und in einem Festplatten-/RAID-System vor. So sind Geschäftsdokumente innerhalb von Millisekunden im Zugriff, aber auch revisionssicher und somit unveränderbar auf einmal beschreibbaren DVD-R-Medien archiviert. Da die Informationen auf einer DVD-WORM (Write Once Read Many) weder gelöscht noch manipuliert werden können, erfüllt die WORM Appliance die gesetzlichen Richtlinien für unveränderbare Daten (Fixed Content). Die Informationen sind zudem absolut sicher vor Viren, da sich diese in einer Jukebox nicht über mehrere Medien hinweg ausbreiten können. Durch die Kombination beider Speichertechnologien bleiben die archivierten Dokumente selbst bei einem Ausfall des Festplattensystems auf den optischen Medien stets verfügbar. Anwender können auch während des automatischen Wiederherstellungsprozesses ununterbrochen weiterarbeiten. Die Speicherkapazität einer WORM Appliance ist von 470 Gigabyte bis zu 5,6 Terabyte skalierbar. Bei sehr großen Datenmengen können mehrere Geräte miteinander verbunden werden. Besonders geeignet sind die Massenspeichersysteme für Unternehmen, Banken und Versicherungen sowie Krankenhäuser, die große Datenmengen über Jahre hinweg revisionssicher und jederzeit verfügbar vorhalten müssen.

"Da wir beim Entwickeln unserer Produkte stets die Bedürfnisse der Anwender im Auge haben, spielt für uns der Investitionsschutz eine entscheidende Rolle", erklärt Frank Gießler, Vertriebsleiter bei JVC Professional Europe. "Die Medien werden ausschließlich im weit verbreiteten Universal Disc Format (UDF) beschrieben. Somit lassen sich die Datenträger in jedem handelsüblichen DVD-ROM Laufwerk lesen. Unternehmen, die unsere Produkte einsetzen, machen sich also nicht von einem einzigen Hersteller abhängig." Darüber hinaus können beschriebene DVDs entfernt und durch leere Datenträger ersetzt werden. Folglich ist das System über Jahre hinweg unbegrenzt aufrüstbar. Zudem kann jeder Anwender mit den Datenträgern eine kostengünstige Sicherung (Backup) realisieren: Duplizierte Medien können beispielsweise in einem Safe vor dem Zugriff Unbefugter geschützt werden.

Das Speichersystem von JVC für die Langzeitarchivierung großer Datenmengen kann über offene Schnittstellen leicht in jede IT-Infrastruktur integriert werden. Durch den Einsatz eines staubsicheren Gehäuses mit Luftfiltersystem sind die Medien in der Jukebox über Jahre hinweg sicher vor einem Verlust der Daten. Die selbstjustierende Robotik macht das System praktisch wartungsfrei. In ihren Projekten setzen Dokumentenmanagement-Anbieter wie ELO Digital Office und Docuware beim elektronischen Archivieren auf die zuverlässigen und leistungsfähigen Lösungen von JVC.


Über JVC Professional Europe Ltd.:

Als Tochterunternehmen der Victor Company of Japan, einem führenden internationalen Elektronikhersteller mit Hauptsitz in Yokohama, bietet JVC Professional Europe Ltd. Lösungen für die professionelle Massenspeicherung von Unternehmensdaten an. Die leistungsfähigen Systeme der Speicherexperten unterstützen sowohl alle DVD- und CD-Formate als auch die neuen PDD-Medien von Sony, die auf der Blue-Laser-Technologie basieren. Durch den Einsatz einer selbstjustierende Greifrobotik und eines ausgeklügelten Staubfiltersystems sind die Geräte besonders langlebig und zuverlässig. Der patentierte "Flipping on the Fly" Wendemechanismus sorgt für sehr kurze Antwort- und Reaktionszeiten beim Datenzugriff. Bereits seit 1964 entwickelt JVC Storagesysteme und zugehörige Komponenten. Alleine in Europa sind derzeit über 10.000 optische Speichersysteme von JVC installiert. Zu den Kunden gehören unter anderem BMW, Bayer, Daimler Chrysler, Microsoft, Lufthansa und Thyssen Krupp. Seit 1993 ist JVC Professional Europe im hessischen Friedberg bei Frankfurt am Main ansässig.


Web: http://www.presselounge.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Walter Visuelle PR GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 505 Wörter, 4104 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von JVC lesen:

JVC | 31.08.2004

Staubdichte Blue-Laser-Jukebox: Eine Investition in die Zukunft

Friedberg, 31. August 2004. Mit einem bedeutenden Schritt in die Zukunft beim elektronischen Archivieren großer Datenmengen präsentiert sich die JVC Professional Europe Ltd. auf der diesjährigen DMS Expo (7. bis 9. September) in Essen. Am Stand be...
JVC | 30.01.2003

Neues JVC Flat TV-Gerät mit revolutionärer D.I.S.T. Technologie

Hinter der Bezeichnung HV-32D25 versteckt sich eine vollkommen neue und revolutionäre Fernseh-Technik: D.I.S.T.! Die von JVC entwickelte Technologie macht das bisher Unmögliche möglich - sie beseitigt lästiges Zeilen- und Bildflimmern durch Verdo...