info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein |

Vortrag zur App-Entwicklung an der Wirtschaftsakademie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Sie sind zu einem wesentlichen Erfolgsfaktor für Mobiltelefone geworden: Kleine Programme, in der Fachsprache als Apps bezeichnet, die die Handys der neusten Generation in mobile Computer verwandeln. Mit ihnen werden beispielsweise Nachrichten verfolgt, in Onlineshops eingekauft oder das Wetter in aller Welt überprüft. Allein in Deutschland wurden laut Branchenangaben rund 900 Millionen dieser mobilen Anwendungen im vergangenen Jahr heruntergeladen. Da die Handyhersteller zur Zeit unterschiedliche Betriebssysteme auf ihren Geräte einsetzen, müssen Apps mit gleicher Funktion trotzdem mehrmals programmiert werden. Wie sich das künftig ändern kann – damit beschäftigt sich am 24. Februar der Fachvortrag „App-Entwicklung: Cross-Platform Development“ ab 19:00 Uhr an der Wirtschaftsakademie in Kiel.

Auf Einladung der Berufsakademie und der Regionalgruppe Schleswig-Holstein der Deutschen Gesellschaft für Informatik e. V. wird Forschungsdirektor Dr. Mícheál Ó Foghlú vom irischen Waterford Institute of Technology einen Einblick in die Möglichkeiten der plattformunabhängigen Programmierung von Mobiltelefonanwendungen geben. Er wird in einem zweiten Teil unterstützt von Heiko Behrens, Leiter Mobile-Entwicklung der itemis AG, der von seinen Erfahrungen als Softwarearchitekt berichten wird.

Alle Interessierten sind zu diesem kostenlosen und englischsprachigen Vortrag an der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein (Hans-Detlev-Prien-Straße 10, 24106 Kiel) eingeladen. Weitere Informationen sind bei Prof. Dr. Stephan Raimer, Fachbereichsleiter Wirtschaftsinformatik der Berufsakademie, per E-Mail stephan.raimer@wak-sh.de zu erhalten.

Die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein im Kurzportrait:

Unternehmen leben vom Know-how ihrer Mitarbeiter. Die Vermittlung von Wissen für den Beruf ist Aufgabe und Auftrag der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein. Sie wurde 1967 gegründet und ist seit 2004 als Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein GmbH aufgestellt. Gesellschafter ist die Förderstiftung Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein, die alleinig von den Industrie- und Handelskammern zu Flensburg, Kiel und Lübeck getragen wird. Als privates Dienstleistungsunternehmen mit Gemeinnützigkeitsstatus nimmt sie den Weiterbildungsauftrag der Industrie- und Handelskammern in Schleswig-Holstein wahr.

Qualifizierte und individuelle Beratung an 22 Standorten im Unternehmensverbund durch kompetente Mitarbeiter sowie ein Trainingsangebot, das auf die aktuellen Anforderungen im Beruf zugeschnitten ist, stellen die Grundlage der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein für erfolgreiche Aus- und Weiterbildung dar. Erfahrene Dozenten und Trainer vermitteln Wissen aus der Praxis für die Praxis. Damit leistet die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein ihren Beitrag für neue Perspektiven im Berufsleben und den wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen im Land zwischen den Meeren.

Als akademieeigene Einrichtungen tragen die Fachschule für Betriebswirtschaft und die Berufsakademie zur Führungskräfteentwicklung in Schleswig-Holstein bei. Neben den klassischen Fort- und Weiterbildungsschwerpunkten für Unternehmer und Arbeitnehmer unterstützt die Wirtschaftsakademie auch Jugendliche oder Arbeitssuchende durch Schulungsangebote und hilft ihnen, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Weitere Informationen unter www.wak-sh.de


Web: http://www.wak-sh.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein (Tel.: (04 31) 30 16 - 137), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 388 Wörter, 3379 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein lesen:

Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein | 17.12.2015

Liebermann zur Professorin an der Berufsakademie ernannt

Dr. Susanne Liebermann wurde von Wissenschaftsminister Kristin Alheit zur Professorin an der Berufsakademie der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein ernannt. Die im bayrischen Altmühltal gebürtige Diplom-Psychologin lehrt seit April in den dualen...
Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein | 17.12.2015

Staatliche Anerkennung für das Kieler Wirtschaftsgymnasium

Grund zur Freude am Kieler Wirtschaftsgymnasium (KWG) im Stadtteil Wik: das berufliche Gymnasium in Trägerschaft der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein hat vom Bildungsministerium des Landes die staatliche Anerkennung erhalten. Damit kann das Ab...
Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein | 12.11.2015

Azubi-Programm der Wirtschaftsakademie neu aufgelegt

Die Seminarbroschüre richtet sich an Betriebe, deren Ausbilder sowie an die Auszubildenden selbst. So finden sich auf den über 80 Seiten des Programms beispielsweise Prüfungsvorbereitungen für unterschiedliche Ausbildungsberufe, Fachkundelehrgän...