info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Openwave |

Beam me up, Schrotty! Persönlicher Handy-Gruß mit der Stimme des Lieblingsfilmstars: Openwave führt 3G Video Voicemail und Video Portal ein

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Handynutzer können personalisierte Video-Grüße erstellen und einen Prominenten oder Avatar lippensynchron mit ihrer Stimme sprechen lassen


München, 17. September 2004 – Handy-Benutzer können ab sofort ihre eigenen, ganz persönlichen Video-Botschaften auf ihren Mobiltelefonen erstellen und verschicken. Auf der DEMOmobile kündigte Openwave Systems Inc. (Nasdaq: OPWV), Anbieter von auf offenen Standards basierten mobilen Kommunikationslösungen, die Verfügbarkeit von Openwave Video Voicemail und Openwave Video Portal an, mit denen die Betreiber von 3G-Netzen und -Telefonen ihren Benutzern einen verbesserten und noch persönlicheren Service bieten können.

Video Voicemail und Video Portal von Openwave machen es für die Mobilfunkanbieter leichter, den Handy-Benutzern die hoch intuitive Verwendung sämtlicher 3G-Services zu ermöglichen und so das dringend erforderliche Verbraucherbewusstsein für 3G-Dienste zu erhöhen sowie die Akzeptanz für diese Services zu steigern. Die Betreiber profitieren dabei von einer leicht zu implementierenden Technologie, die eine Reihe von Services auf einer Plattform vereinigt (Voicemail, Video Voicemail und Video Content).

„Die Lektion, die die gesamte Branche aus den Spiele- und Unterhaltungs-Anwendungen gelernt hat, ist, dass Personalisierung der Schlüssel zur Erhöhung der Gewinne in der Operator Community ist“, erklärte Richard Wong, General Manager of Messaging bei Openwave. „Indem den Endbenutzern die Möglichkeit gegeben wird, Video-Nachrichten an Menschen in ihrem persönlichen oder beruflichen Umfeld zu übermitteln, können die Betreiber die User-Experience perfektionieren. Dabei verleihen sie dem Benutzer eine Stimme und einen Charakter, der ihm wirklich entspricht. Dieser Service hilft den Betreibern, neue Teilnehmer zu gewinnen und vorhandene an sich zu binden.“

Beispiele für personalisierte Video-Botschaften, die die Benutzer für verschiedene Adressaten definieren können, sind:

- Gestaltung einer persönlichen Message mit Aufnahmen des Teilnehmers selbst. So könnten Eltern eine Nachricht für ihr Kind, das gerade in einem Ferienlager übernachtet, mit dem Inhalt aufzeichnen: „Gute Nacht, Liebes! Wir sehen Dich morgen“. In einem geschäftlichen Kontext könnte der Anwender eine Nachricht für seinen Vorgesetzten mit folgendem Inhalt aufzeichnen: „Ich bin gerade in einer wichtigen Besprechung mit unserer Geschäftsleitung, bitte hinterlassen Sie eine Nachricht“.

- Benutzer, die Botschaften mit prominenter Stimme verschicken möchten, können eine Video-Sprachmail auswählen und beispielsweise den drolligen Bordtechniker „Schrotty“ aus der erfolgreichen Weltraumparodie „(T)raumschiff Surprise“ zum Freund, zur Freundin oder zu einem Bekannten sagen lassen: „Ob du gebeamt wirst oder nicht, sagt dir gleich das Licht!“

- Für Gaming-Freunde kann sich der Anwender einen Avatar oder eine Figur aus „Doom“ aussuchen, um eine Nachricht zu hinterlassen, wobei der „Animatron“ für die Lippensynchronisation der Nachricht mit der aufgezeichneten Stimme des Handy-Besitzers sorgt.

Openwave Video Voicemail unterscheidet sich von anderen Video-Lösungen auf dem Markt, dadurch dass das Produkt mehr als nur das Aufzeichnen und Senden einer Videonachricht ermöglicht. Eine Openwave Video Voicemail, die ähnlich wie eine Voicemail-Nachricht empfangen wird, ist eine hoch personalisierte Message, die den Benutzern die Anpassung verschiedener Video-Bilder für jede Empfängergruppe ermöglicht und auch ein Video-Tutorial bereitstellt, das den Endbenutzer bei der Einrichtung des neuen Service unterstützt. Der Service aktiviert sich, wenn ein Anrufer versucht, jemanden zu erreichen, der den Anruf nicht entgegennimmt.

Openwaves Video Voicemail und Video Portal sind Teil der IP-basierten Voice Messaging-Plattform von Openwave, die den Betreibern ermöglicht, mehrere verschiedene Services anzubieten. Diese Plattform erleichtert die Integration der Produkte, die zur Bereitstellung eines intuitiven Messaging-Dienstes erforderlich sind. Bei der Entwicklung der Messaging-Systeme von Openwave wurden die Anforderungen sämtlicher Teilnehmer berücksichtigt, sodass die Benutzer von herkömmlichen Mobiltelefonen Multimedia- und Video-Nachrichten in dem Format erhalten, das am besten für ihr jeweiliges Handset geeignet ist.

„Openwave hilft den Betreibern bei der Gewinnung von Neukunden und Bindung bestehender Kunden durch die Bereitstellung der neuesten Anwendungen und Dienste, die von Netzen der dritten Generation – also von 3G-Netzen – unterstützt werden“, erklärte Chris Shipley, Organisatorin der DEMO Konferenzen. „Im Bereich mobile Datenservices verlangen die Verbraucher mehr Personalisierung. Openwave hat diese Dienste über Spiele, Klingeltöne und Bildschirmhintergründe hinaus zur nächsten Generation des Messaging weiter entwickelt, indem die Endbenutzer ihre Messaging-Experience mit Video-Nachrichten personalisieren können.“


Openwave
Openwave Systems Inc. (Nasdaq: OPWV) ist führender unabhängiger Anbieter von auf offenen Standards basierenden Software-Produkten und Dienstleistungen für die Kommunikationsindustrie. Das breite Produktportfolio von Openwave umfasst Software für Mobiltelefone und Multimedia Messaging (MMS), E-Mail sowie Location und Mobile Gateways. Openwave versetzt seine Kunden in die Lage, innovative und differenzierte Datenservices anbieten zu können. Das Unternehmen agiert weltweit und hat seinen Sitz in Redwood City, Kalifornien. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.openwave.com.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Presse:
Jürgen Rast / Florian Richter
Harvard Public Relations GmbH
Westendstr. 193-195
D-80686 München
Tel.: 089/ 53 29 57-32 / -15
Fax: 089/ 53 29 57-888
juergen.rast@harvard.de
florian.richter@harvard.de

Unternehmen:
Claus Lindemann
Openwave Deutschland
Tel.: 040/ 31 99 27 23
Fax: 040/ 31 99 27 24
claus.lindemann@openwave.com



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Martina Gnad, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 650 Wörter, 5356 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Openwave lesen:

Openwave | 04.11.2004

Openwave ernennt David Peterschmidt zum CEO

Peterschmidt verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung im Aufbau weltweit tätiger Unternehmen. In seiner Rolle als Vorstandsvorsitzender und Chief Executive Officer von Inktomi steuerte er das Unternehmen in die Führungsposition im Bereich Interne...
Openwave | 04.11.2004

Kyocera stattet sein 1,2-Megapixel-Fotohandy Koi mit Openwave WAP 2 Mobile Browser aus

Das Koi-Handy von Kyocera wurde für Anwender jeder Altersgruppe entwickelt und enthält eine 1,2-Megapixel-Kamera mit Foto- und Video-Funktion sowie ein großes Display mit Unterstützung für 262.000 Farben. Dank dem „besonderen Dreh“ des Geräte...
Openwave | 27.10.2004

EDGE Gx 2.0 von Openwave – die neue Wunderwaffe

Edge Gx 2.0 nutzt die Shared Server Intelligence (SSI), eine Funktion, die den sofortigen Schutz des gesamten Messaging-Netzwerks im Falle einer Attacke sicherstellt. Schwachstellen, die konventionelle Anti-Spam- und Anti-Virus-Lösungen aufweisen, ...