info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Medienbüro Sohn |

Softwarechaos bei Lufthansa und die „Einzigartigkeit“ der Computersysteme

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Testreihen bieten keine absolute Sicherheit


Frankfurt am Main/Stuttgart - Was für den Fluggast höchst ärgerlich ist, ist für die Deutsche Lufthansa peinlich: „Die Abfertigungscomputer fallen aus, der Fluggast verpasst Termine oder Anschlussflüge, und die Fluggesellschaft und ihre IT-Partner Unisys und Lufthansa Systems bekommen einen halben Tag lang das System nicht in den Griff. Ein Fehler bei der Softwareverteilung war die wahrscheinliche Ursache, und ein Ersatzsystem konnte nicht eingesetzt werden, weil der Fehler auch bei ihm aufgetreten wäre. Das zu einem Zeitpunkt, da die Lufthansa noch mehr als früher ihre Passagiere zum elektronischen Ticket drängt. Denn die alten Papiertickets kosten seit Anfang dieses Monats erheblich mehr. Anscheinend war ein solcher Systemausfall in den Krisenszenarien der Gesellschaft nicht vorgesehen, obwohl vor kurzem US Airways und American Airlines ebenfalls Schwierigkeiten mit ihren Abfertigungssystemen hatten“, so der Kommentar der FAZ http://www.faz.net .

Für Sicherheitsexperten ist das Problem nicht neu. Wenn sich Fehler bei einem Software-Update einschleichen, wirke sich das auch auf Backup-Syteme aus. „Die Systembetreiber haben bestimmt vor diesem Update sehr gründliche Testreihen durchgeführt, um eventuelle Probleme im Vorfeld zu beseitigen. Aber selbst eine gewissenhaft getestete Software kann nicht hundertprozentig fehlerfrei sein. Leider kann man auch eine produktive Umgebung nicht eins zu eins kopieren. Dazu kommt noch, dass ein produktives System sich immer anders verhält als ein Testsystem. Dazu gibt es einfach eine zu hohe Anzahl an Variabeln, die vorher nicht zu ‚berechnen’ sind“, so die Erfahrung von Massimiliano Mandato vom Stuttgarter IT-Dienstleister Nextiraone http://www.nextiraone.de .

Wenn man das auf die Technik beziehe, dann könnten sich selbst identische Computer unterschiedlich verhalten, wenn nur ein Speichermodul aus einer anderen Produktion stamme. „Mit diesem Problem müssen sich alle Unternehmen auseinandersetzen, die ein Computersystem besitzen“, so der IT-Sicherheitsexperte Mandato. Aktuell könne man das sehr schön vergleichen mit dem neuen Service Pack 2 von Microsoft. „Es ist davon auszugehen, dass dieses Softwareupdate intensiv getestet wurde. Trotzdem gibt es eine doch hohe Anzahl von Computern, die nach diesem Update mehr Probleme als vorher machen oder sogar komplett den Dienst verweigern. Das Problem liegt auch hier in der Vielzahl an Variablen, die ein Computersystem ‚einzigartig’ machen“, weiß Mandato.



Web: http://www.nextiraone.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Claudia Klemp, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 213 Wörter, 1543 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Medienbüro Sohn lesen:

Medienbüro Sohn | 25.02.2008

Novelle der Verpackungsverordnung

Berlin - Der Deutsche Bundestag hat den Weg für die fünfte Novelle der Verpackungsverordnung freigemacht. Allerdings sieht die Firma BellandVision keinen Grund, die im Markt dominierenden dualen Systeme vor dem Wettbewerb mit Selbstentsorgern zu sc...
Medienbüro Sohn | 15.01.2008

Mobilfunk meets Modemarkt: New Yorker startet Handyangebot

Düsseldorf/Braunschweig - Fragt man den Mobilfunktrends 2008, dann kommen ganz unterschiedliche Ansichten. Sprachsteuerung und das mobile Internet werden eine gewaltige Rolle spielen, meinen die einen. Andere erwarten zur Fußball-Europameisterschaf...
Medienbüro Sohn | 14.01.2008

Die Stimme erobert den PC

Las Vegas/Berlin - Bill Gates hat auf der Elektronikmesse Consumer Electronics Show (CES) http://www.cesweb.org in Las Vegas ein neues digitales Jahrzehnt beschworen. Damit bringt er seine Zuversicht auf den Punkt, dass die Digitalisierung des Alltag...