info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Regus |

Regus-Umfrage: Die sieben größten Stressfaktoren für Pendler

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Was deutsche Berufstätige am meisten auf dem Weg zur Arbeit stört


Was deutsche Berufstätige am meisten auf dem Weg zur Arbeit stört Düsseldorf, 17. Februar 2011 - Verspätungen und Betriebsstörungen im ÖPNV nerven Pendler in Deutschland am meisten. Das ergab eine Umfrage von Regus (www.regus.de) zu den sieben größten Stressfaktoren auf dem Weg zur Arbeit. ...

Düsseldorf, 17. Februar 2011 - Verspätungen und Betriebsstörungen im ÖPNV nerven Pendler in Deutschland am meisten. Das ergab eine Umfrage von Regus (www.regus.de) zu den sieben größten Stressfaktoren auf dem Weg zur Arbeit. Der Anbieter von flexibel mietbaren Büros, Konferenzräumen und Videokonferenzstudios stellt in der Umfrage zudem fest, dass schlecht fahrende und aggressive Autofahrer sowie eine unzureichende Informationspolitik seitens der Verkehrsunternehmen zu den größten Störfaktoren beim Pendeln zählen und letztendlich die Produktivität und Zufriedenheit im Job beeinträchtigen. Auch schlechte Luft, laute Handy-Gespräche der Mitfahrer und unangenehme Gerüche lassen Berufstätige bereits genervt im Büro ankommen. Gefragt wurde, was Arbeitnehmer neben Stau und überfüllten öffentlichen Verkehrsmitteln auf dem Weg zur Arbeit am meisten ärgert.

Die sieben größten Stressfaktoren beim Pendeln

1. Verspätungen und Betriebsstörungen (44%)
2. Schlechte/gefährliche Fahrweise (40%)
3. Aggressive Autofahrer (38%)
4. Mangelnde Information durch Verkehrsunternehmen (25%)
5. Schlechte Luft und Hitze (22%)
6. Laute Handy-Gespräche (21%)
7. Körper- und Essensgerüche (13%)

Gestresst ins Büro
Die Umfrage ergab zudem, dass deutsche Arbeitnehmer für ihren Weg zur Arbeit im Schnitt täglich 27 Minuten brauchen. Ein Fünftel der Deutschen ist sogar über eine Dreiviertelstunde unterwegs. Belastender als die benötigte Zeit sind jedoch die Erfahrungen, die Pendler während der Fahrt machen und die sie erschöpft und gestresst bei der Arbeit erscheinen lassen, wodurch sie im Job nicht die volle Leistung erbringen können. Die Ergebnisse der Regus-Umfrage zeigen die Hauptursachen für Stress bei Pendlern, die mit dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit fahren.

Variabler Arbeitsort
Michael Barth, Geschäftsführer von Regus Deutschland, erklärt: "Regus steht für einen variablen Arbeitsort und flexible Arbeitszeiten. Mit diesen zwei Stellschrauben lassen sich viele Situationen vermeiden, die sich negativ auf die Leistungsfähigkeit, Motivation und das Wohlbefinden der Angestellten auswirken. Die Fahrt zu einem nahegelegenen Arbeitsplatz - idealerweise nicht zur Hauptverkehrszeit - ist die beste Möglichkeit, Stressfaktoren zu reduzieren und unbeschwert in einen effizienten Arbeitstag zu starten."

Bildmaterial und weitere Informationen unter www.regus.presscentre.com.

Methodik
An der im dritten Quartal 2010 vom britischen Marktforschungsinstitut MarketingUK durchgeführten Umfrage nahmen über 10.000 Berufstätige aus der globalen Datenbank von Regus teil. Die Datenbank umfasst über eine Million Arbeitnehmer weltweit, darunter ein großer Anteil an Führungskräften und Unternehmenseigentümern. Gefragt wurde nach der Dauer des einfachen Arbeitswegs und den Hauptursachen für Stress während des Pendelns.



Regus
Michael Barth
Prinzenallee 7
40549 Düsseldorf
0800-5222-5333

www.regus.de



Pressekontakt:
Schwartz Public Relations
Ingrid Schiffner
Sendlinger Straße 42a
80331
München
is@schwartzpr.de
+49(0)89-211 871-42
http://www.schwartzpr.de


Web: http://www.regus.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ingrid Schiffner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 366 Wörter, 3164 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Regus

Büros


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Regus lesen:

Regus | 28.04.2016

Fit durch den Büroalltag

Düsseldorf - 28. April 2016 - Wer seinen Blick durch das Büro wandern lässt, erkennt sie sofort: die Unfitten. Nach vorne gebeugt und aus kürzester Entfernung in den Monitor starrend, verharren sie acht Stunden täglich, fünf Tage die Woche in v...
Regus | 21.04.2016

"Ich fahr kurz das Auto raus" - Das Kundenmeeting in der Garage

Düsseldorf - 21. April 2016 - Die ersten Mitarbeiter sind eingestellt, die ersten Kunden gewonnen - das Projekt Start-Up nimmt Fahrt auf. In puncto Büroraum fahren die meisten Jungunternehmen allerdings schnell gegen die Wand - und das im wortwört...
Regus | 26.01.2016

Im Job zählen Resultate, nicht reines Sitzfleisch

Düsseldorf - 26. Januar 2016 - Vier Fünftel der Unternehmen verlagern ihren Fokus mehr auf Ergebnisse im Job - reine Präsenzzeiten werden unwichtiger. Zu diesem Ergebnis kommt die neueste Studie von Regus, dem globalen Anbieter von flexiblen Büro...