info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Michael Fridrich Businesstraining & Beratung |

Teams erfolgreich führen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


So minimieren Sie Konflikte im Team


So minimieren Sie Konflikte im Team Spannungen zwischen Menschen, ob privat oder am Arbeitsplatz, sind völlig normal und Teil eines Prozesses, wenn mehrere Personen in einem Team zusammenarbeiten. ...

Spannungen zwischen Menschen, ob privat oder am Arbeitsplatz, sind völlig normal und Teil eines Prozesses, wenn mehrere Personen in einem Team zusammenarbeiten. Für Sie als Vorgesetzten und Führungskraft bieten Konflikte - und ihre konstruktive Bewältigung - entgegen der landläufigen Meinung häufig die Chance, Ihr Team auf ein neues Leistungsniveau zu heben. Wollen Sie für ein gutes Arbeitsklima sorgen, achten Sie bei der Konfliktlösung auf ein paar Punkte.

Viele Konflikte lassen sich relativ einfach vermeiden. Eine wichtige Voraussetzung für eine gute Zusammenarbeit im Team sind geklärte Informationsflüsse: Wer berichtet an wen? Wer leitet welche Informationen an wen weiter? Welche Verteiler gibt es und wer ist für was zuständig bzw. verantwortlich? Diese und weitere Fragen sind auf jeden Fall zu klären und müssen von Zeit zu Zeit einer Überprüfung Stand halten. Ein geregelter Informationsfluss vermeidet Unsicherheiten und Ängste und stellt sicher, dass alle über grundsätzliche Fragen sowie über ihre konkreten Arbeitsfelder und Projekte ausreichend informiert sind.

Meist sind Konflikte von Emotionen überlagert oder werden von ihnen ausgelöst, die Sachebene ist dadurch oft nicht mehr sichtbar. Bemühen Sie sich als Führungskraft in solchen Situationen um eine neutrale Mediation, deren erste Aufgabe es ist, die Sach- und die Beziehungsebene wieder sorgfältig voneinander zu unterscheiden. Fragen Sie sich nach den wirklichen, oftmals verdeckten Ursachen des Konflikts und sprechen Sie Gefühle klar an.

Voraussetzungen für eine erfolgreiche Konfliktlösung sind folgende Faktoren: Mindestens eine Seite, besser beide, sind an einer echten Lösung des Konflikts interessiert. Achten Sie im Konfliktlösungsgespräch darauf, dass eventuelle Machtgefälle zwischen den Parteien ausgeblendet werden und keine Rolle spielen. Beide Seiten sollten fair und gleichberechtigt behandelt werden. Falls der Konflikt sehr emotionsgeladen ist, ist es wichtig, dass zumindest eine Seite - neben Ihnen selbst - ruhig und beherrscht bleibt. Agieren Sie als Übersetzer und formulieren Sie alle geäußerten Wünsche, Befürchtungen und Lösungsvorschläge so, dass die Gesprächsteilnehmer sie auch verstehen. Ergründen Sie dabei vor allem die Interessen und Bedürfnisse hinter den geäußerten Positionen.

Vermeiden Sie auf jeden Fall, dass Sie selbst emotional werden und achten Sie darauf, keine Wut, Enttäuschung oder einseitige Parteinahme zu äußern. Sammeln Sie zunächst alle Lösungsalternativen, bevor Sie mit den Streitparteien in eine Bewertungs- und Entscheidungsphase übergehen. Bestimmen Sie den Zeitpunkt eines Konfliktsgesprächs gemeinsam mit den beiden Parteien und achten Sie darauf, dass der erste Ärger bereits verraucht ist. So erhöhen Sie die Chance, dass das Gespräch konstruktiv verläuft.

In der Konfliktlösung spielt die Art und Weise, wie die Dinge ausgesprochen werden, eine wichtige Rolle. Einige der wichtigsten Kommunikationsregeln sind das "Aktive Zuhören" und die Verwendung von "Ich-Botschaften" statt "Du- oder Sie-Botschaften". Letztere führen nur zu Gegenwehr und Verteidigung auf die herausgehörten Angriffe. Sprechen Sie nur über konkrete Dinge und vermeiden Sie Interpretationen und Spekulationen. Wiederholen Sie mit Ihren eigenen Worten die wichtigen Äußerungen, fragen Sie nach und fassen Sie zentrale Aspekte zusammen. Durch Fragen können Sie das Gespräch steuern. Offene Fragen laden Ihr Gegenüber ein, ausführlich seine Sichtweise zu erläutern, mit geschlossenen Fragen können Sie dagegen Entscheidungen einleiten.

Verstehen Sie Konflikte immer als Chance, Ihre Mitarbeiter besser kennen zu lernen, verdeckte Unstimmigkeiten aufzulösen und damit Ihre Mitarbeiter neu zu motivieren.
(Foto: Brigitte Averdung-Häfner)



Michael Fridrich Businesstraining & Beratung
Michael Fridrich
Schroufstrasse 61
52078
Aachen
michael.fridrich@einfach-Klartext.de
0241 47586713
http://www.einfach-Klartext.de


Web: http://www.einfach-Klartext.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Michael Fridrich, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 515 Wörter, 4016 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Michael Fridrich Businesstraining & Beratung

Jahrgang 1965, Businesstrainer, Berater und Coach, Diplom-Betriebswirt, Dozent an der RWTH und FH Aachen für Unternehmensgründung und Soft Skills, Reiss Profile Master, geprüfter Trainer und Berater nach BDVT und BaTB, zertifizierter Verkaufsleiter Deutsche Verkaufsleiter-Schule.

Er schöpft aus über 20 Jahren erfolgreicher Berufserfahrung in Marketing und Vertrieb, davon allein 15 Jahre in diversen Managementfunktionen, zuletzt als Geschäftsführer.

Als Spezialist für die Bereiche Führung und Vertrieb bietet er mittelständischen Unternehmen aus Industrie und Dienstleistung zwei Schwerpunkte an: Firmentrainings und Business-Coachings.

Michael Fridrich erhielt 2009 einen Trainerpreis in der Kategorie “Bestes Seminarkonzept”, 2012 einen Unternehmerpreis und ist darüber hinaus ein gefragter Redner und Autor verschiedener Fachbeiträge, u.a. in der Zeitschrift Spitzenkompetenz, Spiegel Online, Zentrada, Außendienst Informationen. Der Experte für Führung und Vertrieb redet und handelt einfach Klartext.

Jeden Monat präsentiert Michael Fridrich in seinem Newsletter ein fachliches Thema, aktuelle Termine und weitere Informationen rund um Businesstraining & Beratung.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Michael Fridrich Businesstraining & Beratung lesen:

Michael Fridrich Businesstraining & Beratung | 29.04.2015

Lampenfieber bewältigen! So legen Sie Ihre Nervosität ab.

Vor wichtigen Terminen erleben viele Menschen oft ein Gefühl von Lampenfieber. Hat sich der Gedanke "Jetzt bloß keine Panik" erst einmal im Kopf festgesetzt, ist es meist schon zu spät und die Nervosität steigt schnell an - begleitet von schweiß...
Michael Fridrich Businesstraining & Beratung | 07.04.2015

Zwei Kriterien zur internen Kundensegmentierung

Wer seine Produkte und Dienstleistungen mlichst passgenau entwickeln und gestalten mhte, muss seine Kunden und deren Verhalten gut kennen. Aus einer externen Perspektive unterteilt man den Markt gerne in homogene Bedfnisgruppen und bedient diese mit ...
Michael Fridrich Businesstraining & Beratung | 26.03.2015

Regelm

Die Kommunikation zwischen Frungskraft und Mitarbeiter beschrkt sich meist nur auf die alltlichen Arbeitsbesprechungen oder auf kritische Bemerkungen bzw. Kommentare, wenn die Ergebnisse oder das Verhalten des Mitarbeiters nicht den Erwartungen des C...