info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bizerba GmbH & Co. KG |

Auch die Queen von England nutzt Bizerba-Etiketten in ihren Waagen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Bizerba präsentiert ein breites Etiketten-Portfolio auf der EuroShop 2011


Sogar im königlichen Umfeld ist Bizerba mittlerweile angekommen: Gemeinsam mit ihrer Familie, den Windsors, betreibt die Königin von England, Queen Elizabeth II, einen eigenen Farm-Shop ganz in der Nähe ihres Buckingham Palace. "Dort arbeitet man mit Bizerba Waagen und Etiketten. Wir wurden erst kürzlich wegen exzellenter Qualität zum offiziellen Hoflieferanten ernannt", berichtet Marc Büttgenbach, Sales Director Labels and Consumables bei Bizerba.

Balingen/Bochum, 26. Februar 2011 - Sogar im königlichen Umfeld ist Bizerba mittlerweile angekommen:
Gemeinsam mit ihrer Familie, den Windsors, betreibt die Königin von England, Queen Elizabeth II, einen eigenen Farm-Shop ganz in der Nähe ihres Buckingham Palace. "Dort arbeitet man mit Bizerba Waagen und Etiketten. Wir wurden erst kürzlich wegen exzellenter Qualität zum offiziellen Hoflieferanten ernannt", berichtet Marc Büttgenbach, Sales Director Labels and Consumables bei Bizerba. Doch nicht nur royale Schmucketiketten gehören zum Produktportfolio, sondern auch multifunktionale Labels, etwa mit RFID-Funktion. Zu sehen sind diese vom 26. Februar bis 02. März 2011 auf der EuroShop in Düsseldorf (Halle 6, Stand E56).


Linerless-Etiketten: verbessern die Öko-Bilanz und leisten Beitrag zum Diebstahlschutz

Für Händler gehört es zu den strategischen Erfolgsfaktoren, sich als umweltfreundliches und nachhaltig agierendes Unternehmen zu positionieren. Mit Linerless-Etiketten können Unternehmen ihre Öko-Bilanz verbessern: Linerless ist ein Endlosband, das auf der Rückseite selbstklebend ist. Dadurch entfallen das klassische Trägermaterial und somit auch der Abfall.

Jeder Bon kann in der Länge variieren, entsprechend der Größe des jeweiligen Einkaufs. Der Händler kann Zusatzinformationen, etwa für den passenden Wein oder ein Rezept, direkt auf das Etikett drucken. In diesem Fall wird die Zutatenliste auch gleich zur Einkaufsliste. "Die Etiketten lösen zudem die traditionelle Klammerzange ab und leisten einen Beitrag zum Diebstahlschutz: Sie können die Tüte zukleben und somit verhindern, dass weitere Artikel hinzugefügt, aber an der Kasse nicht bezahlt werden", erklärt Marc Büttgenbach, Sales Director Labels and Consumables bei Bizerba.

Vorgedruckte Bonrollen ermöglichen 25 Prozent mehr Etiketten

Bizerba liefert Bonrollen, die mit den Firmendaten des Kunden farbig vorbedruckt sind. Die Waage muss nur noch die variablen Produktdaten auf das Thermopapier eindrucken, der Name des Händlers steht entweder transparent als Wasserzeichen im Hintergrund oder vertikal an der Seitenkante. "Die geringen Mehrkosten für die farbigen Bonrollen", so Büttgenbach weiter, "gleichen sich mit der Platzersparnis aus: Dadurch, dass der Händler sein Logo nicht mehr wie bisher ans Ende des Bons drucken muss, kann er mit derselben Rollenlänge rund 25 Prozent mehr Etiketten drucken."


Erschwert illegales Umpacken hochwertiger Waren: TE-Etiketten mit Siegel-Funktion

TE-Labels mit Siegelfunktion erhöhen den Diebstahlschutz: Beim Öffnen wird das Label unübersehbar zerstört, so dass es nahezu unmöglich wird, die Waren an irgendeiner Station der Lieferkette illegal umzupacken. Besonders exklusive Lebensmittel und hochwertige Non-Food Artikel (Dauerartikel oder Aktionsware) werden so geschützt. Die Siegel lassen sich mühelos und flexibel noch in der Filiale aufbringen.


RFID-Etiketten: Transparenz entlang der gesamten Transportkette und Schutz vor Plagiaten

Die zunehmende Vernetzung von Lieferanten, Vertriebspartnern und Kunden führt zu einer immer komplexer werdenden Transportkette. Damit eine transparente Kommunikation zwischen allen Beteiligten und eine schnelle Identifizierung der Produkte möglich wird, müssen alle Daten untrennbar mit dem Produkt verknüpft sein. RFID wird hier als Schlüsseltechnologie in den kommenden Jahren nochmals wesentlich an Bedeutung gewinnen.

Im Bizerba Etikettenproduktionswerk in Bochum wurde die Möglichkeit geschaffen, die Transponder für RFID und RF unter bestehenden Etiketten anzubringen. "Der Kunde bestellt wie gewohnt seine Etiketten und erhält auf Wunsch RFID als Zusatzfunktion, ohne dass ein zweites Etikett notwendig wird", so Büttgenbach weiter.


Im Trend: Folien-Etiketten

Folien-Etiketten bieten Transparenz: Überall dort, wo nichts aufgedruckt ist, kann man die Ware deutlich sehen. Immer mehr Kunden interessieren sich für diese Etikettier-Form, denn sie signalisiert dem Kunden Vertrauenswürdigkeit. Das stärkt die Markenbindung.


Multitalentiertes Etikett für den Einzelhandel - informiert, verschließt und schützt

Traditionellerweise werden Verpackungen mit unterschiedlichen Preis-, Informations- und Schmucketiketten versehen. Ein alternatives Verfahren, die so genannte C-Wrap Etikettierung ermöglicht die Darstellung aller Inhalte auf nur einem Etikett, welches das Produkt von drei Seiten umschließt und dabei ein "C" formt.

Dieses Verfahren eröffnet dem Anwender eine Reihe von Vorteilen: Bei Auszeichnungsprozessen mit mehreren Etiketten sind entsprechend häufigere Rollenwechsel notwendig. Durch die Darstellung aller Produktinformationen auf nur einem Etikett werden Anzahl der Rollenwechsel sowie die Lagerkosten reduziert.

Über Bizerba L&C
Das in Bochum ansässige Bizerba Werk Labels and Consumables verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Herstellung von Etiketten, Klebern und insbesondere Laminaten. Von der Laminatfertigung und Reprografie (Layout-Erstellung und Aufarbeitung), über die Druckfilm- und Druckplattenherstellung bis hin zum eigentlichen Druck und der Lagerung übernimmt Bizerba L&C diese Prozesse im rund 7.000 Quadratmeter großen Betrieb. 85 Mitarbeiter sorgen im Drei-Schicht-Betrieb für die reibungslose Auftragserfüllung. Rund ein Drittel der Etiketten wird mittlerweile an Unternehmen aus mehr als 50 Ländern verkauft.

Firmenkontakt
Bizerba GmbH & Co. KG
Claudia Gross
Wilhelm-Kraut-Straße 65

72336 Balingen
Deutschland

E-Mail: claudia.gross@bizerba.com
Homepage: http://www.bizerba.com
Telefon: +49 7433 12-33 00


Pressekontakt
nic.pr
Patrick Schroeder
Coburger Str. 3

53113 Bonn
Deutschland

E-Mail: info@nic-pr.de
Homepage: http://www.nic-pr.de
Telefon: 0228 620 43 84


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Claudia Gross, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 715 Wörter, 5996 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Bizerba GmbH & Co. KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bizerba GmbH & Co. KG lesen:

Bizerba GmbH & Co. KG | 07.02.2012

Süße Früchtchen in Berlin

Automatische Preisauszeichnung: Günstiger Einstieg für Obst- und Gemüsehändler Hier finden Produzenten und Händler den Einstieg in die automatische Preisauszeichnung: Der GLM-E 20/30 wiegt und etikettiert bis zu 35 Packungen pro Minute - ohne...
Bizerba GmbH & Co. KG | 16.08.2011

Angela Kraut übernimmt die Geschäftsführung der Bizerba Leasing GmbH

Balingen, 16. August 2011 - Mit Wirkung zum 1. August 2011 übernimmt Diplom-Kauffrau Angela Kraut die Geschäftsführung der Bizerba Leasing GmbH (BLG). Seit 2007 war sie als Einzelprokuristin bei der BLG für die Leitung der Funktionseinheit "Abwi...
Bizerba GmbH & Co. KG | 08.08.2011

Neues Prüfsystem für Lebensmittel

Balingen, 8. August 2011 - Bizerba hat ein multifunktionales Prüfsystem für Lebensmittelproduzenten entwickelt - das Bizerba Vision System (BVS). Hersteller können Produkte nun vollautomatisch nach verschiedenen Qualitätsstufen für unterschiedli...