info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
QlikTech |

QlikTech veröffentlicht Ergebnisse für viertes Quartal und Geschäftsjahr 2010

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


• Umsatz mit 81,4 Millionen Dollar im Vergleich zu Q4 2009 um 32 Prozent gestiegen • Lizenzumsatz mit 56,3 Millionen Dollar im Vergleich zu Q4 2009 um 29 Prozent erhöht • Umsatz 2010 mit 226,5 Millionen Dollar im Vergleich zu 2009 um 44 Prozent gesteigert • Lizenzumsatz 2010 mit 145,2 Millionen Dollar im Vergleich zu 2009 um 45 Prozent erhöht

Düsseldorf, 2. März 2011 – QlikTech (NASDAQ: QLIK), eines der führenden Unternehmen im Bereich Business Discovery™, hat seine Umsatzzahlen für das vierte Quartal sowie das Geschäftsjahr 2010 bekannt gegeben.

Lars Björk, CEO von QlikTech: „Die Umsatzsteigerung von 32 Prozent im Vergleich zum vierten Quartal des Vorjahres hat unsere Erwartungen bei weitem übertroffen. Dieses Ergebnis resultiert aus einer starken Nachfrage im Markt, der QlikTech mit der benutzerfreundlichen und intuitiven Analyse- und Reporting-Lösung QlikView Rechnung getragen hat. Und mit dem Konzept der Business Discovery™, sprich anwendergesteuerter BI, haben wir eine Evolution im Bereich Business Intelligence eingeläutet, die zwei wesentliche Anforderungen von Geschäftsanwendern erfüllt: Einfachheit und einen schnellen ROI.“

Björk sieht das Unternehmen auch für laufende Geschäftsjahr bestens aufgestellt: „Aufgrund unseres starken Wachstums haben wir im Jahr 2010 sehr viele neue Mitarbeiter eingestellt, um der für 2011 erwarteten Nachfrage Rechnung tragen zu können. Auch in diesem Jahr werden wir hohe Investitionen tätigen und uns darauf konzentrieren, unseren Marktanteil weiter auszubauen.“

Der Umsatz im vierten Quartal 2010 betrug 81,4 Millionen Dollar. Dies bedeutet eine Steigerung um 31,6 Prozent im Vergleich zur gleichen Periode im Vorjahreszeitraum (2009: 61,8 Millionen Dollar). Der Lizenzumsatz belief sich auf 56,3 Millionen Dollar (Vorjahr: 43,7 Millionen Dollar), was einer Steigerung von 29 Prozent entspricht. Die Wartungsumsätze im vierten Quartal 2010 erhöhten sich um 43,1 Prozent auf 18,3 Millionen. Dollar (Vorjahr: 12,8 Millionen Dollar). Auch die Umsätze im Bereich Professional Services konnten mit 6,8 Millionen Dollar um 26,1 Prozent gesteigert werden (Vorjahr: 5,3 Millionen Dollar).

Der Umsatz für das gesamte Jahr 2010 beläuft sich auf 226,5 Millionen Dollar und stieg somit im Vergleich zu 2009 (157,4 Millionen Dollar) um 44 Prozent. Der Lizenzumsatz betrug 145,2 Millionen Dollar und ist damit um 45,4 Prozent angestiegen (2009: 99,9 Millionen Dollar). Der Wartungsumsatz konnte mit 59,8 Millionen Dollar um 44,6 Prozent erhöht werden (2009: 41,4 Millionen Dollar). Der Umsatz im Bereich Professional Services ist mit 21,5 Millionen Dollar (2009: 16,1 Millionen Dollar) ebenfalls um 33,2 Prozent gestiegen.

Der Finanzmittelbestand des Unternehmens zum 31. Dezember 2010 betrug 158,7 Millionen Dollar (31. Dezember 2009: 24,9 Millionen Dollar). Dieser Anstieg resultiert vor allem aus dem Börsengang im Juli 2010, der dem Unternehmen insgesamt 120 Millionen Dollar einbrachte.
QlikTech konnte zum Ende 2010 insgesamt rund 18.000 Kunden verzeichnen (2009: 13.000 Kunden). Zu den neuen Kunden der DACH-Region zählen unter anderem die Kraftanlagen München GmbH sowie die MARKANT Handels und Service GmbH.

Die vollständige Pressemeldung (in englischer Sprache) finden Sie unter http://investor.qlikview.com/releasedetail.cfm?ReleaseID=553660

Über QlikTech
QlikTech (NASDAQ: QLIK) ist ein führendes Untenehmen im Bereich Business Discovery, sprich anwendergesteuerter Business Intelligence (BI). Die leistungsfähige und benutzerfreundliche Business-Discovery-Lösung QlikView von QlikTech schlägt eine Brücke zwischen traditionellen BI-Lösungen und stand-alone Office-Produktivitätsanwendungen. Die Business-Discovery-Plattform QlikView ermöglicht eine intuitive, anwendergesteuerte Datenanalyse und kann innerhalb von Tagen oder Wochen implementiert werden – und nicht etwa in Monaten, Jahren oder gar nicht. Mit der assoziativen in-Memory-Suche von QlikView können Anwender ihre Daten frei untersuchen und sind nicht mehr darauf beschränkt, einem vordefinierten Pfad von Fragen zu folgen. QlikView Business Discovery nutzt bestehende BI-Anwendungen und erweitert diese um neue Einsatzmöglichkeiten: Erkenntnisse für Jedermann, schnelle Analysen, mobile Anwendungen, App-ähnliches Konzept, unterschiedliche Darstellungsformen sowie die Möglichkeit, erstellte Anwendungen mit anderen Usern zu teilen. QlikTech mit Hauptsitz in Radnor, Pennsylvania, hat ca. 18.000 Kunden in mehr als 100 Ländern und weltweit über 1.100 Partner. Weitere Informationen finden Sie unter www.qlikview.com/de.


Web: http://www.qlikview.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Katharina Scheurer (Tel.: 089-171930-24), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 545 Wörter, 4280 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von QlikTech lesen:

QlikTech | 23.01.2013

CeBIT 2013: QlikTech setzt auf Shareconomy, Big Data und Mobile BI

Düsseldorf, 15. Januar 2013 – Der CeBIT-Auftritt von QlikTech (NASDAQ: QLIK), dem führenden Anbieter von Business Discovery, steht dieses Jahr ganz im Zeichen des Messe-Leitthemas Shareconomy und der Trends Big Data sowie Mobile Business Intellige...
QlikTech | 06.10.2011

Neue Partnerschaft: QlikTech stemmt Big Data mit seiner QlikView Business Discovery Plattform und Informatica

Düsseldorf – 05. Oktober 2011 – QlikTech (NASDAQ: QLIK) kooperiert mit Informatica, um seine Positionierung in großen Unternehmen zu stärken: Der Spezialist für Business Discovery, sprich anwendergesteuerte BI, wird mit Hilfe von Informatica ei...
QlikTech | 22.09.2011

Robert Schmitz ist neuer Director Partner Sales für die DACH-Region

Düsseldorf, 21. September 2011 – QlikTech (NASDAQ: QLIK) hat einen neuen Director Partner Sales: Robert Schmitz, 48, leitet ab sofort das Partnerprogramm des internationalen Business Intelligence (BI)-Anbieters in Deutschland, Österreich und der S...