info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
AIM-D e.V. |

AIM: Vorstand des führenden Industrieverbands für AutoID-Technologien neu gewählt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Lampertheim, 3. März 2011 – Mit großer Mehrheit und ohne Gegenstimmen wurde der Vorstand von AIM-D e.V., dem führenden Industrieverband für Automatische Identifikation (AutoID), Datenerfassung und Mobile Datenkommunikation für Deutschland, Österreich und die Schweiz, während der jährlichen Mitgliederversammlung im Februar 2011 gewählt. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Ralf Sander und Jürgen Heim traten nicht wieder zur Wahl an. Stattdessen stellten sich zwei neue Kandidaten zur Wahl, die wie auch die anderen Vorstandsmitglieder ohne Gegenstimmen gewählt wurden: Klaus Dargahi und Thorsten Aha. Der siebenköpfige AIM-Vorstand setzt sich damit wie folgt zusammen:

Frithjof Walk, Feig Electronic (Vorstandsvorsitzender)
Thorsten Aha, Ident Verlag & Service
Marcus Bliesze, Siemens
Klaus Dargahi, smart-TEC
Jos W. Fransen, Euro I.D. Identifikationssysteme
Erwin Schmidt, Pepperl + Fuchs
Wolfgang Weber, Pepperl + Fuchs

Bildunterschrift (Neuer_AIM-Vorstand.jpg): Der neue AIM-Vorstand setzt sich wie folgt zusammen (im Bild v.l.n.r.): Thorsten Aha (Ident Verlag & Service), Frithjof Walk (Vorstandsvorsitzender / Feig Electronic), Jos W. Fransen (Euro I.D. Identifikationssysteme), Klaus Dargahi (smart-TEC), Erwin Schmidt (Pepperl+Fuchs), Wolfgang Weber (Pepperl+Fuchs). Nicht im Bild: Marcus Bliesze (Siemens)

„Wir freuen uns über die hohe Beteiligung unserer Mitglieder an der Vorstandswahl und ihre große Zustimmung für unsere Verbandsarbeit. Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind, die führende Position des AIM-Verbands im AutoID-Sektor auszubauen und den Einsatz unserer Technologien sowie deren Weiterentwicklung mit Nachdruck voranzutreiben“, so Frithjof Walk, Vorstandsvorsitzender von AIM. „Unser besonderer Dank gilt Jürgen Heim und Ralf Sander, die nicht mehr für die Vorstandswahl angetreten sind, für ihr großes Engagement im Vorstand. Mit großer Freude begrüßen wir im Namen aller Mitglieder die neuen Vorstände Klaus Dargahi und Thorsten Aha, die unserem Verband schon lange intensiv verbunden sind.“

„In den mehr als zehn Jahren meiner Tätigkeit in geschäftsführenden Positionen bei AIM-Mitgliedsunternehmen habe ich den Verband als eine wichtige Plattform kennengelernt, auf der die gemeinsamen Interessen des AutoID-Technologiesektors und seiner überwiegend mittelständisch geprägten Mitglieder im Markt, in der Forschung und gegenüber der Politik nach vorn getrieben werden“, kommentiert Klaus Dargahi, neuer AIM-Vorstand und Geschäftsführer von smart-TEC. „Mein wichtigstes Ziel als AIM-Vorstand ist es, die Bedeutung dieser Plattform über alle Branchensektoren hinweg zu verstärken.“

Thorsten Aha, neuer AIM-Vorstand sowie Herausgeber und Chefredakteur des vor über 15 Jahren gemeinsam mit AIM gegründeten AutoID-Fachmagazins ident sagt: „Damit die AIM-Stimme noch stärker als bisher in der Industrie und bei den Anwendern der AutoID-Technologie gehört wird, möchte ich mich besonders auf den Ausbau der Kommunikation im Internet und in den sozialen Netzwerken konzentrieren.“

Umfassende Informationen über AIM und seine Aktivitäten stehen auf der Homepage unter http://www.aim-d.de/ bereit. Der Internet-Auftritt des AIM-Verbands umfasst auch das Portal http://www.Kompetenzzentrum-AutoID.de. Es ermöglicht Endanwendern, ihren spezifischen Leistungsanforderungen entsprechende AutoID-Anbieter und -Dienstleister aus dem AIM-Netzwerk zu finden, die auf Hardware, Software und Dienstleistungen in den Bereichen Barcode, Datamatrix-Code, RFID und Sensorik spezialisiert sind.

Für die Begegnung mit den AIM-Experten eignen sich besonders die Messen CeBIT (1. – 5. März 2011, Hannover) und Euro ID 2011 (5. – 7. April 2011, Berlin). Auf der CeBIT präsentieren sich AIM-Mitglieder auf dem AIM-Gemeinschaftsstand (Halle 7, Stand D3) im AutoID/RFID Solutions Park. Im Zentrum dieses Sonderbereichs stehen das AutoID Forum und die Leuchttürme für Automotive und Retail, auf denen Forschungsinstitute wie das Innovative Retail Laboratory (IRL), geleitet von Professor Dr. Antonio Krüger vom DFKI Saarbrücken, und das BIBA-Institut aus Bremen zusammen mit der BLG Logistics neueste Forschungsergebnisse vorstellen.

Ein weiterer Jahreshöhepunkt des AutoID-Sektors ist die branchenübergreifende Fachmesse Euro ID 2011: http://www.euro-id-messe.de/. Hier zeigen sich über 50 AIM-Mitgliedsunternehmen. AIM präsentiert hier wie bereits auf der Fachmesse LogiMAT das ‚Tracking & Tracing Theatre’. Dieses viel beachtete AutoID-Live-Szenario zeigt Technologien wie Barcode, Datamatrix-Code, RFID und Sensorik im realistischen Einsatz in Logistik- und Produktionsprozessen. Höhepunkt sind in diesem Jahr die Exponate von Robert Bosch mit dem RFID-gesteuerten Pull-Prozess in der Fertigung von Diesel-Einspritzpumpen und die Demonstration von Sensor-Netzwerken zur Überwachung und Sicherung von Transporten des Fraunhofer ZIO (Zentrum für Intelligente Objekte).

Weiterführendes Informationsangebot
Weitere Informationen zur Wahl des neuen AIM-Vorstands sowie den AIM-Informationsangeboten im Internet und im Rahmen von Fachmessen erhalten Sie über den unten stehenden Pressekontakt. Gerne stehen wir Ihnen für die Vermittlung von Interviews und Statements mit AutoID- und Branchenexperten zur Verfügung. Hintergrundinformationen von AIM sind zudem über http://www.AIM-D.de verfügbar.

Über AIM
AIM-D e.V. (kurz: AIM) mit Sitz in Lampertheim (Süd-Hessen) ist der führende Industrieverband für Automatische Identifikation (AutoID), Datenerfassung und Mobile Datenkommunikation. Der Verband fördert den Einsatz und die Standardisierung von AutoID-Technologien und -Verfahren. Technologien wie RFID, Barcode, zweidimensionale Codes und Sensorik werden gleichermaßen gefördert. AIM repräsentiert über 140 Mitglieder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. AIM-Mitglieder sind Unternehmen aller Größenordnungen, die Technologien, Systeme und Dienstleistungen für die Objekt-Identifikation und den mobilen Einsatz von IT-Systemen anbieten. Zu den AIM-Mitgliedern gehören zudem 25 Allianzpartner bestehend aus Universitäts- und Forschungsinstituten sowie anderen Verbänden. Unter dem Dach von AIM Global unterstützt AIM außerdem den weltweiten Einsatz von Produkten und die globale Wettbewerbsfähigkeit von Anbietern.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Beatrice Gaczensky (Tel.: 069 970705 42), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 793 Wörter, 6379 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von AIM-D e.V. lesen:

AIM-D e.V. | 04.11.2013

Industrieverband AIM führt Normung für die Codierung von Internet-Adressen in zweidimensionalen QR Codes herbei ..

Lampertheim, 04.11.2013 - Der Industrieverband AIM hat angesichts der rasanten Ausbreitung des zweidimensionalen QR Codes zur Nutzung von Internet-Adressen in Medien und Werbung daraufhin gewirkt, dass für deren Codierung eine internationale Norm ge...
AIM-D e.V. | 27.05.2013

AIM präsentiert auf der Fachmesse transport-logistic in München AutoID-Technologien für "Industrie 4.0"

Lampertheim, 27.05.2013 - .- Forum RTLS am 4. Juni 2013 mit den Referenten Stefan Heimerl (Mecomo), Herbert Hohmann (Identec Solutions) und Uwe Zylka (Ubisense) - organisiert von AIM.- Forum Industrie 4.0 am 6. Juni 2013 mit den Referenten Prof. Dr. ...
AIM-D e.V. | 16.08.2012

AIM startet zusammen mit dem neuen AIM-Mitglied nanotron Technologies den Arbeitskreis RTLS: Echtzeit-Lokalisierungssysteme

Lampertheim, 16.08.2012 - Der Industrieverband AIM-D (Deutschland, Österreich, Schweiz) und die nanotron Technologies GmbH in Berlin, neues AIM-Mitglied und Spezialist für die Entwicklung von RTLS-Systemen (Realtime Location Systems), starten am 7....