info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
FalconStor |

FalconStor mit neuer IPStor Enterprise Edition

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Zentrale Storage-Verwaltung und Compliance-Erfüllung

München/Melville, N.Y., 11. Oktober 2004 – FalconStor Software, Anbieter von Software für Aufbau und Verwal-tung von Speicher-Infrastrukturen, gibt die Verfügbarkeit der Version 4.5 seiner IPStor-Software Enterprise Edition bekannt. Mit dem aktuellen Release erhalten Unternehmen zahlreiche Funktionen zur Konsolidierung und zentralen Verwaltung ihrer Storage-Systeme. IPStor liefert Interoperabilität, optimale Performance, hohe Datensicherheit, einfaches Information Lifecycle Management und gewährleis-tet die Einhaltung von Compliance-Vorgaben.
Neben steigendem Datenvolumen sind die gesetzlichen Vorschriften zur sicheren Datenhaltung und ständigen Verfügbarkeit die Herausforderung beim Storage-Management. Erschwerend hinzu-kommen, gerade in Großunternehmen, immer komplexere Spei-cherinfrastrukturen. Hier setzt die neue IPStor Enterprise Edition an. Neben der Storage-Konsolidierung auf einer Plattform schafft sie mit der WORMLock-Option für NAS die Voraussetzungen für die sichere Datenhaltung und die Erfüllung von Compliance-Anforderungen.
Die WORMLock-Option für NAS stellt sicher, dass gesicherte Dateien während der gesamten Aufbewahrungszeit nicht manipulierbar sind. Für die Lösung sind weder teuere optische Speichermedien noch proprietäre Storage-Subsysteme notwendig. Vorhandene Disk Arrays agieren als WORM- (Write Once Read Many) Speichermedien. Für jedes Laufwerk lassen sich Parameter erstellen, wodurch die jeweiligen Dateien während der Aufbewahrungsfrist weder geändert noch gelöscht werden können.
Zur Identifizierung und als Nachweis von Manipulationsversuchen kann eine verborgene digitale Signatur an jede Datei vergeben werden. WORMLock betreibt eine eigene Uhr, sodass Änderungen in der Systemzeit folgenlos für die Einhaltung der Archivierungs-frist bleiben.
Über den IPStor Capacity-On-Demand (COD)-Agenten für NAS lässt sich primärer Speicher durch Datenkompression besser ausnutzen. Dateien mit geringer Zugriffsfrequenz können auf ein kostengünstiges Near-Line Disk Array im Sinne des Information Lifecycle Managements verlegt werden. Die Erweiterung der Kapazität von Disk und File System in Echtzeit verhindert, dass Anwendungen wegen Speicherplatzmangel nicht ausführbar sind.
Im Enterprise Strategy Group Lab wurde IPStor WORMLock umfassend getestet. Der Testbericht ist zusammen mit Empfehlungen zur Umsetzung der Compliance-Anforderungen für die Datenhaltung unter dem unten genannten Pressekontakt erhältlich.
Weitere Features
Für höhere Performance, Interoperabilität und mehr Datensicher-heit in NAS- und SAN-Umgebungen bringt die neue IPStor-Version weitere Funktionen mit:
Die NAS-Option stellt NAS-Services in mehreren Sprachen mit Directory-Integration nach gängigen Industriestandards zur Verfügung (MS Active Directory, Novell eDirectory) und unterstützt Windows Trusted Domains sowie Samba Version 3.0 mit vollständiger Unicode-Unterstützung für verschiedene Sprachen.
Anwendungsspezifische Snapshot-Agenten für Informix und Pervasive SQL für MS Windows stellen die Datenintegrität beim Backup sicher. File-basierte Remote-Replikation von Daten auf (physi-schem) Direct Attached Storage (DAS) ermöglicht der IPStor File-Safe-Agent, der alle gängigen Betriebssysteme und Plattformen unterstützt. Block-basierte Echtzeit-Spiegelung von Daten auf (physischem) DAS-Storage liefert der IPStor DiskSafe Agent. Durch Integration mit IPStor Snapshot-Agenten ist die transaktionale Integrität und zeitgenaue Datenkonsistenz in aktiven Datenbanken und Messaging-Systemen sichergestellt. Die Group Snapshot-Funktion gewährleistet die Integrität von Datenbanken über mehrere Disks oder Partitionen. Echtzeit-Virenschutz auf Basis der Technologie von Trend Micro liefert die Real-Time Virus Scanning Option für NAS.

Der Fibre Channel Target Mode unterstützt jetzt LSI Host Bus A-dapters. Das optimiert die Auslastung und den SAN-Durchsatz. Durch I/O Throttling lässt sich die Bandbreitennutzung an individuelle Geschäftsanforderungen anpassen, um QoS-Kriterien (Qua-lity of Service) zu erfüllen. Die IPStor MultiPathing-Option ermöglicht die transparente Nutzung paralleler, aktiver Storage-Pfade zwischen IPStor Server und Storage Arrays. Fällt ein Pfad aus, lenkt IPStor den I/O Traffic zum alternativen Pfad um und ge-währleistet so die Kontinuität des Geschäftsbetriebes. Mit der Mul-tiPathing-Option lassen sich Storage-Pfade flexibel zuweisen.
Der DynaPath-Agent für Windows Server 2003 arbeitet mit dem MPIO-Treibermodell von Microsoft und erweitert FalconStors Unterstützung wichtiger Betriebssysteme für Applikationsserver. DynaPath ist für alle Windows Server 2003-Editionen verfügbar und liefert FC- und/oder iSCSI HBA transparentes Failover und Fail-Back sowie Load Balancing für die Anwendungsserver. Das gewährleistet kontinuierliche Datenverfügbarkeit und optimale Performance in FC- oder iSCSI SANs.
Diese Pressemeldung ist im Internet unter http://www.falconstor.com abrufbar.

FalconStor
FalconStor Software, Inc. (Nasdaq: FALC) ist Hersteller von Storage Software für bessere Performance und Verfügbarkeit komplexer IT Infrastrukturen. FalconStors Hauptprodukt IPStor optimiert die Speichernutzung, beschleunigt das Backup- und Recovery, erhöht die I/O Performance und gewährleistet den ungestörten Geschäftsablauf (Business Continuity) dank ausgefeilter Funktionen zur Datenreplikation. Der weltweite Verkauf und Support von IPStor erfolgt über OEMs, Systemintegratoren und Reseller.

FalconStor, gegründet 2000, hat seinen Hauptsitz in Melville, NY. Weitere Niederlassungen unterhält das Unternehmen in Europa und Asien/Pazifik, darunter Paris, Tokio und Taiwan. Die deutsche Niederlassung in München leitet Guy Berlo, Regional Director Central Region. FalconStor ist aktives Mitglied des Technical Support Alliance Network (TSANet), der Storage Networking Industry Association (SNIA) und der Fibre Channel Industry Association (FCIA). Weitere Informationen unter www.falconstor.com.



































Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nadine Senftleben, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 700 Wörter, 6127 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von FalconStor lesen:

FalconStor | 30.05.2008

FalconStor entwickelt neuen SRA für VMware

FalconStor hat seinen neuen SRA erfolgreich für den VMware Site Recovery Manager qualifiziert. Er gewährleistet automatisiertes Disaster Recovery (DR) und Business Continuity für das komplette Unternehmenssystem. Die Lösung ergänzt den VMware Si...
FalconStor | 29.02.2008

FalconStor ermöglicht sichere Migration auf Windows Server 2008 Plattform

Die Technologien zur Speichervirtualisierung basieren auf dem „TOTALLY Open“-Konzept für maximale Skalierbarkeit und Flexibilität. Mithilfe der integrierten FalconStor Snapshot-Funktionen für Windows können Anwender ihre Applikationen und Micro...
FalconStor | 26.02.2008