info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Medienbüro Sohn |

Die besten deutschsprachigen Sprachapplikationen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Branchendienst Computer TELEPHONY-Marktführer stellt die Aspiranten zum Voice Award vor


Hannover/München - Die im April gestartete Initiative Voice Business http://www.voiceaward.de hat sich zum Ziel gesetzt, mit negativen Vorurteilen gegen Voice Portale gründlich aufzuräumen. Ein wesentlicher Bestandteil des Programms ist der so genannte Voice Award. Diese Auszeichnung wird am 19. Oktober in München im Rahmen des Fachkongresses "Voice Day" in fünf Kategorien die besten deutschsprachigen Sprachapplikationen und ihre Betreiber prämieren. „Was sich schon zum Ende des Bewerbungszeitraums zeigte, hat alle Beteiligten überrascht: Mehr als 60 sprachgesteuerte Dienste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben sich zum Voice Award angemeldet. Bei den eingereichten Lösungen zeigt sich die gesamte Bandbreite der Anwendungsmöglichkeiten von Sprachdialogsystemen.“, berichtet der Branchendienst Computer TELEPHONY-Marktführer http://www.teletalk.de.

Die nominierten Dienste liegen mit der Anzahl der genutzten Ports in einem Bereich von unter 10 bis über 300 Ports und wickeln zwischen knapp 1000 und mehr als 20.000 Anrufe am Tag ab. Die Größe der Anwendung hat danach keinen Einfluss auf ihre Qualität; und auch wirtschaftlich sind Anlagen mit 31-60 Ports und unter 1000 Anrufen ebenso erfolgreich wie die im Test größten mit über 20.000 Calls auf 300 Ports am Tag. Die Betrachtung nach Branchen zeigt, dass es quasi in jeder Branchen hervorragende und wirtschaftliche Anwendung jeder Größenordnung gibt. Computer TELEPHONY-Marktführer stellt die Aspiranten zum Voice Award in alphabetischer Reihenfolge vor:

Die telefonische Stauinfo des ADAC liefert dem Anrufer (basierend auf Funkzellenortung bzw. der Festnetznummer) standortgerechte Stauhinweise, Routeninformationen, Infos zu Hotels oder Tankstellen u.ä. Die ausgesprochen freundliche Persona führt den Anrufer durch ein starres Menu, das nur per DTMF-Wahl vom Anrufer gesteuert werden kann, da kein Barge-in möglich ist. Spracheingaben werden explizit oder implizit quittiert. Es gibt keine Shortcuts für Sprecher, lediglich mit Touchtone lassen sich im Menu Ebenen überspringen. Für Anrufer, die das System schon kennen, ist es dennoch zielführend und schnell, die automatische Standortbestimmung trägt dabei einiges zu kurzen Dialogenverläufen bei. Bei Verständnisproblemen kann man mit durch Drücken der „9“ jederzeit Hilfe anfordern, ohne Benutzung der Tastatur geht dies nur durch Verlangen nach „Hilfe“ nach dem obligatorischen Signalton, der jede erforderliche Eingabe ankündigt. Über 5.000 Anrufer nutzen täglich die unter der 0900 11 22 499 erreichbare ADAC Stauinfo; die mit ihrem Location Based Service ein praktisches Mittel ist, aus dem Auto heraus ohne umständliche Eingabe der eigenen Position die einen betreffende Verkehrslage zu prüfen und Staus rechtzeitig auszuweichen. Die Anwendung wurde realisiert von Telenet.

Die automatische Tickethotline des Bundesligisten Borussia Dortmund bietet den Fans die Möglichkeit, telefonisch Tickets für die Spiele des Vereins zu erwerben. Eine freundliche, angenehme Persona unterscheidet sofort zwischen Profi- und Neu-Anrufer und führt den Anrufer dann durch ein entsprechendes starres Menu zur Auswahl des Spieles und zum Kauf der gewünschten Anzahl von Tickets. Der Dialogverlauf zeichnet sich durch logischen Aufbau, ausgezeichnetes Verständnis und schnelle Reaktionszeiten aber auch durch teilweise etwas lange Ansagen. Barge-in ist kontextbezogen möglich, zudem gibt es einige Shortcuts wie „weiter“ und „zurück“. Neben der genannten Auswahl des Nutzerstatus am Anfang unterstützt das System insbesondere nach der Eingabe von Kreditkartendaten oder Bankverbindung schnelle Transaktionen. Eine Hilfe steht dem Anrufer durch Aufrufen mit kontextbezogenen Infos jederzeit zur Verfügung, „sonstige“ führt zur Verbindung mit dem Call Center. Die automatische Ticketreservierung der Borussia Dortmund vollzieht unter der 01805 309000 über 5.000 Ticketkäufe am Tag und wurde von über 10.000 Fußballfans genutzt. Die Anwendung wurde realisiert von Legion.

BERTI ist das Infoportal zur Deutschen Fußballbundesliga und versorgt den Anrufer mit aktuellen Infos zu Tabellenplätzen, Spielergebnissen und Spielorten. Dabei verzichtet BERTI auf Menuführung und ermutigt den Anrufer statt dessen, einfach zu fragen, was einen zur Tabelle der 1. Bundesliga interessiert. Nach der Schlüsselworterkennung fragt das System explizit nach, welche Information gewünscht ist und ruft diese nach der Bestätigung ohne merkliche Verzögerung auf. Es besteht ständig die Möglichkeit, die Anwendung durch Barge-in zu steuern, auch missverständliche Angaben wie „Bayer“ (Leverkusen) oder „Bayern“ (München) werden gut verstanden. Der Nutzer ist aufgrund der menufreien Architektur des Systems und der Schlüsselwortnavigation jederzeit in der Lage, sofort zu seinem Anliegen durchzukommen – die dynamische und intuitive Menuführung wirkt aufgrund des sehr höflichen, Entschuldigungen bietenden randomised Promptings und dem so möglichen schnellen Informationstransfers sehr zielführend. Die Audioqualität der Anwendung ist gut, lediglich die Sprachsynthese
klingt etwas künstlich. Schwierigkeiten löst eine Hilfefunktion, den fehlenden Operatorsupport vermisst man aufgrund der ausgezeichneten Steuerbarkeit und des erwartungskonformen Verhaltens des Systems nicht. Der von bis 1000 Anrufern täglich genutzte kostenpflichtige Auskunftsdienst bietet Fußballfans unter der Nummer 09131 610017 stets aktuelle, leicht und ortsunabhängig abzurufende detaillierte Informationen zum Geschehen in der Bundesliga. Er wurde realisiert von Sympalog.

Das Banking System der Citibank erlaubt Inhabern eines Girokontos der Citibank, ihr Konto per Telefon zu verwalten und Transaktionen wie Überweisungen und Daueraufträge direkt per Sprache abzuwickeln. Das System führt den Anrufer mit einer qualitativ sehr hochwertigen „Stimme“ sachlich und zielführend durch das übersichtliche Menu, in dem der Nutzer dank der hervorragenden Schlüsselworterkennung und des besonders flexiblen Barge-ins jederzeit selbst die Initiative ergreifen und durch Nennen von Schlüsselworten oder Shortcuts zu dem gewünschten Dienst vordringen kann.
Kurze Erklärungen an den wesentlichen Stellen, eine intuitiv nachvollziehbare, sehr freie und gleichzeitig zielführende Dialogführung sowie die durch Merkmale wie Buchstabieren nach Namen (Cäsar, Ida, Theodor, etc.) absolut fehlerfrei agierende Spracherkennung machen die Anwendung zu einer attraktiven Lösung für all die Kunden der Citibank, die ihre Bankgeschäfte von unterwegs telefonisch erledigen wollen. Anrufern steht dabei eine jederzeit aufzurufende Hilfefunktion zur Verfügung, an relevanten Stellen wie bei Kontotransaktionen gibt es auch Operatorunterstützung, die bei dreimaligen Fehleingaben automatisch hinzugezogen wird. Das unter der Rufnummer 01803 322 111 erreichbare CitiPhone Banking bedient über 20.000 Kunden täglich und zeichnet sich insbesondere durch besonders flexible Handhabung und ausgezeichnetes Verständnis aus. Citi-Phone Banking wurde realisiert von InterVoice und Scansoft.

Das Brokerage System der Citibank ermöglicht deren Wertpapierkunden, eine einfache und schnelle Art Wertpapiergeschäfte direkt, günstig und in Real Time per Sprache abzuwickeln. Das System führt den Anrufer mit angenehmer „Stimme“ und freundlicher (Entschuldigung bei Verständnisproblemen) und variierender Dialogführung (Randomised Prompting). Der Nutzer kann durch „Ins-Wort-Fallen“ (Barge-in) den Menuverlauf selber bestimmen oder als Power User „Abkürzungen“ nehmen. Eine Verbundworterkennung erleichtert Eingaben des Anrufers. Eine jederzeit aufzurufende Hilfe, die ständige Verfügbarkeit eines Operators, Demos und explizite Quittierungen der Eingaben des Nutzers sorgen für sichere Transaktionen, schnelles, ortsunabhängiges Trading und stete Verfügbarkeit der Depotdaten des Nutzers. CitiPhone Brokerage wickelt unter der Nummer 0180 33 22 112 einige Tausend Anrufe am Tag ab und ist mit seiner modernen Architektur, der gelungen Dialogführung und
seinen technischen Features ein State-of-the-Art Transaktionssytem, das schon über 100.000 Kunden der Citibank nutzten. CitiPhone Brokerage wurde realisiert von Siemens, HP, InterVoice und Scansoft.

Csg Helpline Service bietet mit dem automatisierten Password Reset eine leistungsstarke Anwendung für die biometrische Anruferidentifizierung. Anrufer werden von einem starren System nach erfolgter Personalisierung (Anlage der biometrischen Daten) durch den Authentifizierungsprozess gelotst, der dank makelloser Spracherkennung bedienerfreundlich abgeschlossen wird, auch wenn es einen Moment dauert, die biometrischen Daten abzugleichen. Barge-in gibt es ebenso wenig wie Keyword- oder Shortcut-Navigation oder eine Hilfefunktion – diese werden aber aufgrund der logisch klaren und starren Menuführung aber auch nicht vermisst. Zweifache Fehleingaben beantwortet das System mit der Durchstellung des Anrufers ins Helpdesk der csg Helpline. Das Hear & Feel der Anwendung ist bei freundlicher Anmutung etwas blechern, das Text-to-Speech-System nicht das allerneueste. Für bis zu 1000 Anrufer am Tag ist das unter 0361 242 6663 erreichbare sprachgesteuerte Csg Helpdesk eine innovative, sehr zielführende und intuitiv-einfache, absolut sichere Möglichkeit, ein vergessenes Passwort zu ersetzen. Die Anwendung wurde realisiert von der Voicetrust AG

Die Deutsche Bahn bietet mit der sprachgesteuerten Fahrplanauskunft ihren Kunden eine einfache Möglichkeit, unterwegs Zugverbindungen inklusive Umsteigebahnhöfe abzufragen. Nach einer kurzen Einleitung über die Systemmerkmale werden von der sehr angenehmen Persona Abfahrts- und Zielbahnhof und die gewünschte Reisezeit abgefragt, kurz darauf nennt das ausgezeichnete Text-to-Speech-System die Verbindung. Diese lässt sich nicht unterbrechen, ein Barge-in steht nur kontextbezogen an manchen Stellen zur Verfügung. Bei Fehlern variiert die Sprachanwendung ihre Anmerkungen, Quittungen werden explizit erteilt. Die Bedienung des umfassenden Systems mit seinem beträchtlichen Datenbestand ist problemlos, der Anrufer kann eine „Anleitung“ umstandslos aufrufen, die Spracherkennung unterscheidet problemlos Kassel von Kaarst. Die fehlende Operatorunterstützung fällt aufgrund der starren, aber zielführenden Dialogführung nicht negativ auf, zudem gibt es an den entsprechenden Stellen des Dialogverlaufs die Möglichkeit, eine Kontexthilfe aufzurufen. Das System erteilt über 5.000 Auskünfte am Tag und ist trotz seines Alters ausgesprochen zielführend und praktisch, wenn man schnell und ohne Zugang zum Computer oder zum Schalter eine Zugverbindung braucht. Dass die unter 0800 0150 7090 erreichbare Zugauskunft der Deutschen Bahn kostenlos ist, trägt zudem zum Erfolg der Anwendung bei den Kunden der Bahn bei. Die DB Dialog Zugauskunft wurde realisiert von Nortel Networks/Periphonics in Zusammenarbeit
mit der DB Systems.

DWS Investments bietet seinen Kunden und Vertriebspartnern mit dem DWS Sprach Info Service die
Möglichkeit, Informationen zu den aktuellen Kursen von Fonds, Konten und Depots abzufragen und bietet darüber hinaus eine Anrufvermittlung und Serviceinfos. Die mit der populären Stimme des HR3 Radiomoderators Martin Hecht ausgestattete gut verständliche, aber etwas konservative Persona führt durch ein zielführendes und erwartungskonformes recht starr geführtes Menu. Die Spracherkennung versteht Eingaben gut, ins Wortfallen ist jedoch nicht möglich. Dafür hat der Anrufer jederzeit die Möglichkeit, durch DTMF-Wahl im Menu zu navigieren und Shortcuts zu nutzen. Zu Beginn des Gesprächs gibt es eine kurz und bündige Einleitung, Quittierungen erfolgen in implizit und explizit. Eine Hilfefunktion besteht nicht, durch drücken der „0“ kann der Anrufer jedoch jederzeit einen Operator anwählen. Bei der zweiten Fehleingabe wird der Operator automatisch hinzugezogen. Der DWS Sprach Info Service bewältigt bis zu 5.000 Anrufer am Tag, über 100.000 Kunden der DWS Investments wählten bereits die 01803 10 11 00, um aktuelle Daten Ihrer Investments anzufragen oder einen Kundenberater zu erreichen. Die Anwendung wurde von der internen IT-Abteilung gemeinsam mit Genesys und Telenet realisiert.


Schon seit einigen Jahren bietet die Frankfurter Allgemeine Zeitung über FAZ.NET ihren Lesern über das Internet Zugang zu Nachrichten aus Wirtschaft und Politik. Inhalte des FAZ.NET sind mit dem FAZ.NET FonService auch telefonisch verfügbar. Der FAZ.NET Fon-Service erlaubt dem Anrufer eine zielführende, selbstgesteuerte Navigation durch das vorhandene Nachrichtenangebot. Barge-in, logische Shortcuts („Weiter!“, „Wiederholen!“) und Stichwortnavigation („Wetter!“, „Feuilleton!“)
bieten schnellen Zugriff auf die hinterlegten Nachrichten. Die Qualität der Aufzeichnungen ist gut, Musikuntermalung schafft ein angenehmes Hörerlebnis. Das Textto-Speech Sprachsynthesesystem ist gut verständlich. Bei Bedarf steht dem Anrufer eine umfangreiche Hilfe zur Verfügung, wer einen Agenten sprechen will, braucht lediglich „Callcenter“ zu sagen und wird verbunden. Wenn das System Verständnisschwierigkeiten hat, stellt es automatisch ins Callcenter durch. Für bis zu 1.000 Anrufer am Tag ist der unter 01805 53291000 erreichbare FAZ.NET FonService mit seiner schnellen, einfachen Navigation und der guten Aufbereitung der Nachrichten eine zielführende, angenehme und einfache Möglichkeit, ortsunabhängig die aktuelle Nachrichtenlage in Erfahrung zu bringen. Realisiert wurde der FAZ.NET FonService von Voice Robots und Trilobit.


mobile call by call von Accentive ist ein Dienst, der insbesondere Nutzern von Prepaid-Handytarifen ermöglicht, über eine bestimmte Rufnummer vom Handy aus zu günstigen Tarifen Telefonate in alle Netze zu führen, ohne dass bei dem eigenen Mobilfunkbetreiber dabei Kosten anfallen. Nachdem die Nutzer im Web ein Guthaben-Konto eingerichtet und ihre Kontakte hochgeladen haben, rufen unter 0800 2223684 bei mobile call by call an, um sich dann per Sprachsteuerung zum gewünschten Anrufer durchstellen zu lassen oder dem Adressaten eine besonders kostengünstige e-Mail mit einer im mp3-Format angehängten Sprachnachricht zukommen zu lassen. Die Anwendung ist sehr zielführend, da das Menu lediglich die Nennung des gewünschten Adressaten fordert und die ausgezeichnete Spracherkennung nach expliziter Quittung schnell den richtigen Anschluss zuordnet und sehr schnell eine Verbindung aufbaut. Bei Fehleingaben gibt es eine Hilfefunktion, Operatorunterstützung ist aufgrund der einfachen Bedienbarkeit nicht vorgesehen. Die freundliche Persona führt mit gut verständlichen Audioprompts ins Adressbuch und zum gewünschten Anschluss, wobei der Nutzer auswählen kann zwischen beispielsweise dem „Handy“ oder dem „Festnetz“-Anschluss oder der E-Mailadresse der zu Sprechen gewünschten Person. mobile call by call bietet Nutzern teurer Handytarife eine einfache und komfortable Möglichkeit, ihre Gesprächskosten zu senken. Mobile call by call von Accentive wurde realisiert von isis multimedia net.

Schon im Jahr 2001 betrug die Anzahl der in Deutschland lebenden Singles 13,5 Millionen, und die Zahl steigt stetig. Im März 2003 nahm mit L.U.C.Y. die erste telefonische Dating-Plattform den Betrieb auf. Die Partnersuche verläuft dabei im Dialog mit der virtuellen Persona L.U.C.Y., die den Anrufer wahlweise duzt oder siezt und die als sehr angenehme Gesprächspartnerin empfunden wird. Dazu tragen nach dem etwas langwierigen Registrierungsprozess eine flexible Menusteuerung mit Shortcuts, Barge-in und hervorragendem Verständnis der Eingaben (Verbundworterkennung) bei. Ausgezeichnetes Errorhandling, randomised Prompting und der tolle Sound der Audioprompts sorgen im Zusammenspiel mit der modernen, natürlichen Dialogführung für einen hohen Spaßfaktor. Wer mit L.U.C.Y. nicht zurecht kommt, wird nach wiederholten Falscheingaben ins Callcenter verbunden. Natürlich besteht auch eine System-Hilfe, die mit „Hilfe“ aufgerufen wird. Implizite und explizite Eingabequittungen, randomised Prompting und die nach der Registrierung vom Nutzer vorgegebene Dialogführung mit zahlreichen Personalisierungsmöglichkeiten tragen zur hohen Funktionalität der Anwendung bei. Auf über 200 Ports ermöglicht L.U.C.Y. unter der Nummer 012345 662 662 Tausenden von Anrufern am Tag die Partnersuche am Telefon. Mit ihrem hohen Entertainmentwert, dem innovativen Dialogsystem und der herausragenden Persona ist L.U.C.Y. ein gelungenes Beispiel für eine moderne, zielgruppengerechte Sprachanwendung. L.U.C.Y. wurde von der Firma Mundwerk in enger Zusammenarbeit mit dem Betreiber Com Vision entwickelt, der auch selbst sprachbasierte Lösungen anbietet.

Der unter der Kurzwahl 1414 aus dem Netz des Mobilfunkanbieters erreichbare O2 Tarifmanager bietet Vertragskunden umfangreiche Möglichkeiten, Änderungen an ihren Tarifen vorzunehmen. Der Tarifmanager ist per Sprache, alternativ auch über die Tastatur des Telefons steuerbar. Für einen Wechsel der Homezone kann sich der Kunde wahlweise an seinem derzeitigen Aufenthaltsort lokalisieren lassen und erhält so die nächste Adresse mitgeteilt, an der Genion verfügbar ist. Die gewünschte Adresse kann auch per Sprache eingegeben werden. Weitere Services des O2 Tarifmanagers sind Optionswechsel und Taktungswechsel-Aktivierung und die Änderung von Servicepacks wie SMS Pack, Surf & Email Pack, Data-Packs, ...), der Fax- und Daten-Option, des Tonindikators sowie der UMTS Option. Die angenehme, freundliche Persona lässt Barge-in zu und ermöglicht dank Einzelworterkennung und freier Dialogführung Profinutzern den schnellen Zugriff auf den benötigten Dienst, insbesondere, wenn sie die Namen der gesuchten Dienste kennen. Zu Beginn des Anrufes gibt es eine ausführliche Erklärung, die mit Barge-in übersprungen werden kann, eine Hilfe ist jederzeit durch Sagen von „Hilfe“ oder Drücken der „9“ aufrufbar, eine Operatorunterstützung gibt es jedoch nicht, bei widerkehrenden Fehleingaben oder auf Wunsch lässt sich per DTMFWahl im Menu navigieren. Das umfassende, kostenlose Serviceangebot des O2 Tarifmanagers mit seiner attraktiven, flexiblen und modernen Dialogführung haben schon über 500.000 Kunden des Mobilfunkanbieters genutzt.

Das unter 01805 336622 zu erreichende Quellefon ermöglicht den Kunden des Versandhändlers das Einkaufen aus dem Quelle Katalog per Telefon. Die freundliche Persona führt den Anrufer in ausgezeichneter Soundqualität und mit einem hervorragenden Text-to-Speech-Systems durch das starre, aber sehr effiziente Menu und erlaubt dem registrierten User, seinen Einkauf in wenig mehr als 30 Sek. zu tätigen. Das System akzeptiert kein Barge-in, der Nutzer hat auch keine Möglichkeiten, das Menu selber zu steuern. Aufgrund der schlüssigen, eindeutigen Führung des Dialoges und einer hervorragenden Spracherkennung, die ebenso sicher „1-0-0“, wie „hundert“ oder „einhundert“ versteht, ist dies jedoch kein Nachteil. Das System bietet keine Möglichkeit, eine Hilfe aufzurufen, verbindet aber nach einer Fehleingabe sofort mit dem Call Center. Zudem lässt sich der gesamte Bestellvorgang auch per DTMF-Wahl durchführen. Das Quellefon wickelt bis zu 20.000 Anrufe täglich ab, über 500.000 Kunden der Quelle AG haben den Service bereits genutzt, um schnelle Einkäufe am Telefon zu erledigen. Die Anwendung wurde realisiert von Siemens und Sikom.

Das Sprachportal der Spardabank Hamburg bietet 50 verschiedene Services wie Telebanking (Überweisung, Kontostand, Übersicht), Gesprächspartnervermittlung, Bankautomatensuche, Öffnungszeiten und Standorte, Sperren von Credit & EC Card, Zusenden von Formularen und Produktinfos etc. Durch das komplexe Angebots führt schlüssig und bedienungsfreundlich eine höfliche weibliche Persona, die jederzeit durch Barge-in unterbrochen und durch die Nennung von Keywords und Shortcuts vom Nutzer zum gewünschten Angebot navigiert werden kann. Eingaben werden von der Schlüsselworterkennung gut verstanden, die Reaktionszeiten sind schnell. Eine kontextbezogene Hilfefunktion versorgt den Anrufer bei Bedarf mit den benötigten Infos, variierende Prompts beim Fehlerhandling und die nach wiederholten Fehleingaben automatisch hinzugezogene Operator-Unterstützung helfen auch bei Schwierigkeiten, sich im vielfältigen und übersichtlichen Informations- und Transaktionsangebot zurechtzufinden. Das Sprachportal der Spardabank Hamburg wickelt unter der Rufnummer 01802 069050 bis zu 5.000 Anrufe am Tag ab und wurde bereits von über 100.000 Kunden genutzt. Realisiert wurde der Dienst von Semantic Edge.

Auf dem Telefon-Banking-Portal der Spardabank West können Kunden eine Fülle von Transaktionen ausführen wie Überweisungen tätigen, Daueraufträge einrichten, Kontostände abfragen u.ä. Das System führt den Anrufer in erwartungskonformem, effizientem Dialog schnell und zielführend zur Lösung des Anliegens. Jederzeitiges Barge-In, eine sehr flexible Navigation mit Schlüsselwörtern und logischen Shortcuts und eine Spracherkennung, die auch sehr schnell gesprochene Eingaben versteht, sorgen für kurze Transaktionszeiten und hohe Nutzerakzeptanz. Ein umfangreiches kontextbezogenes Hilfeangebot, das durch die Aufforderung „verbinden“ jederzeit zu erreichende Call Center und ein ausgezeichnetes Fehlerhandling mit Nachfragen, Kurztipps und dem direkten Link zum Berater garantieren die schnelle Lösung eventuell auftretender Schwierigkeiten. Unter der Nummer 08000 772 732 steht den täglich über 5.000 Nutzern des Telefon-banking-portals der Spardabank West ein sehr zielführendes, angenehm zu bedienendes Instrument für die telefonische Verwaltung und Nutzung des Girokontos und der zugehörigen Bankdienstleistungen zur Verfügung. Das Telefon-Banking-Portal der Spardabank West wurde realisiert von Crealog.

Die automatische Auskunftslösung für Rufnummern unter 11810 bietet dem Anrufer einfachen Zugriff auf 40 Millionen Telefonbucheinträge. Mit nur sehr wenigen Eingaben ermittelt der Anrufer in dem sehr schnellen und treffsicheren System Telefonnummern aus ganz Deutschland. Schwierig auszusprechende Namen werden hervorragend verstanden, durch die stringente, klare Dialogführung gibt es kaum Möglichkeiten für Fehleingaben. An entsprechenden Stellen stehen dem Anrufer der 11810 Hilfeinformationen zur Verfügung, sobald das System eine Eingabe zweimal nicht akzeptiert, verbindet es mit dem Call Center. Mit seiner strikten, aber sehr zielführenden Menuführung, treffsicheren Ergebnissen und bei Fehlern sofort verfügbaren Agenten ist die automatische Rufnummernauskunft ein ausgezeichneter Dienst von hohem Nutzwert, um von jedem Telefon aus schnell an eine benötigte Telefonnummer zu kommen. Die Telix Telefonauskunft 11810 wurde realisiert von der Varetis AG.

Unter der T-Mobile Kurzwahl 2300 erreichen Anrufer das Sprachportal „Info-Talk” von T-Mobile. Angeboten werden Nachrichten, das aktuelle Börsengeschehen, Wetter- und Verkehrsmeldungen, Infos zum Sport wie Formel1 und Fußball, aber auch Kino- und TV-Tipps sowie aktuelle Musik- und Mode-Trends. Die Nutzung dieses Sprachportals wird dem Nutzer durch eine flexible Navigation nach Keywords und über Shortcuts mit fast überall möglichem Barge-in leicht gemacht. 2 Personae, die seriös und professionell (weibliche Stimme) oder cool und „knackig“ (männlich) auf den Anrufer zukommen, verwickeln ihn mit einfallsreichem und zielgruppengerechtem randomised Prompting in quasinatürliche Dialoge und sorgen so für einen ausgezeichneten Entertainmentcharakter der Anwendung bei gleichzeitig hoher Funktionalität. T-Mobile InfoTalk verfügt über multimodale Content-Ausgabe in Audio, MMS, SMS oder WAP-Push-Link, stellt sich auf Profi User ebenso wie auf Neulinge ein, die zwar jederzeit die Hilfefunktion aufrufen können, jedoch keine Operator-Unterstützung erhalten. Mit dem innovativen Multipersona Design, der lebendigen und intuitiven Dialogführung, aufwendiger Background Vertonung und raffinierten Ansprachekonzepten wie Voice Pop-up´s (situativ eskalierenden Assistenzfunktionen) ist die T-Mobile 2300 ein attraktives, modernes Sprachportal, das den über 10.000 T-Mobile Kunden, die bereits die 2300 angewählt haben, neben einem hohen Nutzwert auch echtes Entertainment bietet. Der T-Mobile InfoTalk wurde realisiert von VoiceObjects
AG.

UBS Voice ist eine mittlerweile in 4 Sprachen verfügbare Banking-Anwendung mit einer Vielzahl von Funktionen wie Customer Identification via ID and PIN, Stock Exchange (Selling, buying, cancel order, query), Prices/Rates, Forex, Banknotes, Recent Transactions, Kontostandsabfrage, Überweisungsmöglichkeit und SMS Pushdienst. Durch dieses Angebot navigiert der Anrufer dank Barge-in, Keyword und Shortcutnavigation sehr zielführend und schnell, wozu auch die implizite Quittierung beiträgt. Neben einer sehr logischen Dialogführung zeichnen auch die hervorragende Spracherkennung sowie ausgezeichnete Voice-Prompts und eine sehr gute Text-to-Speech-Performance das System aus. Die weibliche Persona mit ihrer angenehmen Stimme und freundlichen Art fragt mit variierenden Prompts nach oder bietet die stets verfügbare Hilfe an, wenn sie Eingaben nicht verarbeiten kann. Callcenteragents erreicht der Anrufer am Anfang des Gesprächs oder nach einer zweimaligen Fehleingabe. Implizite Quittierung sowie die logische Dialogführung tragen mit dazu bei, dass Anrufer ihr Anliegen zügig und zielführend erledigen können. UBS Voice wickelt unter 0041 848 848 006 bis 1000 Anrufe am Tag ab. Dabei erweist es mit seinen vielfältigen Transaktionsmöglichkeiten und der Mehrsprachigkeit als eine hochperformante Sprachanwendungen von hohem Nutzwert, die erlaubt, umfassende Bankgeschäfte sowie die Verwaltung der persönlichen Bankaktivitäten telefonisch zu tätigen. Realisiert wurde UBS Voice von Nuance.

Die wetter.com Wetternummer 01805 5 99 300 bzw. 01905 938 837 liefert permanent aktualisierte Wetterdaten aus Deutschland und der ganzen Welt. Die sehr freundliche und angenehme Persona informiert den Anrufer nach drei Eingaben über das aktuelle Wetter in weltweiten Destinationen, dabei werden auch Eingaben schwierig auszusprechender Ziele ausgezeichnet verstanden und die Daten schnell in guter Tonqualität ausgelesen. Die Dialogführung ist zielführend, Barge-in und ein Zurückspringen in das Hauptmenu zur Auswahl eines neuen Ortes sind jederzeitig möglich. Eine kontextgebundene Hilfefunktion und die zweckdienliche Navigation ersetzen die Operatorunterstützung. wetter.com ist für bis zu 1000 Anrufer am Tag ein einfacher und praktischer Weg, schnell und ortsunabhängig Informationen über die Wetterbedingungen in Deutschland und weltweit abzurufen. wetter.com wurde realisiert von Legion.



Web: http://www.voiceaward.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gunnar Sohn, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 3341 Wörter, 26127 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Medienbüro Sohn lesen:

Medienbüro Sohn | 25.02.2008

Novelle der Verpackungsverordnung

Berlin - Der Deutsche Bundestag hat den Weg für die fünfte Novelle der Verpackungsverordnung freigemacht. Allerdings sieht die Firma BellandVision keinen Grund, die im Markt dominierenden dualen Systeme vor dem Wettbewerb mit Selbstentsorgern zu sc...
Medienbüro Sohn | 15.01.2008

Mobilfunk meets Modemarkt: New Yorker startet Handyangebot

Düsseldorf/Braunschweig - Fragt man den Mobilfunktrends 2008, dann kommen ganz unterschiedliche Ansichten. Sprachsteuerung und das mobile Internet werden eine gewaltige Rolle spielen, meinen die einen. Andere erwarten zur Fußball-Europameisterschaf...
Medienbüro Sohn | 14.01.2008

Die Stimme erobert den PC

Las Vegas/Berlin - Bill Gates hat auf der Elektronikmesse Consumer Electronics Show (CES) http://www.cesweb.org in Las Vegas ein neues digitales Jahrzehnt beschworen. Damit bringt er seine Zuversicht auf den Punkt, dass die Digitalisierung des Alltag...