info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Borland |

Mit neuen Funktionen verbessert Borland Delphi 2005 die Produktivität von Windows-Entwicklern

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Das neue Borland Delphi 2005 unterstützt jetzt auch C#, ermöglicht die Erstellung von Applikationen sowohl für Win32 als auch .NET und bietet eine Vielzahl von Funktionen für ein umfassendes Application Lifecycle Management.

Borland Delphi 2005, in der Betaphase bekannt unter dem Codenamen "Diamondback", kombiniert Delphi für Win32 und Delphi für .NET sowie C# in einer vollständig integrierten Entwicklungsumgebung. Dies schafft ideale Voraussetzungen zur Steigerung der Produktivität von Entwicklern und sorgt zugleich für eine reibungslose Integration in Borlands Lösungen für das Application Lifecycle Management.

Die wichtigsten Neuerungen von Delphi 2005 auf einen Blick:

* Mit Hilfe der VCL.NET-Komponenten bietet Delphi 2005 als einziges Entwicklungssystem die Möglichkeit, aus einem Sourcecode heraus sowohl .NET als auch native Win32-Anwendungen zu erstellen. Projekte aller Zielplattformen und -sprachen können in einer Projektgruppe kombiniert werden.

* Durch eine nahtlose Anbindung an StarTeam (Borlands Werkzeug für professionelles Software Configuration Management) und das Test-Tool Optimizeit erhalten Entwickler einen detaillierten Einblick in alle Phasen des Application Lifecycle. Dies ermöglicht eine nachhaltige Steigerung von Qualität und Performance einer Applikation.

* Die neue Version von ECO (Enterprise Core Objects II), ein Modell-gestütztes Enterprise Business Application Framework für .NET erlaubt durch flexibles objektrelationales Mapping bestehende Datenbanken anzupassen, und so den Funktionsumfang von Applikationen deutlich zu erweitern. Das ECO II-Framework stellt eine Model Driven Architecture (MDA) für .NET bereit. Damit lassen sich grafisch und Modell-gesteuert Objekte generieren. Standardmäßig unterstützt werden - neben einem hoch skalierbaren .NET Object Cache - Funktionen wie Undo/Redo, Persistenz, Versionierung und Transaktionen.

* Darüber hinaus enthält Delphi 2005 Features wie Code Refactoring, Help Insight, Error Insight (Fehler werden ohne Kompilierung rot unterstrichen), SyncEdit und ein History Management zum Vergleich verschiedener Versionen einer Datei. Delphi Advantage for ADO.NET ermöglicht eine raschere und komfortablere Entwicklung von .NET-Datenbank-Applikationen.

"Delphi 2005 ist für Borland das bedeutendste Delphi-Release seit Jahren und eines der umfangreichsten Windows-IDE- und ALM-Systeme im Markt", erklärt Josef Narings, General Manager Central Europe bei Borland. "Das neue Release ist ein wichtiger Meilenstein bei der Umsetzung von Borlands Strategie der Software Delivery Optimization, einem wegweisenden Modell für die Evolution der Softwareentwicklung. Software Delivery Optimization setzt auf den technischen Vorgaben des Application Lifecycle Management auf und sorgt für die enge Verzahnung der Softwareentwicklung mit den Geschäftsprozessen eines Unternehmens."

In Englisch, Deutsch, Französisch und Japanisch soll Delphi 2005 ab November 2004 in drei Versionen verfügbar sein: Borland Delphi Architect für die Modell-gesteuerte Entwicklung, Borland Delphi Enterprise für Teams, die unternehmensweite Datenbank-Applikationen erstellen, sowie Borland Delphi Professional für einzelne Entwickler.

Diese Presseinformation ist ab sofort im Internet abrufbar unter www.pr-com.de

Zum Unternehmen Borland:

Die Borland Software Corporation (Nasdaq NM: BORL) ist weltweit führend in der Entwicklung plattformunabhängiger Software- und Deployment-Lösungen. Ziel ist, den gesamten Lebenszyklus der Applikationsentwicklung zu verkürzen. Borland verbindet Projekt-Manager, Tester, Designer und Entwickler in Echtzeit miteinander und ermöglicht Unternehmen damit dauerhafte Wettbewerbsvorteile.

Borland, 1983 gegründet, hat seinen Hauptsitz in Scotts Valley, Kalifornien. Vom hessischen Langen sowie von Stuttgart, München und Zürich aus betreut das Borland-Team Großkunden und Software-Entwickler in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Weitere Informationen zum Unternehmen sowie zu den Produkten und Dienstleistungen stehen unter www.borland.de beziehungsweise www.borland.com zur Verfügung, Informationen zum Borland Developer Network unter http://bdn.borland.com.

Pressekontakte:

Borland GmbH
Martina Prinz
Marketing Manager
Robert-Bosch-Straße 11
63225 Langen
Tel. 06103-979-131
Fax 06103-979-287
mprinz@borland.com
www.borland.de

PR-COM GmbH
Timothy K. Göbel
Senior Account Manager
Sonnenstraße 25
D-80331 München
Tel. 089-59997-803
Fax 089-59997-999
Timothy.Goebel@pr-com.de
www.pr-com.de


Web: http://www.borland.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 500 Wörter, 4374 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Borland lesen:

Borland | 17.05.2006

Borland veröffentlicht seine JBuilder-Roadmap für die kommenden drei Jahre

Auf der Entwicklerkonferenz JavaOne 2006 in San Francisco hat die Developer Tools Group von Borland den Fahrplan für JBuilder, die führende Java-IDE, veröffentlicht. Die Roadmap umfasst ein Update für JBuilder 2006, ein neues, auf Eclipse basiere...
Borland | 03.05.2006

Developer NOW! - David I stellt Roadmap für Borlands Entwicklungsprodukte vor

Am 8. Februar 2006 kündigte Borland an, dass seine IDE Product Division an einen geeigneten Käufer verkauft werden wird. Durch diesen Schritt sollen sowohl der IDE- als auch der ALM-Markt mit jeweils eigenen Ressourcen und voller Aufmerksamkeit unt...
Borland | 28.04.2006

Borland schließt Akquisition von Segue ab

Borland und Segue operieren von nun an als ein Unternehmen und bieten gemeinsame Lösungen für das Application Lifecycle Management (ALM). Borland hat bereits begonnen, die Segue-Produktlinien Silk und SilkCentral in das eigene Portfolio zu integrie...