info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Private Universität Witten/Herdecke gGmbH |

Bergbau-Motoren treiben Wittener Gesundheitsportal an

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Rudolf Chaudoire-Stiftung fördert das Wissensnetzwerk „Evidence.de” der Universität Witten/Herdecke mit 100.000 Euro

Unter Tage, in den Kohleflözen des Ruhrgebietes, wurden ihre Motoren erstmals eingesetzt: Heute ist die Bochumer Breuer-Motoren GmbH Weltmarktführer von Schlagwetter-geschützten Motoren für den Bergbau. Firmengründer Rudolf Chaudoire zählte somit zu den klassischen Unternehmern der so genannten “Old economy”.
Nach Chaudoires Tod 1991 wurde sein Vermögen in eine gemeinnützige Stiftung eingebracht. Nun kehrt ein Teil davon wieder ins Ruhrgebiet zurück – zur Förderung eines Leuchtturmprojekts im Bereich der “New economy”: Die Stiftung fördert das Internet-Gesundheitsportal “Evidence.de” der Universität Witten/Herdecke mit insgesamt 100.000 Euro. Dies gab Walter Echtermeyer, Geschäftsführer der Westfalen-Revision GmbH in Dortmund und Vorsitzender des Stiftungsrates, bei einem Besuch an der Universität Witten/Herdecke bekannt.

Evidence-Projektleiter und Medizin-Prodekan Dr. Martin Butzlaff: „Die Förderung kommt genau zum richtigen Zeitpunkt. Sie ermöglicht uns wesentliche Schritte der Weiterentwicklung.” Das medizinische Wissensnetzwerk evidence.de hat es sich zum Ziel gesetzt, wissenschaftlich fundierte Informationen zeitnah und verständlich zum Arzt und seinen Patienten zu bringen. Schon heute werden die Gesundheitsratgeber im Internet etwa 70.000 Mal monatlich abgerufen. Ärzte können dieses Portal nutzen und damit ihrer Fortbildungsverpflichtung nachkommen; das Angebot stößt auf große Resonanz.

Bisher stehen 24 Fortbildungs-Module und zehn Patientenleitlinien zu Krankheiten wie Bluthochdruck, Asthma und Demenz im Netz. Die Wissenschaftler der Universität arbeiten mit Hochdruck an einer deutlichen Erweiterung des Angebotes: Gesundheitsinformationen und Fortbildungseinheiten, jeweils auf dem neuesten Stand evidenzbasierter Medizin. „Die Chaudoire-Stiftung hilft uns, dieses ehrgeizige Ziel schon bald in die Tat umzusetzen”, so Martin Butzlaff. „Sinnbildlich gesprochen treiben so die Motoren des Bergbaus den Weg in die Wissensgesellschaft voran.”

Kontakt: Dr. Martin Butzlaff, Tel.: 02302/926-714, Email: butzlaff@uni-wh.de, Web: www.patientenleitlinien.de, www.medizinerwissen.de


Web: http://www.evidence.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr Olaf Kaltenborn, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 254 Wörter, 2159 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Private Universität Witten/Herdecke gGmbH lesen:

Private Universität Witten/Herdecke gGmbH | 07.01.2005

VII. Kongress für Familienunternehmen in Witten

Er hat schon Tradition und ist nach wie vor einzigartig in Deutschland: Der Wittener „Kongress für Familienunternehmen“, der am 11./12. Februar 2005 an der Universität Witten/Herdecke stattfindet, diesmal unter dem Titel „Neue Horizonte“. 33 Wo...
Private Universität Witten/Herdecke gGmbH | 14.12.2004

Studie: Bettlägerigkeit ist vermeidbar

Bettlägerigkeit wird oft als schicksalhaft und als Krankheitsfolge erlebt, dabei kann sie eine Folge unglücklicher Umstände sein. Dieses Ergebnis zeigte eine Studie des Instituts für Pflegewissenschaft der Universität Witten/Herdecke. Die Pflege...
Private Universität Witten/Herdecke gGmbH | 08.12.2004

Manager mit Appetit auf Wittener Zertifikat

Das Deutsche Kompetenzzentrum für Nachhaltiges Wirtschaften (DKNW) der Universität Witten/Herdecke (UWH) unterstützt Unternehmen der Ernährungsbranche mit seinem Projekt „foodradar“ bei einer nachhaltigen und damit zukunftsorientierten Wirtscha...