info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Borland |

Borland steigert Effizienz verteilter Software-Teams

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


TeamSource DSP: Internet-basiertes Angebot sorgt für schnelle Einsatzfähigkeit von E-Business-Applikationen


Borland stellt TeamSource DSP vor. DSP steht für Development Services Platform und orientiert sich am Modell des Application Service Providing (ASP): Borland betreibt und wartet eine leistungsstarke Infrastruktur, auf der Entwickler, Web- und Grafik-Designer sowie Lieferanten von Internet-Inhalten zu virtuellen Teams zusammengefasst werden können. Borland TeamSource DSP verwaltet Quellcodes und stellt mit integrierten Messaging-Funktionen sicher, dass aktuelle Informationen über den Status einzelner Projekt-Phasen stets allen autorisierten Mitgliedern des verteilt arbeitenden Teams zugänglich sind. Funktionen zur Identifikation und Authentifizierung sowie eine flexible Zugangskontrolle sorgen für eine geschützte Umgebung und ermöglichen gleichzeitig Firewall-übergreifendes Arbeiten. TeamSource DSP ist skalierbar und passt sich flexibel an wechselnde Team-Größen an. Ziel von TeamSource DSP ist es, die Arbeitsabläufe verteilt arbeitender Entwicklungs-Mannschaften effizienter zu gestalten, damit E-Business-Applikationen rascher einsatzbereit sind.

Premiere feiert TeamSource DSP bei der Anwender-Konferenz BorCon, die vom 21. bis 25. Juli 2001 in Long Beach, Kalifornien, stattfindet. Dort stellt Borland das neue Dienstleistungspaket erstmals vor. Nähere Informationen zur Verfügbarkeit und zum Preis von TeamSource DSP gibt Borland Ende des dritten Quartals 2001 bekannt.

Expertenmeinungen

„Die Entwickler-Szene befindet sich im Wandel: Teams, die E-Business-Applikationen entwickeln, bestehen immer häufiger aus Spezialisten, die auf dem ganzen Globus verteilt sind. Die Grenzen von Unternehmen und Ländern spielen kaum noch eine Rolle“, betont Thomas Murphy, Director beim US-amerikanischen Marktforschungsunternehmen Meta Group, und fügt hinzu: „Das Management von Software-Projekten, die den gesamten Lebenszyklus einer Applikation abdecken, wird ständig komplexer. Der Erfolg von Entwicklungs-Vorhaben hängt zunehmend davon ab, wie effizient die Beteiligten über die Grenzen von Firewalls und Unternehmen hinweg kooperieren. Gefragt sind Lösungen, die Entwicklern ihre Zusammenarbeit erleichtern und Kommunikationsprozesse vereinfachen und beschleunigen.“

Patrick J. Kerpan, Vice President und General Manager der Geschäftseinheit Borland DSP, ergänzt: „Firmen nutzen zunehmend das Internet, um Applikationen zu entwickeln, einzusetzen und zu verwalten. Mit TeamSource ergänzen wir das Portfolio für unsere Geschäftskunden um einen Service, der es ihnen ermöglicht, unabhängig von geographischen Grenzen qualifizierte IT-Ressourcen zu nutzen.“

Leistungsmerkmale von TeamSource DSP im Überblick

TeamSource Core Service stellt die Infrastruktur zur Verfügung, die Software-Teams bei der Entwicklung globaler E-Business-Anwendungen benötigen: Hardware, Software, Support für Administratoren und End-Anwender sowie Systeme für Sicherheit, Verwaltung und Informationsaustausch. Borland betreibt TeamSource in hochmodernen Internet-Rechenzentren. Auf diese Weise erhalten Unternehmen die Möglichkeit, Software-Teams dezentral zusammenzustellen. Entwickler können sich konsequent auf ihre Kernaufgaben konzentrieren, Personalengpässe lassen sich kurzfristig überbrücken.

TeamSource Code Service bietet verteilten Software-Teams Services für das Speichern, den Austausch und die Versions-Verwaltung von Applikations-Komponenten. Der Code Service stellt Basis-Funktionen für die Verwaltung von Software-Konfigurationen genauso zur Verfügung wie komplexe Management-Funktionen. Dazu gehört beispielsweise die Möglichkeit, Applikationen zu verzweigen (branching) oder zusammenzuführen (merging).

TeamSource Collab Service ist eine Erweiterung gängiger Instant-Messaging-Dienste. Mitglieder eines verteilt arbeitenden Teams profitieren von einer sicheren Umgebung, die sich spezifischen Rahmenbedingungen anpassen, mit einem Index versehen und nach Inhalten durchsuchen lässt.

Unter www.borland.com/teamsource finden sich weitere Informationen zu TeamSource DSP.


Zum Unternehmen Borland

Borland bietet Plattformen für E-Business-Implementierungen. Software-Lösungen von Borland ermöglichen es Unternehmen, die Produktivität ihrer Entwickler zu steigern und Projekte schneller fertig zu stellen. Borland E-Business-Plattformen umfassen Software für die Applikations-Entwicklung und -Infrastruktur sowie das Applikations-Management. Unternehmen, die Wert auf kurzes Time-to-Market, hohe Produktivität, Leistung und Verfügbarkeit legen, vertrauen auf die unabhängigen Plattformen von Borland.

Das 1983 gegründete, weltweit operierende Unternehmen Borland hat seinen Hauptsitz in Scotts Valley, Kalifornien. Vom hessischen Langen und von München aus betreut das deutsche Borland-Team Großkunden und Software-Entwickler in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Weitere Informationen zum Unternehmen sowie zu den Produkten und Dienstleistungen stehen unter http://www.borland.de beziehungsweise http://www.borland.com zur Verfügung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Corinna Kraft, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 567 Wörter, 5048 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Borland lesen:

Borland | 17.05.2006

Borland veröffentlicht seine JBuilder-Roadmap für die kommenden drei Jahre

Auf der Entwicklerkonferenz JavaOne 2006 in San Francisco hat die Developer Tools Group von Borland den Fahrplan für JBuilder, die führende Java-IDE, veröffentlicht. Die Roadmap umfasst ein Update für JBuilder 2006, ein neues, auf Eclipse basiere...
Borland | 03.05.2006

Developer NOW! - David I stellt Roadmap für Borlands Entwicklungsprodukte vor

Am 8. Februar 2006 kündigte Borland an, dass seine IDE Product Division an einen geeigneten Käufer verkauft werden wird. Durch diesen Schritt sollen sowohl der IDE- als auch der ALM-Markt mit jeweils eigenen Ressourcen und voller Aufmerksamkeit unt...
Borland | 28.04.2006

Borland schließt Akquisition von Segue ab

Borland und Segue operieren von nun an als ein Unternehmen und bieten gemeinsame Lösungen für das Application Lifecycle Management (ALM). Borland hat bereits begonnen, die Segue-Produktlinien Silk und SilkCentral in das eigene Portfolio zu integrie...