info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ENTITEC AG |

In vierwöchiger Pilotphase mit entitec Business Intelligence live erleben

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Die ENTITEC AG bietet Behörden, Einrichtungen der öffentlichen Hand sowie Banken und Versicherungen die Möglichkeit eines Berichtswesen-Startup-Projekts auf Basis von IBM Cognos mit eigenen Daten im gewohnten Umfeld.

Hamburg, 16.03.2011. Einen vierwöchigen Livetest eines Business-Intelligence-Systems, inklusive der erforderlichen Hard- und Software, bietet jetzt die ENTITEC AG, Hamburg, an. Das Angebot richtet sich insbesondere an Behörden, Einrichtungen der öffentlichen Hand sowie Banken und Versicherungen, die so in ihrem gewohnten Umfeld mit eigenen Daten die Möglichkeiten von Business Intelligence (BI) erkunden können. Für den Testzeitraum stellt entitec einen vollständig installierten BI-Server inklusive Datenbank und der BI-Lösung IBM Cognos zur Verfügung. Während der vier Wochen erstellt ein entitec-BI-Experte gemeinsam mit den Anwendern des Kunden Beispiel-Analysen und Auswertungen, die auf den eigenen operativen Daten basieren. Auf diese Weise werden die Anwender und Administratoren mit der Handhabung sowie auch den Möglichkeiten eines IBM-Cognos-basierten Berichtswesens vertraut gemacht. Im Testzeitraum entsteht auf Wunsch ein detailliertes Konzept für die Durchführung eines konkreten BI-Projekts.

Die Vorteile eines Berichtswesens auf der Basis einer BI-Lösung wie IBM Cognos sind vielfältig. Unter anderem lassen sich nach den Projekterfahrungen von entitec aus den Operativsystemen ad hoc Führungskräfte-Informationen, Controlling-Daten, Analysen, Auswertungen und Statistiken extrahieren sowie auch ein Benchmarking von beispielsweise mehreren Unternehmensbereichen oder Verwaltungseinheiten untereinander etablieren.

Die Unfallkasse des Bundes hatte bereits ein solches Pilotprojekt vor der Einführung des BI-Systems im eigenen Haus erfolgreich abgeschlossen. Projektleiterin Tanja Cvitkovic hebt besonders die Möglichkeit hervor, die Pilotierung in dieser Form im eigenen Arbeitsumfeld und mit eigenen Daten durchführen zu können: „Es ist eine enorme Erleichterung, eine so komplexe Lösung in der Praxis kennen zu lernen und den Anwendern die Vorteile und Nutzen für die eigene Arbeit auf diese Weise zu vermitteln. Mit entitec haben wir dabei einen Partner an unserer Seite, der nicht nur die technische Seite eines solchen Systems beherrscht, sondern auch das entsprechende fachliche Know-how mitbringt.“

Folgendermaßen läuft der Vier-Wochen-Test ab: Im Vorfeld wird das Startup-Projekt bestmöglich vorbereitet. Es wird gemeinsam definiert, welche der bestehenden Daten und Auswertungen sich besonders gut eignen, welche Tätigkeiten vom Kunden gegebenenfalls vorab erledigt werden können und wann welcher Anwender eingebunden wird.

Während des gesamten Testzeitraums ist ein entitec-Mitarbeiter beim Kunden vor Ort. Der Ablauf des Vier-Wochen-Tests basiert auf den vielfältigen Erfahrungen der entitec mit der Einrichtung eines Berichtswesens in unterschiedlichen Branchen und ist auf den Bedarf der Anwender zugeschnitten. In der ersten Woche wird der vorkonfigurierte BI-Server im Netz der Organisation oder Behörde installiert. Die benötigten Testdaten werden aus den Quellsystemen extrahiert und auf dem BI-Server aufbereitet. In der zweiten Woche lernen die administrativen Anwender die Modellierungs- und Administrationswerkzeuge im Umgang mit ihren eigenen Daten kennen. Die dritte Woche wird dazu genutzt, die Auswertungs- und Analysemöglichkeiten zu erfahren. Hierzu werden Workshops mit den künftigen Endanwendern durchgeführt. Bis zum Ende des Testzeitraums besteht weiterhin die Möglichkeit, die vollständig im Browser laufende BI-Anwendung am eigenen Arbeitsplatz zu nutzen. Die bisherigen Eindrücke und Ergebnisse aus dem Test werden aufbereitet und vor den entsprechenden Ausschüssen und Gremien präsentiert. Die vierte Woche wird zudem für die Erstellung eines Projektplans für die produktive Einführung eines Berichtswesens genutzt.

Im nachfolgenden Projekt zur Einführung eines IBM Cognos basierten Berichtswesens unterstützt entitec die Kunden weiterhin bei Projektplanung und -management, in der Systemtechnik, Datenmodellierung, Konzeption und Realisierung sowie bei der Schulung von Anwendern und Administratoren.

„Der Vier-Wochen-Test ist ideal geeignet, um die Möglichkeiten eines elektronischen Berichtswesens mit einem geringen Investment kennen zu lernen. Dabei ist es unser Anliegen, nicht nur ‚bunte Berichte‘ zu erzeugen. Wir möchten dem Kunden die Prozesse von A bis Z nahe bringen – angefangen beim Abziehen der Daten aus den Operativsystemen bis hin zu zielgerichteten Auswertungen. Business-Intelligence-Lösungen bieten hier enorme Vorteile, wie zahlreiche Projektbeispiele belegen“, betont Karsten Berrisch, Bereichsleiter Informationssysteme und Datenmigrationen der ENTITEC AG.

* Über ENTITEC AG:Die ENTITEC AG ist seit mehr als 25 Jahren im IT-Markt erfolgreich und der in Deutschland führende Anbieter von IT-Lösungen für die gewerblichen Berufsgenossenschaften und Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand. Mehr als 25 Prozent aller Anwender in der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung verwenden die Lösung bg.standard von entitec und etwa die Hälfte aller in Deutschland versicherten Unternehmen ist darin geführt. bg.standard und ve.server decken alle Primärprozesse der gesetzlichen Unfallversicherung, der berufsständischen Versorgungseinrichtungen und weiterer Branchen vollumfänglich ab. entitecs Pro-Aktive Reha Steuerung pars erhöht die Qualität in der medizinischen Versorgung der Patienten erheblich, verringert deutlich die Risiken in der Medikation, auf Folgeschäden, chronische Krankheiten und Erwerbsunfähigkeiten und reduziert gleichzeitig die Kosten im Gesundheitswesen nachhaltig. Die Softwarelösungen von entitec basieren auf einem eigenentwickelten Framework ep.kid für den Betrieb, die Überwachung und die modellgetriebene Software-Entwicklung von ERP-Systemen und Unternehmensanwendungen.

* Kontaktadresse:ENTITEC AG
Frank Fuchs
Alter Teichweg 23a
22081 Hamburg
Telefon: 040 / 514841-0
Telefax: 040 / 514841-48
eMail: info@entitec.de
Internet: http://www.entitec.de
* PR-Agentur:Walter Visuelle PR GmbH
Frau Leonie Walter
Rheinstraße 99
65185 Wiesbaden
Tel.: 0611 / 23878-0
Fax: 0611 / 23878-23
eMail: L.Walter@pressearbeit.de
Internet: http://www.pressearbeit.de

Web: http://www.presselounge.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Walter Visuelle PR GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 839 Wörter, 6266 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ENTITEC AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ENTITEC AG lesen:

ENTITEC AG | 01.09.2011

ecusto: Komfortable Aktenführung mit leistungsfähigem Viewer

Hamburg, 01.09.2011. Die ENTITEC AG präsentiert in ihrer Lösung ecusto für die komfortable elektronische Aktenführung jetzt einen plattformunabhängigen Viewer. Dieser ermöglicht es, selbst umfangreiche Akten mit mehreren Belegen effizient und z...
ENTITEC AG | 28.03.2011

Sieben Mehrwerte einer elektronischen Akte gegenüber einem Dokumenten-Management-System

Hamburg, 28.03.2011. Fachprozesse werden von einer elektronischen Akte weitaus besser unterstützt als von einem herkömmlichen Dokumenten-Management-System (DMS): Die ENTITEC AG, Hamburg, positioniert daher ihre Lösung für die elektronische Aktenf...
ENTITEC AG | 25.03.2011

Elektronisches Zahlstellenmeldeverfahren zmv.connect der ENTITEC AG meistert dreimonatige Praxisphase

Hamburg, 25.03.2011. zmv.connect, die Lösung der Hamburger ENTITEC AG für das elektronische Zahlstellenmeldeverfahren (ZMV), hat jetzt die im Zertifizierungsprozess geforderte „Praxisphase“ erfolgreich bestanden. Im Zeitraum von drei Monaten wurd...