info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wall Street Institute |

Frühlingsgefühle auf Englisch

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Sprachkursanbieter nennt Gebräuche und Begriffe zum Frühjahr




München, 17. März 2011 – Am 21. März ist Frühlingsanfang und um sich auch international auf die warme Jahreszeit einzustellen, hat die weltweit tätige Sprachschule Wall Street Institute englische Vokabeln und Traditionen zum Thema Frühjahr recherchiert.

Der Frühling wirkt als Doping für gute Laune. Der Duft von Blumen verspricht Aufbruch und dank der Wärme können Wintermäntel endlich in den Kleiderschrank verbannt werden. Das Ergebnis sind Frühlingsgefühle – im Englischen spring fever genannt. In vielen Häusern startet man nun den Frühjahrsputz (spring-cleaning), während die Vorboten des Frühlings (harbingers of spring) – die Schneeglöckchen (snowdrops) und Krokusse (crocuses) – zu blühen anfangen und die Sonne einem Sommersprossen (freckles) in das Gesicht zaubert. Neben dem Frühjahrsputz gibt es in England weitere Traditionen. Ostern feiern die Engländer beispielsweise mit Frühlingshüten (vernal hats) und einem traditionellen Ostergebäck, den Hot Cross Buns. Das sind süße Brötchen mit getrockneten Beeren und Rosinen. In einigen Gegenden werden zudem hartgekochte, buntbemalte Eier (hard-boiled, colored painted eggs) kleine Hügel hinuntergerollt. Traditionell sind auch die Osterparaden in und um London. Die berühmteste ist die Parade im Battersea Park. Seit Königin Victoria 1858 an der Parade teilnahm und dabei ein neues Kleid sowie eine Frühlingshaube (spring bonnet) trug, ist es zur Tradition geworden, dass Frauen und Mädchen jedes Jahr ihre zum Teil handgemachten Frühlingshauben aufsetzen.

Für alle, die ihre Englischkenntnisse rund um das Thema Frühling prüfen möchten, steht der kostenlose Test unter http://www.wallstreetinstitute.de/no_cache/testen-sie-ihr-englisch/kostenloser-englischtest/fruhling.html ab sofort zur Verfügung. Und wer neben dem Frühjahrsputz ebenso seine Englischkenntnisse aufpolieren möchte, der kann das mit Hilfe der Wall Street Institute Multimethod. Nach diesem Konzept wird Englisch auf dem gleichen Wege wie die Muttersprache gelernt. Im Rahmen eines interaktiven Films lernen die Studenten neue Vokabeln, Redewendungen und Grammatik, wie sie im Alltag genutzt werden. Durch das Nachsprechen der wichtigsten Sätze prägen sie sich den neuen Stoff besser ein. Danach werden die Sätze aufgenommen und mit den Stimmen der Sprecher aus dem Film verglichen. Im letzten Schritt werden die neu erlernten Kenntnisse in einer Leistungskontrolle abgefragt. Auf diese Weise gelingt es Wall Street Institute, die Studenten nicht nur im Schreiben, sondern vor allem im Sprechen weiterzubilden.

Web: http://www.wallstreetinstitute.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kristina Habermann (Tel.: 089 747470580), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 353 Wörter, 2599 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Wall Street Institute lesen:

Wall Street Institute | 23.11.2010

Wall Street Institute bringt Weihnachtsfreude

München, 23. November 2010 - Neue Winterstiefel, Schulmaterialien, ein Kinobesuch - für die Eltern von fast zwei Millionen Kindern ist es schwer, diese Wünsche zu erfüllen. Sie leben von Hartz IV. Viele Kinder wohnen in Kinderheimen, so befindet ...
Wall Street Institute | 12.10.2010

Wall Street Institute informiert über Verhaltensweisen in Südamerika

München, 12. Oktober 2010 - Lateinamerika ist nicht nur reich an Kultur und Schönheit, sondern auch an Bodenschätzen. Dadurch ist die Region für den Wirtschaftsstandort Deutschland interessant. Hinzu kommen eine zunehmende politische Stabilität,...
Wall Street Institute | 07.09.2010

10 nützliche Wies´n-Ausdrücke auf Englisch von Wall Street Institute

München, 7. September 2010 - Bayern ist mit 12,8 Millionen Ausländer-Übernachtungen das meistbesuchte Bundesland Deutschlands - kein Wunder, wenn man bedenkt, dass allein zum Oktoberfest fast jedes Jahr rund sechs Millionen Besucher kommen. Diese...