info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DISC GmbH |

'PISA'-Tuning für die Jukebox: 8-fach schreiben und lesen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


DISC GmbH stellt erste DVD-Jukebox mit achtfacher Schreibgeschwindigkeit vor


Bingen, 27. Oktober 2004. Die DISC GmbH, Bingen, hat ihr Jukebox-Angebot erweitert. Ab sofort können die Geräte der NSM Serie als erste Storage Libraries im Markt auch mit 8fach-DVD-Brennern ausgeliefert werden. Der neue DVD-Brenner sorgt für eine Datenübertragungsrate von 11 Megabyte pro Sekunde beim Schreiben und Lesen der Medien. Zudem unterstützt er die +R-Technologie. Für viele Anwender sind DVD-Medien aufgrund ihrer hohen Speicherkapazität bei vergleichsweise günstigen Preisen das Speichermedium der Wahl. Diese Medien können mit den Jukeboxen von DISC nun noch schneller beschrieben und gelesen werden. Der Anwender kann unter drei verschiedenen Jukebox-Größen wählen. Das Modell NSM 3000 bietet eine Speicherkapazität von 2,54 Terabyte, die NSM 4000 insgesamt 3,76 Terabyte. Das Modell NSM 7000 kann 6,48 Terabyte an Unternehmensdaten speichern.

"Speicherkapazität sowie Schreib- und Lesegeschwindigkeit von Daten sind die wesentlichen Leistungsmerkmale einer Jukebox. Mit dem neuen DVD-Brenner verdoppeln wir die am Markt bisher übliche Geschwindigkeit und kommen so dem Bedarf von Anwendern entgegen", kommentiert DISC-Geschäftsführer Horst Schellong die Systems-Neuheit. Die Jukeboxen der Binger Archivierungsspezialisten erleichtern dem Anwender auch durch einfache Handhabung die Arbeit. Mit der DISC-spezifischen "Pack-Technology" können einer Jukebox jeweils 15 Medien gleichzeitig zugeführt werden, ähnlich dem aus dem Kfz-Bereich bekannten CD-Wechslern. Dieses Pack kann aber auch entnommen und somit als preiswerte und sichere Form der Datensicherung genutzt werden. So lassen sich etwa über eine herkömmliche Managementsoftware die Daten eines bestimmten Zeitraums sichern und dann in einem entfernten Safe verwahren. Das Pack schützt die Medien dabei vor Kratzern und Verschmutzung sowie anderer unsachgemäßer Handhabung.

Optische Speicherlösungen eignen sich besonders für Unternehmen mit großem Datenaufkommen und für alle Anwendungen, die revisionssichere Datenspeicherung erfordern. Neben kaufmännischen Belegen werden insbesondere komplette Kundenakten, Verträge und Policen auf Medien in Jukeboxen gespeichert. Neben Industrie, Handel, Banken und Versicherungen sind auch Krankenhäuser typische Anwender, weil Röntgenbilder und Patientenakten so elektronisch archiviert werden können.

Über die DISC GmbH:
Die DISC GmbH entwickelt und fertigt in ihrem Hauptsitz in Bingen optische Massen-Speichersysteme mit Kapazitäten bis zu 30 Terabyte. Dabei konzentrierte sich der Spezialist für optische Libraries bisher auf die Medien DVD und MO. Neue Technologien wie die Blue-Laser-Techniken PDD und UDO werden noch in 2004 in die Archivsysteme implementiert. Bereits seit 1993 tätigt das Unternehmen, welches aus der NSM AG hervorging, weltweit seine Geschäfte unter dem Label "NSM by DISC". Unter dem Namen DISC ist der Anbieter von optischen Speichersystemen seit 2001 in Deutschland aktiv. Im Dezember 2003 löste sich das Unternehmen von der amerikanischen DISC Incorporated und führt seitdem unter dem Namen DISC GmbH die Geschäfte selbstständig weiter.

Kontaktadresse für die Presse:
DISC GmbH
Wilfried Beckmann
Im Tiergarten 24
55411 Bingen

Tel.: +49 (0) 6721 / 964-0
Fax: +49 (0) 6721 / 964-414

wbeckmann@disc-gmbh.com

PR-Agentur:
Walter Visuelle PR GmbH
Markus Walter
Adolfstraße 4
65185 Wiesbaden

Tel.: +49 (0) 611 / 23878-0
Fax: +49 (0) 611 / 23878-23

m.walter@pressearbeit.de

Web: http://www.presselounge.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Walter Visuelle PR GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 445 Wörter, 3495 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DISC GmbH lesen:

DISC GmbH | 11.01.2006

DISC und StorageQuest mit gemeinsamer Archiv-Lösung auf US-Markt tätig

Bingen, 11. Januar 2006. Seit Dezember verbindet die DISC GmbH, Bingen, und die kanadische StorageQuest Inc., Ottawa, eine enge Technologie-Partnerschaft. Die Speicherspezialisten bieten ab sofort eine gemeinsame NAS-Lösung aus einer Hand an. Das Di...
DISC GmbH | 07.11.2005

Tape-Emulation mit optischer Jukebox-Lösung: „Alles bleibt besser“

Bingen, 7. November 2005. Die neue DISC Virtual Tape Library (DISC VTL) virtualisiert auf der Basis einer optischen Jukebox uneingeschränkt herkömmliche Tape-Backup-Lösungen. Das unabhängige Komplett-System der Bingener DISC GmbH lässt sich naht...
DISC GmbH | 29.09.2005

Times Magazine New York gibt DISC-Jukeboxen den Vorzug vor Festplatten-Lösung

Dabei gab das Times Magazine den preiswerten optischen Medien den Vorzug vor teueren Festplattenlösungen. Schon seit längerem sind beim Times Magazine vier DVD-Jukeboxen bereits prall gefüllt, so dass weitere Speicherkapazitäten geschaffen werden...