info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bentley Systems |

DyStar setzt auf PlantSpace P&ID von Bentley Systems

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Renommierter Textilfarbenhersteller optimiert Anlagendokumentation mit Bentley-Software für den Anlagen- und Rohrleitungsbau

Die DyStar Textilfarben GmbH und Co. Deutschland KG, Standort Leverkusen, setzt für ihre Anlagendokumentation auf die Bentley-Software PlantSpace P&ID. Damit ist DyStar in der Lage, bereits vorhandene Verfahrensschemata ohne Mehraufwand auch weiterhin für die Anlagendokumentation zu nutzen. Dabei profitiert DyStar insbesondere von der Anbindung an SAP R/3: CAD-Daten können künftig mit den technischen Daten in SAP R/3 abgeglichen werden. DyStar verfügt somit über eine leistungsfähige Standard-Software, mit der sich alle Anforderungen an die Anlagendokumentation problemlos erfüllen lassen.

Die Bentley-Software ist universell einsetzbar und auf dem neuesten Stand der Technik. Sie erlaubt neben dem zentralen Management der MicroStation-Lizenzen die Verwaltung der Objektkennzeichnung und der grafischen Attribute durch den Zugriff aller CAD-Workstations auf einen zentralen PlantSpace-Workspace. Jede Änderung steht somit allen Anwendern sofort zur Verfügung – und zwar ohne zusätzlichen lokalen Installationsaufwand an den CAD-Workstations. Außerdem können beim Ausfall des Lizenz- und Workspace-Servers innerhalb kurzer Zeit alle CAD-Workstations auf einen anderen Server umgestellt werden.

PlantSpace P&ID generiert zur grafischen Vorlage intelligente Objekte: Kennzeichen und Eigenschaften werden automatisch vererbt, wobei Plausibilitätsprüfungen die Qualität der Dokumentation erhöhen und Fehler vermeiden helfen. Außerdem ermöglichen die Objekte umfassende Auszüge. So werden über eine ODBC-Schnittstelle aus dem Objektraum alle benötigten Listen generiert, zum Beispiel Rohrleitungs-, Instrumenten-, Stutzen-, Armaturen- und Equipmentlisten.

Die Umstellung auf die Bentley-Standardsoftware lief ohne komplizierten und zeitaufwändigen Anpassungs- und Installationsaufwand. Auch die Intelligenz der bisherigen Anlagedaten konnte beibehalten werden: Alle vorhandenen Rohrleitungsattribute ließen sich problemlos in die neue Anlagendokumentation übertragen. Durch den Einsatz von PlantSpace P&ID kann jetzt die jeweils aktuelle Micro-Station-Version eingesetzt werden. Entwicklungsfortschritte der Bentley-Software können so früher als bisher produktiv genutzt werden. Auch die individuelle Anpassung an die firmenspezifische Umgebung von DyStar ist problemlos möglich. Die grafische Darstellung der Zeichnungselemente der bereits vorhandenen Software konnte beibehalten werden, so dass beim Aufrufen oder Plotten einer Zeichnung keine Unterschiede auftreten.

„Wir sind mit Bentley PlantSpace hochzufrieden, denn sie erfüllt alle Anforderungen, die wir an eine Anlagendokumentations-Software stellen“, so Peter Dobelmann, Leiter CAD-Büro am Standort Leverkusen von DyStar. „Sie ist zu unserer bisher eingesetzten Software kompatibel, so dass die Umstellung problemlos und ohne Informationsverluste verlief. Überzeugt haben uns auch der geringe Administrations- und Schulungsaufwand. Und was uns am meisten freut: die Anwender bei DyStar haben die Bentley Software sofort akzeptiert und arbeiten gerne damit“.

circa 2.650 Zeichen

Diesen Text können Sie vom Dr. Haffa & Partner Online-Service im WWW direkt auf Ihren Rechner laden: http://www.haffapartner.de

Die DyStar Textilfarben GmbH und Co. Deutschland KG stellt die weltweit umfassendste Palette an Farbstoffen und Pigmentpräparationen für alle Textilfasern her. Als Gemeinschaftsunternehmen von drei gleichberechtigten Partnern – Bayer und Hoechst je 35 Prozent, BASF 30 Prozent – hat DyStar einen Jahresumsatz von rund
2 Milliarden Mark. Der Hauptsitz der Gesellschaft befindet sich in Frankfurt am Main. DyStar beschäftigt weltweit circa 4300 Mitarbeiter, davon circa 2000 in Deutschland und hat Tochtergesellschaften und Vertretungen in allen wichtigen Märkten sowie Produktstandorte in sieben Ländern.

Bentley Systems, Incorporated wurde 1984 gegründet. Das Unternehmen ist heute ein weltweit führender Software-Anbieter für die Planung, Konstruktion und den Betrieb von Gebäuden, Straßen, Fabrikanlagen sowie Energieversorgungs- und Telekommunikationsnetzwerken. Die Lösungen und Technologien von Bentley Systems werden von Architekten, Ingenieuren, Baufirmen sowie Bauherren und Betreibern von Gebäuden und Anlagen eingesetzt. Mit seinen Lösungen MicroStation, ProjectBank sowie den Viecon-Technologien und -Services ist Bentley Systems Marktführer im Bereich Engineering, Construction und Operations (E/C/O).

Im Jahr 2000 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von über 190 Millionen US-Dollar. Mit mehr als 300.000 professionellen Anwendern in 20.000 Unternehmen und Organisationen spannt sich das Netz der Kunden von Bentley Systems über den gesamten Globus. Das Subskriptionsprogramm SELECT für Bentley-Technologien und Services wird von über 200.000 Anwendern genutzt.

Weitere Informationen:

Claudia Kurey
Bentley Systems Germany GmbH
Carl-Zeiss-Ring 3
85737 Ismaning
Tel.: +49-(0)89-96 24 32-0
Fax: +49-(0)89-96 24 32-20
claudia.kurey@bentley.nl
www.bentley.de

Agenturkontakt:

Barbara Wankerl
Dr. Haffa & Partner Public Relations GmbH
Burgauerstraße 117
81929 München
Tel.: +49-(0)89- 99 31 91-0
Fax: +49 (0)89-99-31 91-99
bentley@haffapartner.de
www.haffapartner.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Barbara Wankerl, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 617 Wörter, 5259 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bentley Systems lesen:

Bentley Systems | 23.04.2003

Bentley Systems und ESRI starten Initiative für Kompatibilität von AEC- und GIS-Applikationen

Bentley Systems und ESRI haben eine Initiative für mehr Kompatibilität zwischen Bentleys AEC-Lösungen (Architektur, Entwicklung, Konstruktion) und Geoinformationssystemen (GIS) von ESRI ins Leben gerufen. Im Rahmen dieser strategisch-technologisch...
Bentley Systems | 07.04.2003

DaimlerChrysler realisiert sein Projekt DMU Factory mit MicroStation V8 von Bentley Systems

Als einer der ersten deutschen Automobilhersteller setzt DaimlerChrysler die Idee der Digitalen Fabrik in die Tat um – und baut dafür auf MicroStation von Bentley Systems: Mit der führenden 3D-Engineering-Plattform wird der Konzern künftig alle F...
Bentley Systems | 19.03.2003

Anlagenbauer Dürr setzt bei CAD-Harmonisierungsprojekt auf Lösungen von Bentley Systems

Der Unternehmensbereich Paint Systems des Technologiekonzerns Dürr baut seine globale CAD-Struktur mit Lösungen von Bentley Systems aus. Der weltweit führende Hersteller von Lackieranlagen für die Automobilindustrie vereinheitlicht seine CAD-Appl...