info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Openwave |

Openwave ernennt David Peterschmidt zum CEO

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


München, 4. November 2004 – Openwave Systems Inc. (Nasdaq: OPWV), Anbieter von auf offenen Standards basierten mobilen Kommunikationslösungen, gab heute bekannt, dass David Peterschmidt (57) vom Vorstand zum President und Chief Executive Officer sowie Vorstandsmitglied ernannt wurde. Der bisherige CEO Don Listwin wird dem Vorstand weiterhin als Vizevorsitzender angehören und Peterschmidt sowie dem Management-Team während der Übergangsperiode bis Ende des Jahres beratend zur Seite stehen.

Peterschmidt verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung im Aufbau weltweit tätiger Unternehmen. In seiner Rolle als Vorstandsvorsitzender und Chief Executive Officer von Inktomi steuerte er das Unternehmen in die Führungsposition im Bereich Internet-Infrastruktur-Software. Zuletzt war er Chief Executive Officer und Vorstandsvorsitzender des Security-Software-Anbieters Securify, wo er künftig weiterhin als Director im Vorstand fungieren wird.

„Dies ist eine aufregende Zeit für Openwave. Don Listwin war maßgeblich daran beteiligt, unsere Position im Markt zu stärken. Er hat uns in die Profitabilität geführt und den Grundstein für ein weiteres Wachstum des Unternehmens gelegt. Im Namen des Vorstands danke ich Don für die Ausübung seiner Führungsrolle“, erklärte Bernard Puckett, Vorstandsvorsitzender. „Wir sind sehr erfreut, Dave im Team willkommen heißen zu dürfen. Er verfügt über exzellente Fähigkeiten im Aufbau global agierender Softwareunternehmen.“

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Dave während des Führungswechsels und bin zuversichtlich, dass er Openwave in die nächste Phase des Wachstums führen wird. Neben meinem persönlichen Engagement in der Krebsforschung werde ich weiterhin im Vorstand von Technologieunternehmen aktiv sein“, kommentierte Listwin.

„Openwave hat einen einzigartigen Wettbewerbsvorteil und steht an vorderster Front in den Märkten für Wireless- und Breitband-Kommunikation“, so Peterschmidt. „Das Unternehmen ist an der Gestaltung der zukünftigen Kommunikationstechnologie für Kunden auf der ganzen Welt beteiligt. Darüber hinaus ermöglicht das leistungsfähige Software- und Serviceportfolio von Openwave den Netzbetreibern die Perfektionierung der Benutzererfahrung. Ich danke dem Vorstand, der mir die Möglichkeit gegeben hat, diese Führungsrolle einzunehmen und kann es kaum erwarten unsere Präsenz im globalen Kommunikationsmarkt zu steigern und die nächste Wachstumsphase einzuläuten.“

Unter der Führung von Peterschmidt wuchs Inktomi von einer Start-up-Firma mit knapp 20 Mitarbeitern zu einem Unternehmen mit etwa 225 Millionen US-Dollar Jahresumsatz und namhaften Kunden. Peterschmidt begleitete Inktomis Börsengang, die Ausweitung des Geschäfts und den Verkauf des Unternehmens an Yahoo! im Jahr 2003. Bei Sybase war er sechs Jahre lang für das operative Geschäft verantwortlich und steigerte in dieser Zeit den Umsatz von 60 Millionen auf eine Milliarde US-Dollar. Darüber hinaus diente er fünf Jahre als Chief Operating Officer. Bei Securify baute Peterschmidt das Management-Team aus und erzielte ein jährliches Umsatzwachstum von 80 Prozent. Peterschmidt hat auch eine Reihe weiterer Management-Positionen bei Technologie-, Software- und Hardwareunternehmen inne gehabt. Zusätzlich zu Securify ist er derzeit auch im Vorstand von Active Decisions, Business Objects, Electronics for Imaging und Netblue vertreten.

Telefonkonferenz
Weitere Informationen über diese Ankündigung sind im Rahmen einer Telefonkonferenz unter der Telefonnummer (800) 475-6701 (international), Zugangscode: 753809 für eine Woche abrufbar. Ein Live Webcast der Telefonkonferenz wird im Investor- Relations-Bereich der Website von Openwave für mindestens zwölf Monate zur Verfügung stehen unter http://investor.Openwave.com/medialist.cfm

Openwave
Openwave Systems Inc. (Nasdaq: OPWV) ist führender unabhängiger Anbieter von auf offenen Standards basierenden Software-Produkten und Dienstleistungen für die Kommunikationsindustrie. Das breite Produktportfolio von Openwave umfasst Software für Mobiltelefone und Multimedia Messaging (MMS), E-Mail sowie Location und Mobile Gateways. Openwave versetzt seine Kunden in die Lage, innovative und differenzierte Datenservices anbieten zu können. Das Unternehmen agiert weltweit und hat seinen Sitz in Redwood City, Kalifornien. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.openwave.com.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Presse:
Jürgen Rast / Florian Richter
Harvard Public Relations GmbH
Westendstr. 193-195
D-80686 München
Tel.: 089/ 53 29 57-32 / -15
Fax: 089/ 53 29 57-888
juergen.rast@harvard.de
florian.richter@harvard.de

Unternehmen:
Claus Lindemann
Openwave Deutschland
Tel.: 040/ 31 99 27 23
Fax: 040/ 31 99 27 24
claus.lindemann@openwave.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Selma Kasimay, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 536 Wörter, 4374 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Openwave lesen:

Openwave | 04.11.2004

Kyocera stattet sein 1,2-Megapixel-Fotohandy Koi mit Openwave WAP 2 Mobile Browser aus

Das Koi-Handy von Kyocera wurde für Anwender jeder Altersgruppe entwickelt und enthält eine 1,2-Megapixel-Kamera mit Foto- und Video-Funktion sowie ein großes Display mit Unterstützung für 262.000 Farben. Dank dem „besonderen Dreh“ des Geräte...
Openwave | 27.10.2004

EDGE Gx 2.0 von Openwave – die neue Wunderwaffe

Edge Gx 2.0 nutzt die Shared Server Intelligence (SSI), eine Funktion, die den sofortigen Schutz des gesamten Messaging-Netzwerks im Falle einer Attacke sicherstellt. Schwachstellen, die konventionelle Anti-Spam- und Anti-Virus-Lösungen aufweisen, ...
Openwave | 08.10.2004

Openwave schließt Deal mit NTT DoCoMo für i-modeTM-Unterstützung

i-mode ist ein mobiler Internet-Service, der den Teilnehmern Zugriff auf mehr als 82.000 Internet-Sites und Spezialservices wie E-Mail, Online-Shopping und -Banking, Ticket-Reservierung und Restaurant-Tipps eröffnet. Der populäre i-mode-Service wir...