info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Sage Software |

Die bewährte Warenwirtschaft mit neuem Gesicht

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


GS-Auftrag 2.40 ab sofort verfügbar

Frankfurt am Main/Mönchengladbach, 09. November 2004 - Ab sofort bietet Sage (www.sage.de), der Spezialist für Business-Software für kleine und mittelständische Unternehmen, das Warenwirtschaftssystem GS-Auftrag in einer neuen Version. Die Version 2.40 ist in verschiedenen Leistungsausprägungen als Einzel-, Mehrplatz- und SQL-Version verfügbar. GS-Auftrag 2.40 ist die Weiterentwicklung der bewährten GS Warenwirtschaft für kleine und mittlere Unternehmen. Neben zahlreichen Neuerungen und Verbesserungen präsentiert sich GS-Auftrag nun auch mit der Benutzeroberfläche im MS Office 2003 Stil in einem neuen und frischen Gewand.

Sage setzt mit weltweit über vier Millionen Kunden den Standard für kaufmännische Software kleiner Unternehmen. Die Lösungen eignen sich dabei besonders für ambitionierte Unternehmer, da Sage diesen als einziger Anbieter die Möglichkeit bietet, die Software zusammen mit dem Unternehmen wachsen zu lassen. Als etablierter Anbieter von Softwareprodukten mit über 20 Jahren Erfahrung im Mittelstand verfügt Sage über das dazu notwendige Branchen-Know-how und kann ein Unternehmen so in jeder Entwicklungsphase professionell begleiten.

Neuerungen und Verbesserungen
Alle drei Varianten von GS-Auftrag verfügen nun über eine bedienerfreundliche, selbsterklärende Benutzeroberfläche, die modernen ergonomischen Ansprüchen gerecht wird. Anwendern, die mit GS-Auftrag arbeiten, ist daher die gewohnte Oberfläche im Microsoft Office 2003 Stil sofort vertraut.

Mit der Anbindung von GS-Auftrag an die eBay Schnittstelle Afterbuy, die alle Arbeiten zum erfolgreichen Abwickeln eines Onlineverkaufs organisiert, haben die Anwender von GS-Auftrag die Möglichkeit, Ihre eBay-Geschäfte bequemer und effizienter zu gestalten. Neu in der Version 2.40 ist die Möglichkeit, Sammelangebote zu erstellen und an mehrere Adressaten zu versenden. Umfangreiche Auswertungen erleichtern dabei die Erfolgskontrolle.

Zudem wurde die Erweiterung der Steuerschuldnerschaft nach § 13b Abs.1 Nr. 4 UStG auf Bauleistungen (Neuregelung seit 01.04.2004) integriert, sodass die Umsatzbesteuerung von Bauleistungen automatisch vorgenommen wird. Unternehmen, die selbst auch Bauleistungen erbringen und Bauaufträge an Subunternehmen vergeben, müssen die Umsatzsteuer auf die Leistungen ihrer Subunternehmer in Zukunft selbst an die Finanzverwaltung abführen. Subunternehmer dagegen stellen für eigene Leistungen die Rechnung netto ohne Umsatzsteuer und führen entsprechend auch keine Umsatzsteuer mehr an das Finanzamt ab.

Weitere Informationen erhalten Interessenten per Telefon unter 02161/3535-5500 oder im Internet unter www.gs-auftrag.de.

Leistungsausprägungen:
GS-Auftrag, GS-Auftrag Comfort sowie GS-Auftrag Professional sind professionelle Warenwirtschaftssysteme für kleine und mittelständische Unternehmen. Die Einzelplatzlösung GS-Auftrag bietet kleinen Unternehmen eine komplette Warenwirtschaft zum attraktiven Preis. Die Comfort-Version ist für den Mehrplatzbetrieb geeignet und beinhaltet standardmäßig wichtige zusätzliche Funktionen, wie Bestellwesen, Inventur, Kassenmodul sowie zahlreiche Import/Export-Möglichkeiten. Das auf der SQL-Technologie basierende GS-Auftrag Professional eignet sich besonders für den Einsatz in Unternehmen mit größerem Datenvolumen.

Preise und Verfügbarkeit
Alle Versionen von GS-Auftrag 2.40 sind ab sofort bei direkt Sage oder im qualifizierten Fachhandel verfügbar. GS-Auftrag ist für 169,- € erhältlich, GS-Auftrag Comfort für 399,- € und GS-Auftrag Professional, inkl. 1 Jahr Premium-Service, für 1.498,- €.

Über Sage Software:
Sage Software ist ein Unternehmen der britischen Sage-Gruppe. Diese ist mit 8.000 Mitarbeitern und 4,3 Millionen Kunden der weltweit größte Anbieter von Business Software für kleine und mittelständische Unternehmen, Handwerksbetriebe und öffentliche Einrichtungen. Die Gruppe erzielte 2003 einen Umsatz von 807 Millionen Euro und einen Gewinn von rund 218 Millionen Euro. Mit über 20 Jahren Erfahrung, 430 Mitarbeitern und über 250.000 Kunden bietet Sage in Deutschland betriebswirtschaftliche Software sowie Erweiterungen für eBusiness, Personalwirtschaft, Controlling, Produktion und CRM. Sage erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2003 in Deutschland einen Umsatz von 48 Millionen Euro und einen Gewinn von rund 10 Millionen Euro. Ein Netz von etwa 1.000 Vertriebspartnern bietet dem Kunden den kompletten Service vor Ort. Weitere Informationen zu Sage Software finden sich unter www.sage.de.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Sage Software GmbH & Co. KG
Harald Engelhardt, PR-Manager
Berner Straße 23
60437 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 50 007-1130
Fax: 069 / 50 007-1548
E-Mail: harald.engelhardt@sage.de
Web: www.sage.de

SCHWARTZ Public Relations
Marita Schultz
Adelgundenstraße 10
80538 München
Tel.: 089 / 211 871-36
Fax: 089 / 211 871-50
E-Mail: ms@schwartzpr.de
Web: www.schwartzpr.de

Web: http://www.sage.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marita Schultz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 594 Wörter, 4989 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Sage Software lesen:

Sage Software | 09.08.2011

IT & Business: Sage zeigt "Menschen hinter den Maschinen"

Frankfurt am Main / Stuttgart, 09. August 2011 - Menschen statt Maschinen in den Mittel-punkt zu stellen, das ist die außergewöhnliche Idee, mit der die Sage Software GmbH (http://www.sage.de) ihre Besucher auf der diesjährigen Fachmesse IT&Busine...
Sage Software | 12.07.2011

Finanzbuchhaltung als Frühwarnsystem

Frankfurt am Main, 12. Juli 2011 - Um als Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens einen genauen Überblick über die Gesamtsituation seiner Firma zu behalten, müssen viele Daten zusammengetragen und häufig manuell aufbereitet werden...
Sage Software | 05.07.2011

IT-Studie: Unternehmenssteuerung im Blindflug

Frankfurt am Main, 05. Juli 2011 - Mit der konjunkturellen Aufhellung investiert die Industrie in ihre IT-Architektur. Dies zeigt die Studie "IT im Mittelstand 2011" von RAAD Research (http://www.raad.de/) zum Status quo und zukünftigen Ausgaben mit...