info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Private Universität Witten/Herdecke gGmbH |

Stiften gehen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die Private Universität Witten/Herdecke lädt am 18. November 2004 zum ersten Stiftertag ein

Stiftungen und Stifter spielen eine immer größere Rolle bei der Finanzierung von Bildung in Deutschland. Der Betrieb der Universität Witten/Herdecke wäre ohne das unermüdliche Engagement von Förderern nicht möglich. Fünf Stiftungen wenden inzwischen Ihre Mittel exklusiv für die Universität Witten/Herdecke auf, bei vielen anderen spielt die Förderung der UWH eine wichtige Rolle. Insgesamt verfügen die zweckgebundenen Stiftungen zugunsten der UWH inzwischen über ein Gesamtvermögen von über 30 Mio. Euro. Die Kuratoren, selbst ideelle und materielle Förderer Deutschlands erster privater Volluniversität, laden ein zum ersten Stiftertag der Universität, und zwar am

Donnerstag, den 18. November 2004, 15 bis 18 Uhr
im Großen Hörsaal, Alfred-Herrhausen-Str. 50, 58448 Witten.

Vorgestellt werden zwei erfolgreiche Stiftungsbeispiele. Klaus Klüsgen, Vorsitzender des Kuratoriums der „Helmut und Gisela Betram-Stiftung“ und Dr. Helmut Plassmann, Vorsitzender der „Werner Richard – Dr. Carl Dörken-Stiftung berichten über die Motive und die Entstehung ihrer Stiftungen. Jeweils im Anschluss daran erklären Vertreter der Universität, was genau sie mit dem Geld der Stiftung gemacht haben. Neben der interessanten Projektvorstellung dient der Tag aber auch der sachlichen Information durch Stiftungsexperten. Dr. Carsten Timmer gibt Tipps und Ratschläge rund um Stiftungen. Er und Dr. Klaus Neuhoff stehen auch für Einzelfragen zur Verfügung.
„Wir organisieren einen informativen und interessanten Nachmittag zum Thema Stiftungen und freuen uns, wenn wir den einen oder anderen anregen können, über das Thema Stiftung nachzudenken“, so Dr. Edeltraud Priddat. Priddat ist verantwortlich für Freunde und Förderer der Universität Witten/Herdecke.

Die Veranstaltung ist presseöffentlich. Um baldige Anmeldung wird gebeten.

Kontakt: Dr. Edeltraud Priddat, Tel.: 02302/926-438,
Email: priddat@uni-wh.de



Web: http://www.uni-wh.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr Olaf Kaltenborn, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 249 Wörter, 1954 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Private Universität Witten/Herdecke gGmbH lesen:

Private Universität Witten/Herdecke gGmbH | 07.01.2005

VII. Kongress für Familienunternehmen in Witten

Er hat schon Tradition und ist nach wie vor einzigartig in Deutschland: Der Wittener „Kongress für Familienunternehmen“, der am 11./12. Februar 2005 an der Universität Witten/Herdecke stattfindet, diesmal unter dem Titel „Neue Horizonte“. 33 Wo...
Private Universität Witten/Herdecke gGmbH | 14.12.2004

Studie: Bettlägerigkeit ist vermeidbar

Bettlägerigkeit wird oft als schicksalhaft und als Krankheitsfolge erlebt, dabei kann sie eine Folge unglücklicher Umstände sein. Dieses Ergebnis zeigte eine Studie des Instituts für Pflegewissenschaft der Universität Witten/Herdecke. Die Pflege...
Private Universität Witten/Herdecke gGmbH | 08.12.2004

Manager mit Appetit auf Wittener Zertifikat

Das Deutsche Kompetenzzentrum für Nachhaltiges Wirtschaften (DKNW) der Universität Witten/Herdecke (UWH) unterstützt Unternehmen der Ernährungsbranche mit seinem Projekt „foodradar“ bei einer nachhaltigen und damit zukunftsorientierten Wirtscha...