info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Csion Services GmbH |

Website-Check in der Papier - und Glasindustrie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Gesetzliche Mindestanforderungen häufig nicht eingehalten


Bad Homburg, den 16. November 2004 --- Die Unternehmensgruppe Csion aus Bad Homburg führte im Zeitraum von 27.September bis 1.Oktober 2004 bei 375 Unternehmen der Glas- und Display-Branche und 468 Unternehmen der Druck- und Papierbranche eine bundesweite Benchmarking-Studie durch.

Eine repräsentative Auswahl, vom mittelständischen Unternehmen bis zum weltweiten Konzern, bildet die Grundgesamtheit des Website-Checks. Im Mittelpunkt der aktuellen Studie standen sowohl die Überprüfung der Wettbewerbsfähigkeit als auch die qualitative Überprüfung hinsichtlich der Bereitstellung von Informationen für User. Rund 80 Prozent der untersuchten Unternehmen besitzen in den definierten Bewertungs-Kategorien (Unternehmensinformationen, Kontaktdaten, Produktinformationen und Referenzen) gute bis sehr gute Internet-Auftritte. Im Gegensatz dazu stehen die unverhältnismäßig schlechten Ergebnisse in der Kategorie gesetzliche Anforderungen. Mehr als ein Drittel der Unternehmen deckt die in Teledienstegesetz (TDG) geregelten Mindestanforderungen nicht ab.

Paragraph 6 des TDG erlegt den Betreibern von Internetseiten konkrete gesetzliche Informationspflichten, sogenannte Anbieterkennzeichnungspflichten auf. Dazu gehört beispielsweise ein Impressum. Trotz dieser Vorschrift ist bei mehr als 30 Prozent der untersuchten Websites kein Impressum vorhanden. Die ebenfalls obligatorischen Registrierungs- und Steuernummern fehlen sogar bei 75 Prozent der Websites. Für die betroffenen Unternehmen können sich diese Versäumnisse als sehr kostspielig erweisen. Der fahrlässige Verstoß gegen Paragraph 6 TDG stellt nämlich eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit einem Bußgeld von bis zu 50.000 Euro geahndet werden.

Die weiteren Ergebnisse der Benchmarking-Studie zeigen, dass rund 95 Prozent der Websites hauptsächlich der Produkt- und weniger der Unternehmenspräsentation dienen. Unternehmensspezifische Kennzahlen (Umsatz, Mitarbeiter, Geschäftentwicklung) sind nur auf 30 Prozent der Webseiten zu finden. Erfolgreiche Referenzprojekte werden lediglich bei 13 Prozent der Websites dokumentiert. Je größer Unternehmen sind, desto weniger werden Referenzen angeführt. 85,3 Prozent der untersuchten Unternehmen stellen immerhin umfassende Kontaktdaten zur Verfügung, 13 Prozent davon tun dies in vorbildlicher Art und Weise (übersichtlich strukturiert, einfach zu finden).

Die Höchstpunktezahl von jeweils 27 Punkten (von möglichen 30 Punkten) erreichten in fast allen Kategorien Pfeiffer Vacuum Technology AG, Robert Bürkle GmbH, Koenig & Bauer AG sowie Schoen + Sandt Maschinenbau GmbH. Zur Spitzengruppe zählen ebenso ERSA GmbH, Carl Zeiss AG und Data Modul Aktiengesellschaft. Namhafte Unternehmen der Branche wie z.B. Heidelberger Druckmaschinen, MAN Roland, BASF Drucksysteme, Schott AG und Jenoptik AG landeten ebenfalls auf den vorderen Rängen. Insgesamt neun Unternehmen erhielten die Gesamtbewertung „mangelhaft“.
Die Untersuchung erfolgte mittels einem strukturierten Evaluierungsbogen, der die wesentlichen Kriterien zur Bewertung der Internetauftritte enthält: Unternehmensinformation, Produktinformation, gesetzliche Anforderungen, Kontaktdaten und Referenzen. Anhand einer vierstufigen Skala (3 = sehr gut, 2 = vollständig, 1 = unvollständig, 0 = nicht vorhanden) führten die Experten von Csion die Bewertung der Kategorien und ihrer Eigenschaften durch. Ausschlaggebend für die Bewertung war in erster Linie die Bereitstellung von Informationen und weniger die grafische Gestaltung und technische Details der jeweiligen Websites. Von den insgesamt betrachteten 1004 Unternehmen hatten rund 16 Prozent (161 Unternehmen) keine eigene Website, wodurch sich die Grundgesamtheit auf 843 Internet-Auftritte reduzierte.

Weitere Informationen zur Benchmarking-Studie erteilt Frau Tanja Ullrich, Unternehmensgruppe Csion (www.csion.de), Tel. 06172 – 92 41-0, E-Mail: info@csion.de

Über Csion:
Die Unternehmensgruppe Csion ist ein strategischer Dienstleister und Anbieter innovativer Lösungen für technologieorientierte Unternehmen. Sie unterstützt Unternehmen verschiedener Branchen in den Bereichen Consulting (Strategieentwicklung, Prozessmanagement und Organisationsentwicklung), Solutions (Softwareprodukte und IT-Projektmanagement) sowie Communications (Kommunikationsberatung und Public Relations). Aufgrund der Kombination von Technologie- und Beratungskompetenz verfolgt Csion einen umfassenden, ganzheitlich ausgerichteten Beratungsansatz

Presse-Kontakt:
Unternehmensgruppe Csion
Bereich Communications
Daniela Buchinger
Louisenstrasse 121
61348 Bad Homburg v. d. H.
Tel.: +49 (0) 6172 – 92 41-25
Fax: +49 (0) 6172 – 92 41-11
e-mail: Daniela.buchinger@csion.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Daniela Buchinger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 516 Wörter, 4465 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Csion Services GmbH lesen:

Csion Services GmbH | 17.09.2007

C·sion mit Keynote zur DEBIT 2007

Bad Homburg, den 17. September 2007 - Forderungsausfälle können ernsthafte Auswirkungen auf die Liquidität und die Bilanz eines Unternehmens haben. Durch effektives Debitorenmanagement lassen sich Forderungsausfälle reduzieren und die Kundenzufri...
Csion Services GmbH | 04.04.2007

Infobriefe von Csion Communications zur B-2-B Kommunikation

Der monatlich erscheinende Newsletter wurde visuell und konzeptionell neugestaltet und gliedert sich in drei Teile. Im ersten Teil berichten die PR-Berater von Csion Communications abwechselnd über Fallbeispiele aus ihrer täglichen Praxis oder er...
Csion Services GmbH | 12.01.2007

Kennzahlen im Forderungsmanagement

Dieser Lehrgang bildet ein Modul innerhalb des vom Management Circle angebotenen Seminars zum Thema ‚Modernes Forderungsmanagement'. Autoren des Moduls ‚Kennzahlen im Forderungsmanagement' sind Dr. Thomas Mochel, geschäftsführender Gesellschaf...