info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ViSiTec Video-Sicherheit-Technik GmbH |

Videoüberwachung: Vielmehr Protektion für Heim & Hof überdies ein gutes Gefühl per kabelloser Kameraüberwachung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Angenommen Sie recherchieren eine sparsame Möglichkeit zur Außenhaut-Videoüberwachung Ihres Hauses, etwa des Wohnungseingangs, der Hofeinfahrt, der Garageund des rückseitigen Grundstückes. Aufsicht aller in Betracht kommenden Abschnitte denken Sie an grundsätzlich vier Überwachungskameras.

Außer der Liveansicht via Anzeigegerät im Büro und neben der Eingangstür möchten Sie die Bilder der Überwachungskameras perKlickgenauso in der Wohnstube auf dem TV-Gerät wahrnehmen. Es sollten kleine Videokameras sein, tunlichst unauffällig, welche ebenso im dunkeln "erblicken" und wenig Energie aufbrauchen. Bedeutend ist auch eine Dokumentation über zig Tage und die Aussicht von auf Reisen per Mobilfunktelefon die Kamerabilder zu erblicken. Wenn machbar eine automatisierte Alarmierung per Short Message oder eMail für den Fall, dass das Grundstück betreten wird. Die gesamte Kameraüberwachungsanlage sollte ohne exorbitanten Kraftaufwand ebenso von Amateuren anbringbar sein und darf auf keinen Fall zu teuer sein.

Gewünscht wird somit wie so oftmals die Eierlegendewollmilchsau zum Gelegenheitskaufpreis. Für die Kameraüberwachungs-Profis Dirk Klages und Wilhelm Schröder vom WWW-Fachhandel ViSiTec Video-Sicherheit-Technik GmbH wirklich eine tägliche Aufgabenstellung und nicht mal eine schwere. Denn bedingt durch hoch entwickelte Überwachungstechnologie und die günstigen Anfertigungskosten in Fernost hat sich der Umschlagplatz für Videoüberwachung in den vergangenen Jahren stark vergrößert, so dass diese heutzutage nicht mehr nur von Industrie und Gewerbe, statt dessen ebenso vermehrt von Privatmenschen genutzt wird.

Das Angebot an Überwachungskameras, digitalen Langzeit-Videorecordern und Zubehör ist beträchtlich und die Preise niedrig.

Wie sieht derzeitig die Proklamation der Fachleute aus und wie viel kostet so eine Videoapparatur zur Kameraüberwachung? Hierzu der Geschäftsführer von ViSiTec, Dipl.-Ing. Dirk Klages: Die trivialste und nebenher kostengünstigste Lösung zur Videoüberwachung eines Hauses gründet sich auf neuen Digital-Funkkameras, die ihre Fotos wireless via codiertem Funksignal übermitteln, entsprechend dem W-LAN der Netzwerkkameras. Der Funkempfänger fängt die Videosignale der Überwachungskamera auf und ein Langzeit-Mehrfachkanal-Überwachungsrecorder oder Personalcomputer speichert die Bilder auf Harddisk.

Aus unserem Angebot zur Kameraüberwachung kommt gegenständlich etwa das Video-Funksystem EuroTECH INX-DF210A und der Langzeitrecorder EuroTECH LULE800Plus in Frage. Digital-Funk insofern, denn die Übertragungen der Überwachungskamera verschlüsselt sind, nicht belauscht werden können und so keinesfalls das Risiko existiert, dass gleichfalls der Anwohner die Fotos zu erblicken empfängt.

Die recht winzigen Tag/Nacht-Überwachungskameras setzen sich zusammen aus einem beheizten Kamera-Wetterschutzkasten, in dies eine lichtempfindliche Mini-Videokamera mit Weitwinkel-Objektiv, ein Funksender, sowohl ein LED-Infrarotstrahler mit Dämmerlichtschalter eingebettet sind. Der IR-Scheinwerfer schaltet sich erst bei Düsterheit ein und spart somit Strom. Die Beleuchtung der Gebiete ist dabei unaufdringlich, d.h. für das menschliche Sehorgan auf keinen Fall zu erkennen. Nebenbei bemerkt Strom, auch wenn die Überwachungskameras zur Fotografiesynchronisation kein Kabel benötigen, ist zur Stromversorgung sicherlich eine Fassung, bzw. ein Stromkabel erforderlich.

Die "Rund um die Uhr"-Videoüberwachung aller Überwachungskameras über einen langen Zeitraum vollbringt der Langzeitspanne-Digital-Video-Recorder (DVR). Er muss gesichert oder verborgen positioniert sein, bekanntlich soll er ja Nachweise sicherstellen und bei einem Einbruch nicht zum Plündergut werden. Das Aufzeichnungsgerät ist geräuschlos, wartungsarm und außergewöhnlich verschleißarm, er ist die Verwaltungs-Zentrale der Anlage zur Videoüberwachung. Zur komfortablen Auswertung der Aufnahme wird er gegebenenfalls schlicht im Büro mit PC-Display und Maus angeschlossen oder Sie greifen per Personal Computer über das örtliche Netz LAN auf den DVR zu. Dank seiner Videosensorik (Motion Detection) zeichnet er nur bei Bewegungserkennung (Bildabänderung) auf und spart hierdurch gigantisch Festplattenspeicher, so dass er mehr als viele Tage, wenn nicht Monate speichert bis sein Ringspeicher die ersten Fotos überschreibt.

Connected man den Netzwerkanschluss des Überwachungsrekorders (via Netz-Patchkabel oder Access-Point über W-LAN) mit dem DSL-Router (zum Beispiel Fritz-Box) und damit mittels dem World Wide Web, ist gleichfalls von "auf Achse" oder im Urlaub der Remote-Zugriff mithilfe Mobilfunktelefon oder Laptop bzw. Rechner möglich. Auf diese Weise hat man ebenso in der Entfernung zuweilen die Garantie, dass daheim alles in Ordnung ist. Gepaart mit hauseigenen Bewegungsmeldern, Fenster-/Eingang-Kontakten oder der Alarmanlage kann der DVR per eMail auch von sich aus unangenehme Besucher anzeigen, die Videobilder aus dem Alarmruf- oder Vorab-Alarmspeicher ohne Umschweife mitschicken.

Technisch ist die Videoüberwachung einer Behausung ergo keine harte Nuss, doch wie viel kostet das alles? In unserem weitreichenden Video-Sicherheits-Shop www.videoueberwachungstechnik-profi.de ist der genannte Überwachungsrecorder einschl.. 500 Gigabyte Festplatte im Moment je EUR 350,-- zu haben. Dieses Digital-Funk-Set von EuroTECH bestehend aus Tag/Nacht Funk-Videokamera und -Empfangsgerät kostet EUR 220,--, drei Extrakameras je Euro 130,--. Alles gemeinsam daher unterhalb Euro 1000,-- (inkl. MwSt.) und wer sich bei uns ein schriftliches Angebot für das ganze Paket anfordert, bekommt noch einen Projektrabatt.

Nicht stets ist die Projektierung einer Errichtung zur Kameraüberwachung so simpel wie in diesem Fall. Auf diese Weise ist Funktechnik auf Grund der Tatsache zu gewaltiger Distanzen oder Hindernisse häufig nicht einsetzbar, es müssen Video- oder Netzwerkkabel verlegt sowohl eventuell auch eine Vielzahl von Video-Komponenten verknüpft werden. Die Anregungen und Bedürfnisse unserer Kunden sind mannigfach, genauso die Wege zeitgemässer Videoüberwachungstechnik. Auftrag von mir und Herrn Schröder ist es, aus dem großzügigen Gesamtangebot der marktführenden Produzenten für Video-Security bspw. Videor,Santec,Panasonic oder Sony und einem großzügigen Spektrum an Überwachungskameras, Langzeit-Recordern und CCTV-Komponenten die zum Kundenwunsch am besten passenden auszusuchen. Mit über hundert vertretenen Erzeugern und über 30.000 Artikeln bietet unser Online-Spezialist "Videoüberwachung von A bis Z" wahrscheinlich das größte Angebot für Überwachungskameras plus Zubehörteile in Europa.

Web: http://www.videoueberwachungstechnik-profi.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dirk Klages (Tel.: 05071-4516), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 817 Wörter, 6752 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema