info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Nutzwerk GmbH |

SaferSurf.com gibt P2P-Nutzern die Möglichkeit, anonym zu bleiben

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Datenschutzexperte Hansen-Oest bestätigt:


Seit Anfang diesen Jahres bietet die Nutzwerk GmbH mit SaferSurf eine Anonymisierungslösung, die den Datenschutz in Tauschbörsen wieder herstellt. Hunderte von Proxy-Servern, die weltweit angeordnet sind, garantieren, dass ein Ausspionieren unmöglich wird.

Die nächste Runde der Reform des Urheberrechtes wurde mit dem 2. Korb eingeläutet. Die Rechteinhaber und deren weitreichende Lobby fordern tiefgreifende Maßnahmen gegen die Privatkopie. Der Entwurf der Bundesregierung soll die Rechte der Verbraucher weiter einschränken. Gänzlich neu ist, dass auch der Wissenschaftsbetrieb diesmal mit tiefen Einschnitten rechnen muss.

Wie bei jeder Urheberrechtsnovelle, versuchen die Verbände der Film- und Musikindustrie, wie zum Beispiel die Recording Industry Association of America (RIAA) oder der deutsche Phonoverband IFPI, den Datenschutz in P2P-Netzwerken außer Kraft zu setzen. Als Kernpunkt geht es um die Herausgabe von Nutzerdaten seitens der Internet-Provider. Dass die Nutzung der P2P-Technologie nicht automatisch mit einem Urheberrechtsverstoß verbunden ist, wird großzügig ignoriert. So bietet zum Beispiel die Musiktauschbörse KaZaA über ihr P2P-Netzwerk die Möglichkeit, Internet-Telefonie auszuführen. Andere P2P-Netzwerke, wie das Vipul's Razor Network, schützen ihre Nutzer vor Spam-eMails.

"Das Recht auf Anonymität und Datenschutz gilt auch für Nutzer von P2P-Technologien. Es ist unbestritten, dass in den P2P-Netzwerken ständig Urheberrechte verletzt werden. Wer jedoch versucht daraus eine pauschale Kriminalisierung dieser Technologie abzuleiten, stellt sich gegen den technologischen Fortschritt", führt René Holzer, Geschäftsführer von Nutzwerk und Erfinder des Echtzeit-Datenfilters SaferSurf, aus. "Das Internet ist eine Zone um anonym und unbeobachtet seinen Interessen nachgehen zu können. Die Aufweichung des Datenschutzes ist inakzeptabel", so Holzer weiter.

Seit einigen Jahren bietet die Nutzwerk GmbH in Leipzig mit SaferSurf eine Lösung zum anonymen Surfen im Internet. In den Internet-Dienst SaferSurf.com ist auch ein Schutz vor Viren und gefährlichen 0190-Dialern integriert. Durch Datenkomprimierung beim Aufruf von Webseiten ist mit SaferSurf eine bis zu 3-fache Datenbeschleunigung möglich. Seit Anfang diesen Jahres wurde die Produktlinie von SaferSurf um die Anonymisierung von P2P-Netzwerken erweitert.

Zur Anonymisierung von P2P-Anwendungen werden Proxy-Server eingesetzt. Proxy-Server sind außerhalb des heimischen Rechners angeordnet und treten als Stellvertreter des Nutzers beim Download und Upload von Dateien auf. Damit ist garantiert, dass bei einer Verbindung zu einem entfernten Rechner nur die IP-Nummer des Proxy-Servers übertragen wird. Dadurch registrieren die angewählten Rechner nur noch die Daten der Proxy-Server, nicht aber die Identität der Nutzer.

In einem Interview mit »musikwoche.de« vom 04.11.2004 nimmt Dr. Hartmut Spiesecke, Sprecher des Bundesverband der Phonographischen Wirtschaft, Stellung zu der Anonymisierungstechnologie: "Ich sehe das sportlich. Jedes aktive Vorgehen gegen Piraterie provoziert neue Technologien, um sich gegen dieses Vorgehen zu wehren. Aber darauf gibt es dann auch schnell eine technologische Antwort", so Spiesecke gegenüber dem Branchendienst.

"Ich bin auf die technologische Antwort der Musikindustrie gespannt. Wir haben auf jeden Fall weitere Tatsachen geschaffen und unsere Lösung einem Datenschutzexperten vorgestellt. Es ist uns wichtig, P2P-Nutzern eine rechtlich einwandfreie Anonymisierung anzubieten", beschreibt Holzer den Grundgedanken zur Überprüfung des rechtlichen Rahmens von SaferSurf.

Die rechtliche Begutachtung der Anonymisierungsfunktion von SaferSurf wurde durch Herrn Rechtsanwalt Stephan Hansen-Oest durchgeführt. In der Ausarbeitung wurden auch theoretische Szenarien berücksichtigt, wie zum Beispiel das Abhören des Datenverkehrs durch Geheimdienste. "Wir haben mit SaferSurf dafür gesorgt, dass niemand weiß, nicht einmal wir als Betreiber des Proxy-Dienstes, was der Nutzer im P2P-Netzwerk macht", so Holzer zum Abschluss.



Technische und rechtliche Beschreibung zum anonymen Filesharing mit SaferSurf.com:
http://www.safersurf.com/extern/ext_anonym_tauschen_description.html
http://www.safersurf.com/manual/safersurf_filesharing.pdf

Über Rechtsanwalt Stephan Hansen-Oest:
Herr Hansen-Oest ist Datenschutzexperte und arbeitet als selbstständiger Rechtsanwalt in einer Kanzlei in Flensburg. Er ist beim Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein als Gutachter akkreditiert.
Kontakt: datenschutzkontor.de, Agentur für Datenschutz, Speicherlinie 40, 24937 Flensburg
eMail: sh@datenschutzkontor.de Telefon: (0461) 99 26 38 0
Fax: (0461) 22 14 2

Über SaferSurf.com:
Neben der Anonymisierung von P2P-Netzwerken und beim Surfen im Internet bietet SaferSurf.com einen Schutz vor Viren und gefährlichen 0190-Dialern. Durch Datenkomprimierung beim Aufruf von Webseiten ist mit SaferSurf eine bis zu 3-fache Datenbeschleunigung möglich. In der Fachzeitschrift "Computerbild" wurde SaferSurf.com im Bereich "anonymes Surfen" zum Testsieger erklärt.


Web: http://www.safersurf.com/anonym-tauschen/index.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Presse Nutzwerk GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 586 Wörter, 4906 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Nutzwerk GmbH lesen:

Nutzwerk GmbH | 04.03.2009

Sicheres Internet – Leipziger Nutzwerk GmbH nominiert für Großen Preis des Mittelstandes

Die Firma Nutzwerk GmbH ist seit Jahren ein Impulsgeber im E-Business. Die im Jahr 2000 unter dem Namen SaferSurf entwickelte Technologie eines Echtzeitdatenfilters fürs Web, ermöglicht dem Nutzer einen sicheren und auswertbaren Online-Zugang ohne ...
Nutzwerk GmbH | 21.04.2005

Null-Reaktionszeit für den 'Virenschutz vor dem Computer'

Reaktionszeiten von Antiviren-Tools werden seit geraumer Zeit im Labor der AV-Test GmbH untersucht. AV-Test in Magdeburg ist das führende Unternehmen, das in regelmäßigen Abständen Tests von Antiviren-Software durchführt. Im Januar 2005 belegte ...
Nutzwerk GmbH | 22.03.2005

TÜV für SaferSurf.com den 'Virenschutz vor dem Computer'

Insgesamt kamen 245 MB Daten in 1900 Dateien für den Test zum Einsatz. Zur Prüfung wurden die komplette Virensammlung und alle Fehlalarm-Dateien herangezogen. Die neuartige Virenschutzfunktion von SaferSurf wurde im Labor der AV-Test GmbH im Beisei...