info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Eubicon GmbH |

Kooperation: Internationale Katalogdaten-Plattform Eubicon nutzt Lösungen des IfCC

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 1)


Kunden profitieren von der Vereinheitlichung elektronischer Geschäftsdaten


NÜRNBERG, 25.11.2004. Die Eubicon GmbH, Betreiber einer unabhängigen internationalen Katalogdatenplattform für den elektronischen Handel, gibt die Vertriebspartnerschaft mit dem Münsteraner ‚Institute for Collaborative Classification’ (IfCC) bekannt. Die Eubicon GmbH nimmt den ‚IfCC-DataOptimizer’, eine Lösung zur Vereinheitlichung von Stammdaten, in das eigene Produktprogramm auf. Die bisherigen Eubicon-Geschäftsbereiche werden zudem um die IfCC-Lösungen für integriertes Lieferanten- und Materialmanagement erweitert.

„Die Vertriebspartnerschaft mit dem IfCC ergänzt die angebotenen Dienstleitungen der Eubicon GmbH optimal.“, weiß Peter Mund von der Eubicon GmbH. „Der Einsatz von internetbasierten Anwendungen ist nur dann betriebswirtschaftlich sinnvoll, wenn die übertragenen Informationen von einer Vielzahl von Nutzern verstanden und ohne Medienbrüche weiter verarbeitet werden können. Die Lösungen des IfCC gehen eben diese Probleme an und sorgen für einen einheitlichen und schlanken Datenaustausch.“

Gemeinsames Angebot steigert den Unternehmenswert
Der betriebswirtschaftliche Anspruch, immer kostengünstiger zu produzieren, gilt auch für den IfCC Data-Optimizer. Der Einsatz von methodisch fundierten Klassifikations- und Gruppierungssystemen ermöglicht dem Geschäftskunden eine kosteneffiziente und zielorientierte Stammdatenbereinigung, -konsolidierung und Datenauswertung. Um Größen-, Organisations- und Branchenunterschiede auszugleichen, wird der Data-Optimizer der jeweiligen Situation im Unternehmen und den Kundenwünschen gemäß angepasst.

Hintergrund: Wo genau wird gespart?
In vielen Unternehmen werden Stammdaten uneinheitlich und redundant geführt. Die Mehrfachhaltung fördert Dateninkonsistenz und bedingt unproduktive Mehrarbeit.
Die Konsequenz: Die Versorgungskette, damit Kunden und Lieferanten können nur suboptimal bedient werden. Ein Teil der erzielbaren Wertschöpfung wird vernichtet. Zudem fehlen klar definierte Prozesse zur einheitlichen Datenerfassung und –pflege.
Gerade dies sind jedoch notwendige Bedingungen für ein reibungsloses Verarbeiten und Austauschen elektronsicher Geschäftsdaten.
Wenn es um das Sparen mit E-Business geht, steht die elektronsiche Beschaffung, kurz E-Procurement, ganz vorn. Hier sind die Einsparpotenziale nicht nur besonders hoch, sondern auch erwiesen. Wer durch die Einführung eines solchen Systems schnell Einsparungen erzielen will, der benötigt einwandfreie Katalogdaten in elektronischer Form, die auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Eubicon bietet eben diese Daten seit Anfang des Jahres auf einer internationalen Katalogdaten-Plattform.


Kontakt Eubicon GmbH

Peter Mund
Eubicon GmbH
Bahnhofstrasse 13
D - 90402 Nürnberg
Tel.: +49. 911 240 2320
Fax: +49. 911 240 2399
Mobil. +49. 172 8855671
pmund@eubicon.com
www.eubicon.com


Kontakt IfCC

Prof. Dr. Ulrich Manz
IfCC - Institut für Collaborative Classification
Im Bollerts 13
64839 Münster
Manz@ifcc.de
www.ifcc.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Mund, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 285 Wörter, 2513 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema