info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Google Germany GmbH |

Erfindungsreichtum gefragt: Google Deutschland startet Chrome Web Store-Wettbewerb

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


GoogleGram


In wenigen Monaten eröffnet Google seinen Chrome Web Store in Deutschland. Bevor es aber so weit ist, ist die deutsche Entwickler-Community gefragt: Zusammen mit dem Center for Digital Technology & Management startet Google den Chrome Web Store-Wettbewerb...

Hamburg, 13.04.2011 - In wenigen Monaten eröffnet Google seinen Chrome Web Store in Deutschland. Bevor es aber so weit ist, ist die deutsche Entwickler-Community gefragt: Zusammen mit dem Center for Digital Technology & Management startet Google den Chrome Web Store-Wettbewerb (sites.google.com/site/developerchallenges). Entwickler aus Deutschland sind aufgerufen, ihre innovativen und technisch anspruchsvollen Apps bis zum 23. Mai 2011 in den Chrome Web Store hochzuladen und beim Wettbewerb einzureichen. Am 30. Mai 2011 erfahren sie, ob sie zu den Gewinnern eines Notebooks mit dem Betriebssystem Chrome OS gehören. Die Gewinner-Apps werden darüber hinaus auf der Website des Chrome Web Store vorgestellt. Außerdem haben die Entwickler der beeindruckendsten Apps die Chance, ihre Kreation beim Google Developer Day 2011 in Deutschland zu präsentieren.

Entscheidend für die Jury bei der Bewertung der Apps ist, dass bestimmte technische Anforderungen erfüllt werden. So muss die App thematisch in eine der folgenden Kategorien des Chrome Web Store passen: Bildung, Unterhaltung, Familie, Spiele, Lifestyle, Nachrichten und Wetter, Produktivität, Einkaufen, Soziales und Kommunikation oder Hilfsprogramme. Bei den eingereichten Apps kann es sich sowohl um kostenlose als auch um kostenpflichtige handeln. Die Jury beurteilt die Einreichungen in diesen beiden Kategorien getrennt voneinander. In beiden Fällen gilt, dass neben technischen auch Spezifikationen hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit die Bewertungsgrundlage bilden. Dazu gehören Nutzererlebnis, Innovationsgrad und Design. Bei den technischen Merkmalen liegt der Fokus auf der Verwendung von HTML5, auf dem Einsatz von APIs, von Login-Anforderungen der Apps sowie in der Verwendung von Google Open ID zur Unterstützung von single-sign-ins und der Arbeit mit Chrome's Stable Channel.

Letztlich können alle teilnehmenden Entwickler von dem Wettbewerb profitieren. Denn sie erfahren auch, wie sie Einnahmen mit dem Verkauf von Apps und dem Anzeigen von Werbung in ihren Apps erzielen. Weitere Informationen hat Google online veröffentlicht.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 286 Wörter, 2138 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Google Germany GmbH lesen:

Google Germany GmbH | 23.11.2016

Google gibt Startschuss für Campus Berlin

Berlin, 23.11.2016 - Google kündigte heute die Eröffnung eines sogenannten Campus Berlin zur Förderung des lokalen Start-up-Ökosystems an. Nach London, Madrid, São Paulo, Seoul, Tel Aviv und Warschau ist Berlin die siebte Stadt weltweit, die ein...
Google Germany GmbH | 17.11.2016

Digitale Kompetenzen für jeden in Deutschland

Hamburg, 17.11.2016 - Immer wenn ich in Deutschland bin, wird der Ingenieur in mir wach. Dieses Land blickt auf eine glänzende Geschichte der Informatik und Innovation zurück – nehmt Gottfried Leibniz zum Beispiel, der vor über 350 Jahren ein bi...
Google Germany GmbH | 08.11.2016

Neue Studie: "Human Stories: YouTube Gaming Viewers"

Hamburg, 08.11.2016 - Ob Gronkh, Rocket Beans oder Dner: Die Liste bekannter YouTuber, die im Gaming-Bereich eine große Fangemeinde begeistern, ließe sich fast endlos fortsetzen. Im August dieses Jahres startete YouTube eine Plattform nur für Game...