info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IONA |

Mit CORBA weiterhin auf Erfolgskurs: IONA präsentiert Orbix 6.2

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Upgrade verbessert Konfiguration, High-Availability und Sicherheitsfunktionen


Dublin/Griesheim, 9. Dezember 2004. IONA Technologies (NASDAQ: IONA), weltweit führender Anbieter von hochleistungsfähigen Integrationslösungen für mission-critical IT-Umgebungen, gab heute die Verfügbarkeit von Orbix 6.2 bekannt. Die neueste Version der branchenweit führenden, auf CORBA basierenden Integrationstechnologie, bietet benutzergesteuerte Upgrades zur Verbesserung des Supports für High-Availability, Sicherheit, Konfiguration und Verwaltung. Diese Verbesserungen stehen in direktem Zusammenhang mit den „Qualities of Service (QoS)“, die für eine effiziente und kostengünstige Unterstützung des täglichen Betriebs erforderlich sind. Gleichzeitig ermöglicht Orbix 6.2 die unumgängliche Evolution der umfangreichen, den Geschäftsbetrieb der Unternehmen aufrecht erhaltenden dezentralisierten Systeme.

Die Produktionsumgebungen vieler IONA-Kunden sind gewachsene Systeme, die fortwährende Anpassungen erfordern. Deshalb verfügt Orbix 6.2 über eine entsprechend erweiterbare Konfiguration, die gewährleistet, dass Änderungen der Runtime-Umgebung so störungsfrei wie möglich vorgenommen werden können. Trotz der Komplexität der Orbix-Implementierungen und Konfigurationen können diese von Administratoren vorgenommen werden, spezielles CORBA-Entwickler-Know-how ist nicht erforderlich. Darüber hinaus ermöglicht die binäre Kompatibilität eine transparente Migration der Unternehmens-IT von einer Orbix-Version zur nächsten.

Hochverfügbarkeit und Sicherheit
Zudem verfügt Orbix 6.2 über erweiterte Funktionen, die in der Runtime-Umgebung die Hochverfügbarkeit des Produkts gewährleisten. Aufgrund der Möglichkeit, einen einzelnen logischen Server zu erstellen, erhöht sich die Transparenz und Einfachheit eines Lastausgleichs sowie der Ausfallmechanismen von Orbix. Außerdem werden die Availability-Funktionen von Orbix 6.2 durch einen hocheffizienten und extrem leistungsfähigen Datenbank-Support
ergänzt, wodurch die allgemeine Performance dezentralisierter Unternehmenssysteme verbessert und deren Uptime erheblich gesteigert wird.

Bei umfangreichen dezentralisierten Systemen sind ausgeklügelte, dezentralisierte Sicherheitsfunktionen erforderlich. Durch die neue Unterstützung für Cluster-Sicherheitsfunktionen, zentralisierte Autorisationsrichtlinien und erweiterte Listen für Zugangskontrollen, verbessert Orbix 6.2 die Zuverlässigkeit, Skalierbarkeit und Performance der Runtime-Sicherheitsfunktionen.

Credit Suisse: Orbix im Herzen der IT
„Orbix setzt im Kern des IT-Systems unseres Unternehmens an und gerade dort sind Performance und High-Availability kritisch für unsere Geschäftstätigkeit sowie für die Aufrechterhaltung eines ununterbrochenen Services für unsere Kunden“, so Martin Prater, VP Middleware, Credit Suisse. „IONA weiß um die für geschäftskritische IT-Infrastrukturen der Unternehmen erforderliche Performance und hat, wie bereits bei früheren Versionen auch, die Funktionen von Orbix 6.2 weiter verbessert, um den besonderen Service-Anforderungen Rechnung zu tragen. Dank der umfangreichen Konfigurationsmöglichkeiten von Orbix 6.2, konnten wir in unserem Netzwerk ein nahtloses Upgrade ohne Service-Ausfälle durchführen, so dass wir schon auf die Vorteile der verbesserten Funktionen gespannt sind.“

„CORBA wird in vielen der weltweit größten Unternehmen auch in Zukunft intensiv genutzt werden, wodurch wir in aufstrebenden Märkten und Regionen wie China neue Möglichkeiten für CORBA entdecken“, so Scott Devens, Vice President of Products, IONA. „Die Upgrades unserer Orbix-Produktlinie tragen den tatsächlichen Anforderungen sowie den Erwartungen unserer Kunden Rechnung hinsichtlich einer sehr stabilen, hoch leistungsfähigen, sicher und einfach zu aktualisierenden Integration Software.“


Über IONA

Seit mehr als einem Jahrzehnt ist IONA® Technologies (NASDAQ: IONA) ein weltweit führendes Unternehmen bei der Bereitstellung hochleistungsfähiger Integrationslösungen für Enterprise IT-Umgebungen. IONA hat Pionierarbeit bei der standard-basierten Integration mit seiner CORBA-basierten Produktfamilie Orbix® geleistet. Die Produktfamilie Artix™, IONAs neue Generation von Integrationslösungen, ermöglicht die Integration vorhandener Enterprise-Systeme in die gemeinsamen Infrastrukturkomponenten eines Unternehmens. Die Kunden verwenden Artix zur Einbindung vorhandener IT-Ressourcen in wichtige neue Business-Anwendungen durch standard-basierte Connectivity der Enterprise-Klasse.

Mit seinen Partnern kann IONA bereits heute das Nutzenpotenzial der service-orientierten Integration ausschöpfen und die Kunden so in die Lage versetzen, Langlebigkeit und Flexibilität ihrer Systeme zu erheblich geringeren Kosten zu erzielen.

Zu den Kunden von IONA zählen Global 2000 Firmen aus den Bereichen Telekommunikation, Finanzdienstleistungen, Luft- und Raumfahrt sowie Fertigung, darunter AT&T, Verizon, BellSouth, Deutsche Telekom, British Telecom, Hongkong Telecom, NTT, Credit Suisse, Merrill Lynch, Winterthur Versicherung, Zürich Versicherung und Boeing.

IONA mit Zentrale in Dublin und US-Zentrale in Waltham, Massachusetts, betreibt Niederlassungen auf der ganzen Welt. Weitere Informationen zu IONA sind auf den Web-Sites unter http://www.iona.com bzw. http://www.iona.com/de (deutsch) zu finden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, stefan frena, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 510 Wörter, 4536 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von IONA lesen:

IONA | 13.10.2006

Vorreiter im SOA-Markt: IONA mit wichtigen Innovationen bei Infrastruktur-Software

Die Präsentation der neuen Artix-Version und der Ausbau der Zusammenarbeit mit AmberPoint sind gezielte Maßnahmen im Sinne der ambitionierten Geschäftsstrategie von IONA, alle Kunden mit einem vollständigen Set standardbasierender SOA-Infrastrukt...
IONA | 22.08.2006

Fujitsu Telecommunications wählt IONA-Lösung für Service-orientierte Architekturen

Einer der Hauptgründe für die Entscheidung Fujitsus war, dass Artix umfassende Unterstützung für die zahlreichen Standards bietet, die auf dem heutigen Telekommunikationsmarkt genutzt werden, einschließlich MTOSI (Multi-Technology Operations Sys...
IONA | 12.07.2006

Forrester stuft Artix von IONA als führende ESB-Lösung ein

In Forrester Wave wird Artix als „ideale Ergänzung für CORBA® und Web Services Shops sowie für Unternehmen, die einen flexiblen Multi-Protokoll-ESB zur Integration von Kundenapplikationen benötigen und die Kosten eines vollständigen Einsatzes ...