info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Solid Information Technology GmbH |

Graphisoft wählt Solid für virtuelles Baumanagement-System

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Solid Datenbank-Verwaltungstechnologie ermöglicht innovative


Mountain View/Kalifornien und Helsinki/Finnland, 15. Dezember 2004 - Solid Information Technology, führender Anbieter von Verwaltungs-Software für eingebettete (embedded) Daten für die Netzwerkinfrastruktur in Märkten wie Telekommunikation, Digitale Medien und Telematik, gibt bekannt, dass Graphisoft seine Solid EmbeddedEngine zur Datenverwaltung der neuen Graphisoft-Produktreihe Virtual Construction ausgewählt hat. Die Solid EmbeddedEngine ist ein relationales Datenbank-Verwaltungssystem (RDBMS) mit geringem Speicherbedarf. Sie ermöglicht Enterprise-Class (auf unternehmensweite Applikationen abgestimmte) zuverlässige Verarbeitung und Wiederherstellung von Daten für Anwendungen auf modernen Plattformen. Aktuell sind etwa drei Millionen Solid EmbeddedEngines in anwendungskritischen Netzwerkinfrastruktur-Applikationen und digitalen Content-Systemen im Einsatz.

Graphisoft Virtual Construction ist das weltweit erste kommerziell verfügbare 5D Construction Management System für Generalunternehmer im Baugeschäft, deren Projekte im Rahmen von mehreren Millionen Dollar liegen. Dank der Transparenz des 5D-Konstruktionsverwaltungsmodells offeriert es deutlich verbesserte Effizienz mit entsprechenden Einsparungen bei Großprojekten. Zur Graphisoft-Produktreihe zählen 3D-Konstruktionsmodellierung, modellbasierte Kostenschätzung sowie eine 4D-Sequentialisierung. Indem das Konstruktionsmodell automatisch mit dem Projektzeitplan verknüpft wird, ermöglicht es eine effektivere Analyse alternativer Zeitpläne. Damit ist Graphisoft Virtual Construction ein effizientes und flexibles Werkzeug für Architekten und Projekt-Teams. Zudem bietet die Lösung 5D-Reporting, wobei man anhand des Konstruktionsmodells Kosten- und Zeitparameter in Relation stellen und so Zeitpläne mit den zugehörigen Kosten zur finanziellen Analyse generieren kann. Zum ersten Mal erhält die Branche die Möglichkeit, Bauprojekte in 5D und mit offenen Standards zu verwalten.

Neben dem Solid EmbeddedEngine Datenbank-Manager hat Graphisoft die Solid SmartFlow-Technologie übernommen. Sie erlaubt eine automatische Datensynchronisierung und -Verteilung durch Extraktion, Verknüpfung und Veröffentlichung der Informationen zu den einzelnen Konstruktionsmodellen zwischen den verschiedenen Modulen der Graphisoft-Lösung. Die Anwendungen müssen lediglich in ihre lokale Datenbank schreiben, danach sorgt Solid für eine automatische Verteilung der Daten. Die SmartFlow-Option wird häufig in Anwendungen eingesetzt, bei denen Daten zwischen den zentralen Datenbanken im Büro und mobilen Benutzern ausgetauscht werden müssen. Die verschiedenen Offline-Änderungen werden auf einem Server zentralisiert und synchronisiert. Danach lassen sich die Daten von anderen Business-Systemen zur Konstruktionsverwaltung nutzen.

„Unseren Kunden schätzen die Funktionalität und Stabilität der Solid EmbeddedEngine und der SmartFlow-Technologie sehr“, betont Dominic Gallello, CEO von Graphisoft. „Der geringe Speicherbedarf, die hohe Leistungsfähigkeit und einfache Wartung mit Solid erweitern die Möglichkeiten unserer Anwendung ungemein. Außerdem bietet die Online-Offline-Synchronisierfunktion der Solid-Datenverteilungstechnologie immense Vorteile für die Produktivität und Koordination zwischen dem jeweiligen Arbeitsplatz und der Zentrale.“

„Graphisoft ist eines von immer mehr Großunternehmen außerhalb des traditionellen Netzwerkinfrastruktur-Marktes, das die Vorteile einer Anwendungsentwicklung mit Solids durchgängigen Lösungen für verteilte Architekturen erkannt hat“, erläutert Jussi Harvela, Präsident und CEO von Solid. „Die Solid-Lösungen für einbettbare (embeddable), synchronisierte und flexible Datenbanken mit automatischer Datenverwaltung sind inzwischen zur Standardplattform moderner Netzwerkinfrastruktur-Systeme und -Anwendungen geworden. Solid liefert erstklassige Software und Services,, mit denen Unternehmen wie Graphisoft ihre Produkte schneller und kostengünstiger auf den Markt bringen können. Sogar komplexe, verteilte Anwendungen wie Virtual Construction von Graphisoft verursachen im Betrieb nur geringen Verwaltungsaufwand, wenn Sie mit Solid entwickelt wurden.“

###


Über Graphisoft (www.grafisoft.com)
Graphisoft ist der Pionier unter den Entwicklern virtueller Lösungen für die Baubranche („Virtual Building Solutions“). Das Unternehmen gilt als weltweit führender Lieferant modellbasierter Software und Services in diesem Bereich. Zu seinen Kunden zählen Spitzenunternehmen der Branche, die dank der Graphisoft-Lösungen eine effizientere Projektentwicklung, überschaubare Konstruktionsbedingungen und eine kostengünstigere Durchführung anbieten können.

Über Solid Information Technology (www.solidtech.com)
Solid Information Technology ist der führende Anbieter von Management-Software für embedded Daten für die Netzwerkinfrastruktur in Märkten wie Telekommunikation, digitale Medien und Telematik. Flaggschiff Produkt des Unternehmens ist eine bewährte Management-Plattform für embedded Daten. Sie stellt sicher, dass in den heutigen, aus zahlreichen Geräten, Elementen oder Anwendungen bestehenden komplexen Systemen Daten ohne menschliches Eingreifen verwaltet werden können. Solid kombiniert auf einzigartige Weise ein robustes Management-System für relationale Datenbanken (RDBMS) mit Carrier-Grade-Verfügbarkeit und Fähigkeiten zur asynchronen Datenreplikation. Damit stellt die Technologie einen selbst-verwalteten, zuverlässigen und skalierbaren Rahmen für die Entwicklung hochverfügbarer Anwendungen bereit. Etablierte Unternehmen wie EMC, Hewlett-Packard, Nortel, NEC und Siemens sowie innovative Start-ups wie Airespace, Hotsip, Sonim Technologies und Turin Networks verlassen sich auf Solid, wenn es um die Verwaltung der Daten innerhalb der von ihnen vermarkteten Anwendungen geht. Dadurch können sie ihre einzigartigen Kernprodukte weiterentwickeln und zugleich ihre Markteinführungszeiten erheblich verbessern.

Solid ist ein Privatunternehmen mit Sitz in Mountain View, Kalifornien. Durch regionale Niederlassungen ist Solid in Nordamerika, Europa und Asien vertreten.


Pressekontakte:

Solid Information Technology, Johanna Santalainen
Tel: +358-40/8467638, eMail: johanna.santalainen@solidtech.com

Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations, Karin Zühlke
Tel.: +49-89/386659-11; eMail: karin@lorenzoni.de
www.lorenzoni.de



Web: http://www.solidtech.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Karin Zühlke, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 701 Wörter, 6472 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Solid Information Technology GmbH lesen:

Solid Information Technology GmbH | 12.04.2005

Solid Datenmanagement in QNX Neutrino Echtzeitbetriebssystem integriert

Cupertino (Kalifornien/USA) / Helsinki (Finnland) – 12. April 2005. Solid Information Technology ist der führende Anbieter eingebetteter (embedded) Datenverwaltung in Komponenten für IP-basierte Services wie Voice over IP (VoIP), Push to Talk, Med...
Solid Information Technology GmbH | 09.03.2005

Solid: Soft- und Hardware Partnerprogramm für Standardlösungen im Netzwerkmarkt

Cupertino (Kalifornien/USA) / Helsinki (Finnland) – 9. März 2005. Solid Information Technology bietet erstklassiges embedded Datenmanagement für Geräte, die IP basierte Services wie Voice over IP (VoIP), Push-to-Talk, Media Gateways und andere ho...
Solid Information Technology GmbH | 24.02.2005

Solid ernennt Alain Couder zum CEO

Cupertino (Kalifornien/USA)/Helsinki (Finnland) – 22. Februar 2005. Solid Information Technology bietet erstklassiges embedded Datenmanagement für Geräte, die IP basierte Services wie Voice over IP (VoIP), Push-to-Talk, Media Gateways und andere h...