info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Handwerkskammer Cottbus |

Was tun gegen die Altanschließer-Regelung?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Handwerkskammer bietet Informationen für Betroffene


Die Cottbuser Stadtverwaltung will Altanschließer nachträglich zur Kasse bitten. Bis Jahresende soll an alle Grundstückseigentümer, die noch nicht für den Anschluss an das Abwasserkanalnetz bezahlt haben, ein Beitragsbescheid zugestellt werden. Dies belastet auch Cottbuser Handwerksbetriebe. Aber was können Betroffene im Fall eines Bescheides tun? Die Handwerkskammer Cottbus bietet kommenden Dienstag eine Informationsveranstaltung zum Thema Altanschließer. Medienvertreter sind herzlich eingeladen.

Termin:
3. Mai, 17.30 Uhr
Meistersaal der Handwerkskammer,
Altmarkt 17, 03046 Cottbus

Insgesamt sollen noch rund 9.100 Grundstückseigentümer bezahlen. Aber was bedeutet es, wenn ein Unternehmer eine Anhörung oder einen Bescheid erhalten hat? Welche rechtlichen Möglichkeiten gibt es, sich gegen die Altanschließer-Regelung zu wehren?

Diese und weitere Fragen beantworten Richard Schenker und Rechtsanwalt Peter Albert vom Haus- und Grundeigentümerverein Cottbus und Umgebung e.V. Insbesondere soll es um Widersprüche und Stellungnahmen sowie um die rechtlichen Hintergründe gehen.

Anmeldungen nimmt entgegen:

Kundenzentrum der Handwerkskammer Cottbus

Telefon: 0355 7835-444
Telefax: Fax 0355 7835-280

E-Mail: hwk@hwk-cottbus.de


Hintergrund

Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg hat im Jahr 2007 entschieden, dass für alle Grundstücke, die an die zentrale Abwasseranlage angeschlossen sind oder angeschlossen werden können, die gleichen Beiträge zu erheben sind. Demnach können betroffene Eigentümer jetzt noch zu einem Anschlussbeitrag herangezogen werden, obwohl ihr Grundstück bereits seit Jahrzehnten an einer öffentlichen Anlage angeschlossen ist. Dies geschieht auf einer Grundlage, die nach heu­tigen Maßstäben bemessen und berechnet wurde. Nicht be­rücksichtigt werden dabei die Eigenleistungen, die die Eigentümer bereits damals erbracht haben.


Handwerkskammer Cottbus
Altmarkt 17
03046 Cottbus


Ansprechpartner:

Michel Havasi
Büro für Öffentlichkeitsarbeit

Telefon 0355 7835-200
Telefax 0355 7835-281

havasi@hwk-cottbus.de
www.hwk-cottbus.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Carina Brümmer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 171 Wörter, 1638 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Handwerkskammer Cottbus


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Handwerkskammer Cottbus lesen:

Handwerkskammer Cottbus | 23.08.2011

Jugendaustausch: "Hjertelig Velkommen" in Norwegen

Angehende Mechatroniker, KFz-Mechatroniker und Elektrotechniker erhalten Einblicke in norwegische Werkstätten, die sie fachlich, aber auch menschlich weiterbringen. Das weiß auch René Grund, Mobilitätsberater der HWK: "Durch den Erfahrungsausta...
Handwerkskammer Cottbus | 05.08.2011

Tipps zur Lehrstellensuche bei der Beratungsoffensive

Ob Cottbus, Guben oder Spremberg - Die Beratungsoffensive wurde vor drei Jahren von der HWK ins Leben gerufen, um Jugendliche vor Ort beraten zu können. "Vor dem Hintergrund sinkender Schulabgängerzahlen müssen wir verstärkt in alle Landkreise ge...
Handwerkskammer Cottbus | 15.07.2011

Premiere: Kammer initiiert Sommerakademie

"Der Fokus liegt auf Fragen rund um die Betriebstätigkeit im Ausland. Generell ist der Zuspruch für dieses Thema sehr groß, denn im Zusammenhang mit Aufträgen im Ausland kommen häufig Fragen bei den Betrieben auf", erklärt Olaf Linder, Untern...