info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
die.interaktiven GmbH & Co KG |

Hackern keine offenen Türen lassen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Onlineagentur ‚die interaktiven‘ schickt Mitarbeiter in Hackerkurs


Die Nachricht darüber, dass bei den Onlinediensten von Sony 75 Millionen Kundendaten durch einen Hackerangriff gestohlen wurden, hat wieder einmal das Thema Datensicherheit in den Fokus der Bürger gerückt. Und viele Unternehmen fragen sich, wie sicher sind eigentlich die eigenen Web- und Onlinedienste. Für die meisten wird dieses Thema immer erst dann wichtig, wenn wieder irgendetwas passiert ist.

„Für uns ist das eine der zentralen Aufgaben, die wir permanent im Blick haben. Als Onlineagentur sind wir für security-Fragen besonders sensibel.“, so Hendrik Adam, einer der beiden Köpfe der Wetzlarer Agentur ‚die interaktiven‘. Einige Entwickler der interaktiven haben hierfür dieses Jahr
einen speziellen Hackerworkshop ‚hack & learn‘ an der Technischen Hochschule Mittelhessen, besucht. Dabei haben sie gelernt, wie sie Sicherheitslücken aufspüren können und wie eine offene Tür nutzen können, um an geschützte Informationen zu kommen. So mussten zum Beispiel in einem
speziell für diese Zwecke erstellten Online-Shop Kundendaten gehackt werden und sensible Personendaten oder Kreditkartennummern ausgeforscht werden. „Unsere Entwickler waren sehr beeindruckt und widmen dem Gebiet der Web-Security seither noch mehr Aufmerksamkeit.“,
erläutert Adam. Das Wissen, wie ein Hacker denkt und wie er vorgeht, an welcher Stelle er ansetzt, sensibilisiert beim Programmieren. Da wird dann schon genau hingeschaut, ob im Quellcode irgendwelche Sicherheitsprobleme stecken, die Hackern Zugangsmöglichkeiten bieten könnten.

Sicherheitsfragen in Webanwendungen stehen bei den interaktiven auf der Agenda ganz oben. Internethandel und Onlinedienste, Cloud Computing, Social Media und mobile Applikationen – überall gilt es die Daten der Kunden zu sichern und zu schützen. Wer die Methoden der Angreifer
kennt, wer ihre Vorgehensweise versteht, der kann sich auch effektiv wehren. Die interaktiven setzen daher auf die Schulung und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter - auch in Hackerworkshops.

die interaktiven unterstützen regional, national wie international tätige Unternehmen bei der strategischen Nutzung interaktiver Medien. Die Projekte der 16 Interaktiven beschäftigen sich mit Markenführung und Positionierung sowie der Optimierung von Kommunikationsprozessen entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Web: http://www.die-interaktiven.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Branka Kramaric (Tel.: +49 6403 7790 307 ), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 302 Wörter, 2347 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema