info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V. |

DGFP Studie zur psychischen Beanspruchung von Mitarbeitern

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


- 88 Prozent psychisch beanspruchte Mitarbeiter in Unternehmen - 87 Prozent aller Personaler beobachten bei Führungskräften große Unsicherheit im Umgang mit Betroffenen


- 88 Prozent psychisch beanspruchte Mitarbeiter in Unternehmen - 87 Prozent aller Personaler beobachten bei Führungskräften große Unsicherheit im Umgang mit Betroffenen In 88 Prozent deutscher Unternehmen bestätigen Personalmanager eine psychische Beanspruchung der Mitarbeiter. ...

In 88 Prozent deutscher Unternehmen bestätigen Personalmanager eine psychische Beanspruchung der Mitarbeiter. 87 Prozent beobachten große Unsicherheit der Führungskräfte im Umgang mit den Betroffenen und 76 Prozent halten sie für unzureichend vorbereitet. Dies ermittelte die Deutsche Gesellschaft für Personalführung in einer Studie, an der sich im Januar 2011 insgesamt 239 Personalmanager beteiligten. Den ausführlichen Ergebnisbericht der Studie stellt die DGFP ab sofort in ihrer Reihe "PraxisPapiere" auf ihrer Homepage zum kostenfreien Download zur Verfügung.


Die Befragung zeigt, dass sich die allgemeine Entwicklung einer Zunahme psychischer Erkrankungen mehr und mehr in den Unternehmen niederschlägt - und zwar nicht nur in Form psychischer Erkrankungen, sondern auch in Form psychischer Beanspruchungen als deren mögliche Vorstufe.
88 Prozent der befragten Personalmanager berichten, dass es in ihrem Unternehmen psychisch beanspruchte Mitarbeiter mit auffälligem Arbeitsverhalten gibt. Besonders betroffen sind Mitarbeiter aus den Bereichen Marketing/ Vertrieb, Produktion und Kundencenter/ Service. In 85 Prozent der Unternehmen haben die betrieblichen Fehlzeiten aufgrund psychischer Beanspruchung in den letzten zwei Jahren zugenommen.
Ursächliche Faktoren
Frage nach den Ursachen zeigen sich Unterschiede zwischen Führungskräften und Mitarbeitern: Während für die psychische Beanspruchung von Führungskräften vor allem starker Erfolgsdruck (87 Prozent), Zeitdruck (68 Prozent),ständige Erreichbarkeit (63 Prozent) und fehlender Ausgleich in der Freizeit (62 Prozent) verantwortlich gemacht werden, nennen die befragten Personalmanager als Ursache für die psychische Beanspruchung von Mitarbeitern primär private Belastungen und Probleme (78 Prozent), Konflikte mit Fürhungskräften und Kollegen (76 Prozent), Zeitdruck (70 Prozent) und Arbeitsverdichtung (63 Prozent).
Umgang mit psychischer Beanspruchung in den Unternehmen
Was den Umgang der Führungskräfte mit psychisch beanspruchten Mitarbeitern angeht, so scheint es dort erhebliche Defizite zu geben. 76 Prozent der befragten Personalmanagern sind der Ansicht, dass die Führungskräfte in ihrem Unternehmen nur unzureichend darauf vorbereitet sind, psychische Beanspruchung zu erkennen. 87 Prozent der Befragten beobachten, dass die Führungskräfte unsicher sind, wie sie sich im Umgang mit psychisch beanspruchten Mitarbeitern adäquat verhalten. 56 Prozent der befragten Personalmanager haben den Eindruck, dass die Führungskräfte die psychische Beanspruchung ihrer Mitarbeiter tabuisieren.

DGFP PraxisPapiere:
Mit der Working-Paper-Reihe "PraxisPapiere" stellt die DGFP aktuelle Befragungsergebnisse und Beiträge zu Themen des Personalmanagements unmittelbar nach Auswertung zum kostenfreien Download zur Verfügung.
Weitere Informationen unter: http://www.dgfp.de/praxispapiere
Download PraxisPapier "Psychische Beanspruchung von Mitarbeitern unter: http://www.dgfp.de/media/content-downloads/1961/dgfp-studie-psychische-beanspruchung.pdf



Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V.
Danica Dorawa
Niederkasseler Lohweg 16
40547 Düsseldorf
dorawa@dgfp.de
+49 211 5978214
http://www.dgfp.de


Web: http://www.dgfp.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Danica Dorawa, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 367 Wörter, 3229 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V. lesen:

Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V. | 05.10.2011

DGFP Kurzumfrage zur Fachkräftesicherung: Personalmanager setzen auf (Weiter-) Bildung

Mit Blick auf die Fachkräftesicherung Erfolg versprechend ist nach Einschätzung der befragten Personalmanager außerdem eine stärkere Erwerbsbeteiligung von Frauen und von älteren Arbeitnehmern. Bei der qualifizierten Zuwanderung unterscheiden di...
Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V. | 08.09.2011

DGFP-Fachtagung "Berufsausbildung - in die Zukunft investieren"

Die Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP) veranstaltet vom 24. bis 25. November 2011 in Düsseldorf zum 16. Mal die Fachtagung "Berufsausbildung - In die Zukunft investieren". In diesem Jahr setzen sich die Teilnehmer der diesjähri...
Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V. | 25.08.2011

DGFP Studie: HR Kennzahlen auf dem Prüfstand

Im Bereich Personalmarketing und -auswahl gibt es besonders viele HR Kennzahlen, deren Steuerungspotenzial noch nicht ausgeschöpft wird. Diese Kennzahlen werden zwar von einer Mehrheit der Personalmanager als steuerungsrelevant eingestuft, aber bisl...