info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BitDefender GmbH |

BitDefender warnt vor Malware-Flut mit Bezug auf bin Laden-Tod

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Cyberkriminelle verwenden Meldungen über Osama bin Laden zur Verbreitung digitaler Schädlinge


Holzwickede – Kaum ist Osama bin Laden, Kopf der Terrororganisation Al-Kaida und Drahtzieher der Anschläge vom 11. September, tot, springen Internetkriminelle weltweit wieder auf den Nachrichtenzug, um den Informations-Hype zu ihrem Vorteil zu nutzen. Aufgrund des enormen Interesses stieg weltweit die Anzahl von Suchmaschinenanfragen zu dieser Meldung bereits enorm an. Und wie Virenschutzspezialist BitDefender (www.bitdefender.de) bekannt gibt, nahm gleichzeitig auch die Anzahl an neu in den Umlauf gebrachter Malware, wie z.B. Black Hat SEO, PDF-Exploits oder Downloadlinks zu gefakter Antivirus-Software, sprunghaft zu. Meist verstecken sich die digitalen Bedrohungen in gefälschten E-Mail-Meldungen zum Thema.

Über Suchanfragen wie „Osama bin Laden dead“ oder „Osama bin Laden killed“ sind manche User nicht zwangsläufig auf seriöse Webseiten gestoßen, sondern haben stattdessen ihre PCs mit digitalen Schädlingen verseucht. Nur Stunden nach der öffentlichen Bekanntgabe von bin Ladens Tod machten sich Cybergangster die Sensationsmeldung zunutze, um Schadcodes zu streuen. Erste Malware, getarnt innerhalb von Spammails als gepackte Bilddateien mit der Bezeichnung „Fotos_Osama_Bin_Laden.zip“, ist bereits im Umlauf. Sie versprechen spektakuläre Fotos von bin Laden. Laut den Analyseergebnissen von BitDefender handelt es sich dabei aber um einen „Ableger“ der Banload Banker-Familie namens Trojan.Generic.5849157.

Vorsicht vor co.cc und PDF-Anhängen in E-Mails
Recherchiert der Nutzer eingehender nach Informationen bezüglich bin Ladens Tod, kann er auf Websites gelangen, die vom kostenlosen Domain-Provider co.cc bereitstellt werden. Sie sind verstärkt für Keywords wie „bin Laden death“ optimiert und locken auf diese Weise zahlreiche Surfer an. Dahinter steckt allerdings eine infizierte Website, die einen gefakten Virenscanner bewirbt und den User dazu auffordert, die vorgebliche Security-Software herunterzuladen. Des Weiteren verschicken die Internetkriminellen auch E-Mails diese Neuigkeit betreffend und hängen ein kompromittiertes PDF an, das angeblich wichtige Eilmeldungen beinhaltet. Mit diesem Trick versuchen die Autoren, die Neugier und den Informationsbedarf des PC-Nutzers als Angriffspunkt zu missbrauchen. Eine ähnliche Vorgehensweise haben zuletzt die Entwickler von „Storm Worm“ gewählt.

Der Anti-Malware-Spezialist BitDefender rät den Computernutzern deshalb, derartige E-Mails bzw. PDF-Anhänge unbedingt zu ignorieren und sofort zu löschen, um sich vor digitalen Bedrohungen zu schützen. Außerdem empfiehlt der Sicherheitssoftware-Hersteller, nur bekannte und seriöse Webseiten aufzusuchen, um sich Informationen zu verschaffen.

Weitere Informationen unter www.bitdefender.de.

Über BitDefender®
BitDefender ist Softwareentwickler einer der branchenweit schnellsten und effizientesten Produktlinien international zertifizierter Sicherheitssoftware. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2001 hat BitDefender permanent neue Standards im Bereich des proaktiven Schutzes vor Gefahren aus dem Internet gesetzt. Tagtäglich beschützt BitDefender viele Millionen Privat- und Geschäftskunden rund um den Globus und gibt ihnen das gute Gefühl, dass ihr digitales Leben sicher ist. BitDefender vertreibt seine Sicherheitslösungen in mehr als 100 Ländern über ein globales VAD- und Reseller-Netzwerk. Ausführlichere Informationen über BitDefender und BitDefender-Produkte sind online im Pressecenter verfügbar. Zusätzlich bietet BitDefender in englischer Sprache unter www.malwarecity.de Hintergrundinformationen und aktuelle Neuigkeiten im täglichen Kampf gegen Bedrohungen aus dem Internet.

Pressekontakt:
BitDefender GmbH
Robert-Bosch-Str. 2
D-59439 Holzwickede

Ansprechpartner:
Hans-Peter Lange
PR-Manager
Tel.: +49 (0)2301 – 9184-330
Fax: +49 (0)2301 – 9184-499
E-Mail: presse@bitdefender.de

PR-Agentur:
Sprengel & Partner GmbH
Nisterstraße 3
D-56472 Nisterau

Ansprechpartner:
Fabian Sprengel
Tel.: +49 (0)2661 – 91260-0
E-Mail: bitdefender@sprengel-pr.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Svenja Schäfer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 383 Wörter, 3373 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: BitDefender GmbH

Über BitDefender®
BitDefender ist Softwareentwickler einer der branchenweit schnellsten und effizientesten Produktlinien international zertifizierter Sicherheitssoftware. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2001 hat BitDefender permanent neue Standards im Bereich des proaktiven Schutzes vor Gefahren aus dem Internet gesetzt. Tagtäglich beschützt BitDefender viele Millionen Privat- und Geschäftskunden rund um den Globus und gibt ihnen das gute Gefühl, dass ihr digitales Leben sicher ist. BitDefender vertreibt seine Sicherheitslösungen in mehr als 100 Ländern über ein globales VAD- und Reseller-Netzwerk. Ausführlichere Informationen über BitDefender und BitDefender-Produkte sind online im Pressecenter verfügbar. Zusätzlich bietet BitDefender in englischer Sprache unter www.malwarecity.com Hintergrundinformationen und aktuelle Neuigkeiten im täglichen Kampf gegen Bedrohungen aus dem Internet.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BitDefender GmbH lesen:

BitDefender GmbH | 03.07.2012

Launch der neuen Versionen: Bitdefender 2013 Security-Suiten warten mit vielseitigen Extra-Tools auf

Holzwickede, 03.07.2012 - Holzwickede, 03. Juli 2012. Internetsicherheits-Experte Bitdefender hat seine neuen Antivirenprogramme 2013 für Consumer veröffentlicht. Neben der renommierten Sicherheits-Engine, die in den vergangenen Jahren häufig Spit...
BitDefender GmbH | 13.06.2012

Mit Bitdefender 'Parental Control Standalone' beschützen Eltern ihre Kids im Internet

Holzwickede, 13.06.2012 - Holzwickede, Juni 2012. Das World Wide Web ist ein riesiger Spielplatz, auf dem sich Kinder und Jugendliche unbeobachtet austoben können ? jedenfalls denken viele junge User so. Und auch deren Eltern wissen kaum etwas über...
BitDefender GmbH | 04.06.2012

Bitdefender-Studie zeigt Wachstum bösartiger Spam-Attachments

Holzwickede, 04.06.2012 - Holzwickede, 04. Juni 2012. Täglich werden über 264 Milliarden Spam-Mails verschickt ? nur ein Prozent der Meldungen hat einen Anhang. Jedoch enthalten rund 300 Millionen dieser Attachments schädliche Malware. Das geht au...