info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MEFA Energy Systems |

Industriegebäude ökologisch kühlen und heizen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


MEFA zeigt auf der Intersolar 2011 seinen vielseitigen Energieabsorber


Der Systemanbieter MEFA Energy Systems aus Kupferzell präsentiert auf der Intersolar Europe 2011 in München seine universelle Energiematte (UEM). Die zwischen zwei und vier Quadratmeter große Kunststoffmatte absorbiert Umwelt- und Prozesswärme mit hoher Übertragungsleistung.

Kupferzell, 3. Mai 2011. Der Systemanbieter MEFA Energy Systems aus Kupferzell präsentiert auf der Intersolar Europe 2011 in München seine universelle Energiematte (UEM). Die zwischen zwei und vier Quadratmeter große Kunststoffmatte absorbiert Umwelt- und Prozesswärme mit hoher Übertragungsleistung.

Die Matte besteht größtenteils aus recyceltem Material und ist durch ihr geringes Gewicht von 4 Kilogramm pro Quadratmeter einfach zu handhaben. Die Trägerflüssigkeit durchströmt den Energiesammler auf seiner gesamten Fläche und ist so an jeder Stelle in Kontakt mit der Umwelt. Im Inneren fließt das Medium durch die Übertragungsrippen und kann über die am gesamten Querschnitt angesetzten Anschlüsse zu- und abfließen. Seine einzigartige Konstruktionsweise macht diesen Vollflächen-Wärmetauscher flexibel einsetzbar.

Eingebunden in Heiz- und Kühlsysteme

Ob als Heizelement in Montagehallen, Büros und Gewächshäusern, als Wärmetauscher zur Gebäudekühlung oder als Energiesammler auf dem Dach, an Fassaden, in Zisternen, in Produktionsprozessen und in der Erde: Die UEM bietet vielfältige Anwendungsmöglichkeiten für öffentliche und gewerbliche Objekte im Bestands- und im Neubau. Sie nutzt dabei unterschiedliche Energiequellen, wie z.B. solare Strahlung, Geothermie oder Prozesswärme.

Die Energiematte wird in ein MEFA-Heiz- und Kühlsystem eingebunden, das die MEFA-Fachplaner gemeinsam mit dem Kunden entsprechend der spezifischen Anforderungen konzipieren, planen und umsetzen. Dabei können die unterschiedlichsten Energiequellen, Speicher und Wärmepumpen je nach Bedarf ökologisch und ökonomisch sinnvoll kombiniert werden. Weil das System die Umwelt- und Prozessenergie erst dann erntet, wenn es sie braucht, kann unter bestimmten Bedingungen auf fossile Brennstoffe verzichtet werden.

Der patentierte universelle Energieabsorber wurde von MEFA bereits erfolgreich in zahlreichen Projekten getestet. „Neben einem angenehmen Raumklima und einer ökologisch nachhaltigen Heizung und Kühlung lassen sich durch unsere Energiesysteme auch die Betriebskosten massiv senken“, erklärt Diplomingenieur Peter Kömmelt, Leiter des Projekts Energie bei MEFA: „In unseren Referenzanlagen konnten zwischen 25 und 80 Prozent der Energiekosten eingespart werden.“

Die akkreditierte österreichische Prüfstelle Austria Solar Innovation Center (ASIC) bescheinigt der Energiematte in ihrem Prüfbericht eine sehr hohe Energieeffizienz. Der Vollflächen-Wärmetauscher ist seit Anfang 2011 auf dem deutschen Markt.

Vom 8. bis 10. Juni präsentiert MEFA Energy Systems seine Produkte und Serviceleistungen auf der Intersolar Europe in München in Halle B1 am Stand 111. Wir freuen uns über Ihren Besuch!


Über MEFA Energy Systems

Seit über 60 Jahren entwickelt und produziert die MEFA Befestigungs- und Montagesysteme GmbH in Kupferzell Montagesysteme für Sanitär, Heizungsbau, Klima- und Lüftungstechnik sowie den Anlagenbau. Seit 2008 bietet die Projektabteilung MEFA Energy Systems der Industrie und öffentlichen Trägern als Systemanbieter, Fachplaner und Komponentenhersteller innovative regenerative Heiz- und Kühlsysteme an. Kundenspezifische Lösungen, flexible und termintreue Logistik, Betreuung während der Planungsphase und direkt vor Ort während der Ausführung auf den Baustellen sowie eine innovative Weiterentwicklung des MEFA-Produktsortiments stehen für höchste Produkt- und Servicequalität.


Bildmaterial zur Pressemitteilung finden Sie unter folgendem Link:
http://pressedownload.pr-krampitz.de/Bildmaterial_MEFA_Intersolar2011.zip

© MEFA Energy Systems


Abdruck honorarfrei, um ein Belegexemplar wird gebeten. Weiteres Bildmaterial senden wir Ihnen gern zu. Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.


Pressekontakt
MEFA-Energy-Systems
Hanne Rickert
Tel: 07944-64-130
Fax: 07944-64-38
Email: hanne.rickert@mefa.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Mark heinold (Tel.: 0049 (0)221/ 912 499 49), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 466 Wörter, 3953 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema