info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Nòverca |

"Extended Health": Mobilfunkanbieter Nòverca steigt in den Gesundheitsmarkt ein

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Gesundheitsvorsorge per Mobilfunk: Mit der mobilen Nòverca 2.0 Plattform können Diabetes-Patienten ihre Werte fortlaufend kontrollieren und chronischen Folgen vorbeugen.


Nòverca, Italiens erster und bisher einziger Mobile Virtual Network Betreiber (MVNO) weitet sein Geschäft auf den Gesundheits- und Wellnessmarkt aus. Diabetes-Patienten können über mehrere Kanäle wie SMS, Internet oder Smartphone-Apps - auf ihre permanent überwachten Gesundheitsdaten zugreifen und diese mit Ärzten oder ihrer Familie teilen. Dadurch wird die Vorsorge und Betreuung aktiv verbessert.

04.05.2011 - Nòverca, Italiens erster und bisher einziger Mobile Virtual Network Betreiber (MVNO) weitet sein Geschäft auf den Gesundheits- und Wellnessmarkt aus. Dies kündigte Davide Carnevale, Marketing & Sales Director bei Nòverca Italia, auf der Expo Comm Italia 2011 während der Pressekonferenz "E-Health: IT- und Kommunikationstechnologie für häusliche und Fernbetreuung in digitalen Städten der Zukunft" an.

Das "Extended Health"-Projekt entstand aus einer langjährigen Partnerschaft der Acotel-Gruppe, zu der auch Nòverca gehört, mit dem Krankenhaus Fatebenefratelli in Rom. Im Rahmen ihrer Zusammenarbeit entwickelten und implementierten die Partner ein innovatives Telematik-Modell zur Behandlung von Diabetes-Patienten.

Die Patienten können über mehrere Kanäle wie SMS, Internet oder Smartphone-Apps - auf ihre permanent überwachten Gesundheitsdaten zugreifen und diese mit Ärzten oder ihrer Familie teilen. Dadurch wird die Vorsorge und Betreuung aktiv verbessert.

"Die Partnerschaft mit der Klinik Fatebenefratelli zur Überwachung von Diabetes-Patienten ist für uns nur der erste Schritt in die Gesundheitswelt", so Davide Carnevale. Künftig werden wir auch andere Bereiche des Gesundheits- und Wellnessmarktes adressieren."

Bereits 2009 brachte Nòverca mit "Extended SIM" die einzige SIM-Karte heraus, mit der die Nutzer sämtliche Services direkt über das Handy abrufen können. Dieses Konzept weitet der Anbieter nun aus, um mit einem innovativen Projekt auch in den Gesundheitsmarkt einzusteigen.

Die zum Patent angemeldete Management Automation Unit "MiniMAU" bildet den Kern des Nòverca-Systems. Sie schafft den Zugang zum GSM-Netz und ist via Infrarot, Bluetooth oder USB an die medizinischen Geräte des Patienten, etwa ein Blutzuckermessgerät, gekoppelt. Über die SIM-Karte Nòverca 2.0 kommuniziert MiniMAU gleichzeitig mit einer zentralen Plattform.

Die Plattform verarbeitet die Daten zum Blutzuckerspiegel und anderen medizinischen Indikatoren des Patienten und erstellt darauf basierend eine Reihe von Analysen für diagnostische und therapeutische Zwecke. Zudem versendet sie gegebenenfalls automatisch einen Alarm per SMS oder E-Mail, wodurch die Patientenbetreuer schneller einschreiten und die Therapie umgehend anpassen können.

"Zusätzlich zu unseren zahlreichen Mobilfunkservices werden wir in Kürze auch weitere hilfreiche 2.0-Services für die Bereiche Gesundheit und Wellness, Sicherheit und Energiemanagement auf den Markt bringen und damit ein neues Konzept des sozialen Netzwerkens vorstellen", blickt Davide Carnevale in die Zukunft.

Diese Meldung als PDF: www.akima.de/download/PI_Noverca_Extended_Health_DE.pdf



Nòverca
Alessandro Masciarelli
Via della valle dei fontanili 29 / Via di torrevecchia
Lazio 0 Roma
+ 39 06.61143000

www.noverca.it
alessandro.masciarelli@noverca.it


Pressekontakt:
Akima Media
Mandy Kühn
Prinzenstr. 37
80639 München
mandy.kuehn@akima.de
089 / 179 59 18 - 0
http://www.akima.de


Web: http://www.noverca.it


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Mandy Kühn, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 362 Wörter, 3010 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema