info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
NeueNachricht |

Docdata bleibt Logistikpartner von Zalando

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Großbeeren - Seit der Gründung des deutschlandweit größten Online-Schuhversandes Zalando wird dieser von Docdata als Fulfilment-Dienstleister auf seinem Weg begleitet. Dabei hat es Docdata von Beginn an stets verstanden, die außerordentlichen Anforderungen zu erfüllen, die Zalando mit seinem überdurchschnittlichen Wachstum an einen Partner stellt. So mussten in den vergangenen Jahren die logistische Abwicklung mehrfach in größere Lagerstandorte umgezogen werden, ohne die Verfügbarkeit für die Besteller im Internet einzuschränken.

„Ohne einen Logistikpartner wie Docdata hätten wir dieses Wachstum der vergangenen Jahre nicht bewältigen können und stünden nicht da, wo wir heute stehen. Hervorzuheben sind insbesondere die sehr hohe Flexibilität und das enorme Engagement der Mitarbeiter, die uns zu einem der schnellsten und besten Internetshops in Deutschland gemacht haben", sagt Robert Gentz, einer der Gründer und Geschäftsführer von Zalando.

Mittlerweile haben der Personal- und Flächenbedarf für die Abwicklung des Zalando- Geschäftes eine Größenordnung erreicht, die von einem Partner allein nicht mehr erfüllt werden können. Aus diesem Grund hat sich Zalando in Abstimmung mit Docdata dazu entschieden, einen Teil der Logistik durch die eigene Tochter MyBrands Zalando eLogistics abwickeln zu lassen. Zalando hat dazu das Logistikzentrum in Brieselang als weiteren Abwicklungsstandort angemietet. Die Zusammenarbeit mit Docdata an den Standorten in Ludwigsfelde und Großbeeren sowie in den Niederlanden und UK bleibt davon unberührt.

Die Docdata Gruppe
 
Die Docdata-Unternehmensgruppe (www.docdata.com) ist ein börsennotiertes mittelständisches Unternehmen mit Sitz in den Niederlanden mit einem Umsatz von ca. 104 Mio. Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr 2010. Strategischer Schwerpunkt in 2011 sind die E-Commerce-Aktivitäten in Deutschland und in Großbritannien, insbesondere das weitere Geschäftswachstum sowie die Erweiterung der Servicepalette.
 
Der überwiegende Teil des Umsatzes (>80%) wird generiert aus E-Commerce-Aktivitäten in den drei geografischen Schwerpunkt-Regionen Niederlande, Großbritannien und Deutschland. Docdata ist im Benelux-Raum bereits nach Umsatz und Marktdurchdringung seit mehr als 10 Jahren sehr gut etabliert; Docdata hat in den Jahren 2006 und 2007 in Großbritannien durch strategische Firmen-Zukäufe seine Marktposition inhaltlich und strukturell stark im britischen Markt ausgebaut und damit eine solide wirtschaftliche Basis für die weitere erfolgreiche Entwicklung geschaffen.

Ebenfalls im Jahr 2006 hat Docdata in Deutschland begonnen, wo es vorher mit E-Commerce-Aktivitäten noch nicht operativ existent war, den Markt systematisch und strategisch mit operativen Aktivitäten aufzubauen, unter Nutzung und Einbindung aller operativen Synergien und Erfahrungen aus den bereits etablierten niederländischen Aktivitäten, insbesondere auch unter Implementierung des früh als Erfolgsschlüssel erkannten Docdata-eigenen-IT-Systems. Durch gezielte Akquisition und erfolgreiche Einbindung von Kunden mit erkanntem großem Entwicklungspotential konnte ein sehr schnelles Umsatzwachstum wie auch ein schneller wirtschaftlicher Erfolg umgesetzt werden; auch im laufenden Jahr sowie in den nächsten Jahren wird ein signifikantes Wachstum erwartet.


Web: http://ne-na.de/docdata-bleibt-logistikpartner-von-zalando/00897


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gunnar Sohn, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 415 Wörter, 3363 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: NeueNachricht


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von NeueNachricht lesen:

NeueNachricht | 23.11.2011
NeueNachricht | 02.11.2011

Warteschleifen-Tohuwabohu: Gesetzgeber muss nachbessern – Call Center kundenfreundlicher gestalten

Berlin/Bonn - Mit der Novelle des Telekommunikationsgesetzes dürfen Hotline-Anbieter in Zukunft keine Entgelte für die Zeit mehr verlangen, die ihre Kunden bei einem Anruf in einer Warteschleife verbringen. Der Bundestag beschloss vergangene Woche ...
NeueNachricht | 02.11.2011

Steve Jobs und der Bauhaus-Stil: Plädoyer für ein Leben ohne Bedienungsanleitung

Berlin/Bonn - Immer wieder scheitert der Mensch an der Bedienung elektronischer Geräte. Diagnose: menschliches Versagen. Als Höchststrafe drohen das stundenlange Studium unverständlicher Bedienungsanleitungen und Hotline-Anrufe mit Warteschleifen-...