info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Private Universität Witten/Herdecke gGmbH |

VII. Kongress für Familienunternehmen in Witten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Neue Impulse für Unternehmer, ihre Familien sowie Fremdmanager / Einführungsvortrag von Lothar Späth

Er hat schon Tradition und ist nach wie vor einzigartig in Deutschland: Der Wittener „Kongress für Familienunternehmen“, der am 11./12. Februar 2005 an der Universität Witten/Herdecke stattfindet, diesmal unter dem Titel „Neue Horizonte“. 33 Workshops und Seminare mit erstklassigen Referenten stehen u.a. auf dem Programm. Die Eröffnungsrede hält der frühere baden-württembergische Ministerpräsident Prof. Dr. h.c. Lothar Späth.

Eine Frage, die im Mittelpunkt steht: Welche neuen Handlungsspielräume eröffnen sich Familienunternehmen durch Internationalisierung, z.B. in den Reformstaaten Osteuropas, aber auch in China, Russland und dem Nahen Osten. Aber auch neue innere Perspektiven für das Unternehmen werden gesucht. Wie steht es mit z.B. mit der Unternehmensstrategie, -struktur und –kultur? Ein Thema sind auch die familiären Horizonte: Wie geht man mit Herausforderungen um, denen sich die Familie des Familienunternehmens bei einem Generationswechsel gegenübersieht? Wie stellt sich die Frage der Nachfolge aus der Sicht der Junioren dar, wie sehen Rollenbilder und Realität von Unternehmerfrauen aus?

Die Workshops des zweitägigen Kongresses sind individuell auf die spezifischen Bedürfnisse und Wünsche von Familienunternehmen zugeschnitten. Auf die Berücksichtigung aktueller Themen wird dabei genauso Wert gelegt, wie auf die spezifischen Fragestellungen, welche diese besondere Unternehmensform betreffen, die über 60 Prozent der deutschen Wirtschaftsleistung erbringt.

Die Veranstaltung wird in diesem Jahr zum siebten Mal in Folge von Studierenden organisiert. Sie eröffnet den ca. 150 teilnehmenden Familienunternehmerinnen und Familienunternehmern die Möglichkeit, sich in vertrauter Atmosphäre auszutauschen, Lösungsansätze zu generieren und zu diskutieren. Neben den Workshops stehen ihnen hierfür themenorientierte Foren offen, in denen sie sich mit kompetenten Referenten aus Wirtschaft und Wissenschaft beraten können. Die Veranstaltung richtet sich an die gesamte Familie, Ehepartner, potentielle Nachfolger wie auch Fremdmanager und wird vom "Deutsche Bank Institut für Familienunternehmen" der Universität Witten/Herdecke getragen.

Kontakt und Anmeldung:
VII. Kongress für Familienunternehmen, UWH Forschungsgesellschaft, Alfred-Herrhausen-Straße 44, 58455 Witten,
Tel.: 02302 915-263, Fax: 02302 915-262, info@familienunternehmer-kongress.de

Tagungsort: Campusbau der Universität Witten/Herdecke, Alfred-Herrhausen-Str. 50, 58448 Witten

Web: http://www.familienunternehmer-kongress.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr Olaf Kaltenborn, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 303 Wörter, 2520 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Private Universität Witten/Herdecke gGmbH lesen:

Private Universität Witten/Herdecke gGmbH | 14.12.2004

Studie: Bettlägerigkeit ist vermeidbar

Bettlägerigkeit wird oft als schicksalhaft und als Krankheitsfolge erlebt, dabei kann sie eine Folge unglücklicher Umstände sein. Dieses Ergebnis zeigte eine Studie des Instituts für Pflegewissenschaft der Universität Witten/Herdecke. Die Pflege...
Private Universität Witten/Herdecke gGmbH | 08.12.2004

Manager mit Appetit auf Wittener Zertifikat

Das Deutsche Kompetenzzentrum für Nachhaltiges Wirtschaften (DKNW) der Universität Witten/Herdecke (UWH) unterstützt Unternehmen der Ernährungsbranche mit seinem Projekt „foodradar“ bei einer nachhaltigen und damit zukunftsorientierten Wirtscha...
Private Universität Witten/Herdecke gGmbH | 18.11.2004

Nachhaltigkeit als Zukunftsaufgabe

Das Deutsche Kompetenzzentrum für Nachhaltiges Wirtschaften (dknw) an der Universität Witten/Herdecke, gefördert durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt, veranstaltet am 16. und 17. Dezember 2004 unter der Schirmherrschaft des Bundesumweltministe...