info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
RAD |

RAD Modems fuer Mobilfunk-Equipment von Nortel zugelassen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Tel Aviv und Muenchen, den 11. Januar 2005: RAD Data Communications (RAD) gibt die Interoperabilitaets-Zulassung seines Glasfasermodems FOM-E1/T1 und seines SHDSL-Modems ASMi-52 durch Nortel Networks bekannt. Die Kompatibilitaet der Modems fuer die Anbindung von Nortels GSM/GPRS-Funkanschlussgeraeten wurde im Wireless Interoperability Lab vom Nortel in Richardson, Texas, festgestellt.

"Die Zugangsgeraete von RAD ergaenzen schon seit langem die Loesungen von Nortel bei Kunden weltweit", erlaeutert Gil Friedlander, Corporate Accounts Senior Manager bei RAD. "Die nunmehr verbriefte Interoperabiliaet und die komplementaere Natur dieser beiden Modems sorgen dafuer, dass alle Daten voellig transparent uebertragen werden und alle Funktionalitaeten erhalten bleiben."

Das Glasfasermodem FOM-E1/T1 wandelt ein elektrisches E1/T1-Signal in ein optisches Signal um. Nach der Konvertierung uebertraegt das Modem das Signal ueber Glasfaser, wodurch die Reichweite des E1/T1-Service auf bis zu hundert Kilometer ausgeweitet wird. So werden die Kosten des Glasfaserverbindung fuer die Anbindung an SDH/SONET-Netze gesenkt.

Das SHDSL-Modem ASMi-52 erweitert die Reichweite digitaler Schnittstellen. Es ermoeglicht variable Bitraten bis 2,4 Mbit/s ueber Zweidraht und 4,3 Mbit/s ueber Vierdraht. Das Geraet ist mit den Standards der ITU und der ETSI konform und kann so problemlos als Gegenstelle fuer TDM-Produkte dritter Hersteller arbeiten, die SHDSL unterstuetzen.

Ueber RAD Data Communications
RAD Data Communications Ltd. ist als Hersteller von qualitativ hochwertigen Access-Systemen fuer Daten- und Telekommunikations-Anwendungen international anerkannt. Die Daten- und Sprach-Uebertragungsloesungen sind auf die Anforderungen von Service-Providern und etablierten Telekommunikationsgesellschaften, neuen Carriern sowie Unternehmen mit eigenen Netzwerken zugeschnitten.

Zum Kundenstamm der Firma zaehlen ueber 150 Carrier und Betreiber auf der ganzen Welt, die Installationsbasis uebersteigt 8.000.000 Einheiten. Die Kunden werden von 18 Niederlassungen und mehr als 200 Distributoren in 105 Laendern betreut. Hauptsitz des nicht boersennotierten, 1981 gegruendeten Unternehmens ist Tel Aviv, Sitz der deutschen Niederlassung ist Ottobrunn bei Muenchen.

RAD Data Communications ist ein Mitglied der RAD Gruppe, einem weltweit fuehrenden Anbieter von Netzwerk- und Internet-Loesungen.

Mehr Informationen unter www.rad-data.de

Kontakt Deutschland:
RAD Data Communications GmbH
Susann Fiedler
Otto-Hahn-Str. 28-30
D-85521 Ottobrunn-Riemerling
Tel:+49/89/ 665927-14
Fax:+49/89/ 665927-77
info@rad-data.de
www.rad-data.de

Kontakt international:
RAD Data Communications Ltd.
Bob Eliaz
24 Raoul Wallenberg Street
Tel Aviv 69719, Israel
Tel:+972/3/ 6458181
Fax:+972/3/ 6498250 /6474436
bob@rad.com
www.rad.com

PR-Agentur:
unicat communications
Thomas Konrad
Alois-Gilg-Weg 7
81373 Muenchen
Tel:+ 49/ 89/ 743452-0
Fax:+ 49/89/ 43452-52
rad@unicat-communications.de
www.unicat-communications.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Konrad, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 290 Wörter, 2658 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von RAD lesen:

RAD | 12.10.2006

Pseudowire-Gateway von RAD uebertraegt HDLC-Dienste wie Sprache, Fax und Daten ueber paketvermittelte Netze

Das Pseudowire Gateway nutzt die patentierte TDM over IP (TDMoIP) Technologie von RAD fuer die transparente Uebertragung von Sprache und Daten. Damit koennen Carrier und Serviceprovider die Vorteile der neuen IP/Ethernet/MPLS-Netze fuer TDM-basierte ...
RAD | 10.10.2006

RAD praesentiert neue Version des integrierten Zugangsgeraets LA-110 fuer mittelgrosse Unternehmen

„Mittelgrosse Unternehmen erhalten oft nicht die passenden DSL-Services. Die Bandbreite der im Privatkundenmarkt vorherrschenden asymmetrischen ADSL-Dienste reicht fuer den Upstream-Verkehr nicht aus. Deshalb muessen die Firmen auf ueberdimensionier...
RAD | 05.10.2006

Neue Loesung von RAD macht bei SHDSL die lokale Stromversorgung von Repeatern ueberfluessig

Strom ueber die Datenleitung „Auch wenn SHDSL-Modems laengere Strecken als andere DSL-Technologien unterstuetzen, reicht ihre maximale Reichweite fuer einige Anwendungen nicht aus“, so Meira Erez, Product Line Manager bei RAD. „In solchen Faell...