info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Websense |

Master-Datenbank von Websense kategorisiert acht Millionen Websites

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Websense kategorisiert und bewertet nun in seiner Master-Datenbank über acht Millionen aktuelle Websites. Die Master-Datenbank bietet umfangreiche Filteroptionen, mit denen Unternehmen beispielsweise Phishing-Attacken sowie Viren- und Trojanerangriffe verhindern können.

Die Master-Datenbank ist das Herzstück der Websense Enterprise Software. Organisiert ist die Master-Datenbank in mehr als 90 Kategorien - von Bildung und Erziehung über Extremismus, Nachrichten/Medien, MP3 bis Reisen, Pornografie, Sport und Waffen. Sie enthält jetzt über acht Millionen aktueller Webseiten in 50 Sprachen. Alle "toten Links" werden automatisch entfernt. Jeden Tag kommen einige Tausend Webseiten dazu, pro Woche sind es zirka 25.000. Die Datenbank dient dazu, in Unternehmen für einzelne Mitarbeiter oder Benutzergruppen Internet-Zugangsregeln zu definieren und für deren Einhaltung zu sorgen.

Anwender von Websense Enterprise, einer Softwarelösung für das umfassende Management von Internetzugängen und Applikationen am Arbeitsplatz, erhalten automatisch Updates der Master-Datenbank. Dabei werden neben neuen auch veränderte und gelöschte Einträge berücksichtigt.

Der Optimierung der Master-Datenbank dient die Funktion WebCatcher. Sie sendet Webseiten, auf die Anwender im Unternehmen zugreifen, anonym zum Check an Websense. Je nach Ergebnis der Überprüfung werden die Webseiten kategorisiert und der allen Kunden zur Verfügung stehenden Datenbank hinzugefügt. Mit Hilfe von WebCatcher lässt sich so die Master-Datenbank an die in Unternehmen verbreiteten Surfgewohnheiten anpassen.

"Seit nahezu einem Jahrzehnt hat Websense seine Master-Datenbank kontinuierlich ausgebaut, so dass Anwender für die sich ständig ändernden Sicherheitsrisiken aus dem Internet wie Phishing- und Hacker-Attacken sowie Viren, Würmer und Trojaner gewappnet sind", sagt Michael Kretschmer, Regional Director Central Europe bei Websense. "Die Master-Datenbank agiert als Kernstück eines mehrfach abgestuften Sicherheitskonzepts, mit dem Unternehmen die organisatorischen und technischen Voraussetzungen sicherer Internetzugänge auf Netzwerkebene sowie an Desktop- und Notebook-Arbeitsplätzen schaffen können."

Diese Presseinformation kann auch im Web unter www.pr-com.de abgerufen werden

Über Websense:

Websense (Nasdaq: WBSN) mit Hauptsitz in San Diego, Kalifornien, ist der weltweit führende Anbieter von Softwarelösungen für das umfassende Management von Internetzugängen und Applikationen am Arbeitsplatz (Employee Internet Management = EIM). Mit der Websense Enterprise Software können Unternehmen die Nutzung vorhandener Ressourcen optimieren und gleichzeitig hoch wirksame Maßnahmen zur Abwehr der ständig zunehmenden Bedrohungen aus dem Internet wie Viren, Spyware und bösartigem Code (Mobile Malicious Code), importiert durch unkontrollierte Nutzung von Instant Messaging und P2P-Anwendungen, ergreifen. Durch die Festlegung und Kontrolle klarer Richtlinien am Internet-Gateway, auf Netzwerkebene und an den einzelnen Arbeitsplätzen schafft die Websense Enterprise(r) Software die Voraussetzungen für eine sichere, effektive Nutzung der Infrastruktur, der vorhandenen Netzwerkbandbreite, für mehr rechtliche Sicherheit bei potenziellem Missbrauch und eine erhöhte Produktivität. Websense wird weltweit in mehr als 23.600 Unternehmen genutzt, die insgesamt über 18,5 Millionen Lizenzen von Websense Enterprise einsetzen. In Deutschland sitzt Websense in München. Weitere Informationen: www.websense.de.

Pressekontakte:

Websense GmbH
Michael Kretschmer
Regional Director Central Europe
Leopoldstraße 244
D-80807 München
Tel. 089-24445-4005
Fax 089-24445-1200
mkretschmer@websense.com
www.websense.de

PR-COM GmbH
Manuela Schwaiger
Account Manager
Sonnenstraße 25
D-80331 München
Tel. 089-59997-801
Fax 089-59997-999
manuela.schwaiger@pr-com.de
www.pr-com.de

Web: http://www.websense.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 416 Wörter, 3664 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Websense lesen:

Websense | 12.10.2009

Websense bleibt die Nummer eins im Web-Security-Markt

Websense ist weiterhin Spitze: Die Marktforscher von IDC analysierten in einem aktuellen Report (1) den Web-Security-Markt (Software, Appliances sowie SaaS) im Jahr 2008 und ernennen Websense zum Marktführer - bereits das siebte Jahr in Folge. Insge...
Websense | 21.09.2009

Websense Security Labs: 95 Prozent aller Blog-Kommentare enthalten Spam und Malware

Websense, einer der führenden Anbieter integrierter Web-, Messaging- und Data-Protection-Technologien, hat den Bericht seiner Security Labs zur Sicherheitslage im Internet im ersten Halbjahr 2009 veröffentlicht. Die wichtigsten Ergebnisse aus dem R...
Websense | 15.09.2009

Websense analysiert mit SaaS-Sicherheitslösung 1,5 Milliarden Transaktionen pro Tag

Mit seiner Software-as-a-Service-Lösung (SaaS) für E-Mail- und Web-Security hat Websense einen neuen Rekord aufgestellt: Im August wurden pro Tag mehr als eineinhalb Milliarden Sicherheitsanfragen von Benutzern verarbeitet. Bei diesen Analysen werd...