info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ObjectStore |

ObjectStore steigert Umsatz um 32 Prozent

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


ObjectStore, ein Geschäftsbereich von Progress Software und führender Anbieter von Produkten für die Echtzeit-Datenverarbeitung, erzielte im Geschäftsjahr 2004 einen Umsatz von 17,9 Millionen US-Dollar. Das entspricht einer Steigerung von 32 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Im Geschäftsjahr 2004 erzielte ObjectStore einen Umsatz von 17,9 Millionen US-Dollar, das sind 32 Prozent mehr als im Jahr zuvor. ObjectStore ist ein im Dezember 2002 entstandener Geschäftsbereich der Progress Software Corporation (PSC). Seit dieser Zeit hat ObjectStore die vorhandenen Produktlinien kontinuierlich weiterentwickelt und durch strategische Akquisitionen ergänzt. Zu dem hervorragenden Unternehmensergebnis im letzten Geschäftsjahr, das am 30. November endete, trug neben der hohen Nachfrage nach ObjectStore-Produkten die im November 2004 abgeschlossene Akquisition von Persistence Software bei. Seit kurzem gehört auch PeerDirect, ein weiterer Geschäftsbereich von Progress Software, zu ObjectStore.

Das Produktspektrum von ObjectStore besteht heute aus vier komplementären Produktlinien, die sich alle mit der Erfassung, Verarbeitung und Aufbereitung unternehmenskritischer Echtzeitdaten befassen:

- ObjectStore Distributed Data Caching: Die von Persistence stammenden EdgeXtend Data Service-Produkte stellen Tools bereit, die auf Basis einer flexiblen Service-orientierten Architektur eine Echtzeit-Sicht auf die in einem Unternehmen vorhandenen Datenbestände ermöglichen

- Complex Event Processing (CEP): ObjectStore RFID Accelerator, ObjectStore Trading Accelerator, die ObjectStore Event Engine und weitere ObjectStore CEP-Technologien erlauben den Aufbau komplexer, eventgesteuerter Applikationen, die riesige Datenvolumina beispielsweise aus dem Wertpapierhandel oder im RFID-Umfeld in Echtzeit verarbeiten

- Object Data Management: Die Objektdatenbank ObjectStore erfüllt höchste Anforderungen an komplexes Datenmanagement und unterstützt Java-, C++- und .NET-Entwicklungsumgebungen

- Data Synchronization: Die PeerDirect-Daten-Synchronisationsprodukte unterstützen Unternehmen, die ihre Informationen verteilt über verschiedene Systeme und Standorte verwalten wollen, durch eine patentierte Zwei-Wege-Replikationstechnologie für heterogene Datenbanken und Anwendungen.

"Der große Bedarf nach Transparenz unternehmenskritischer Daten hat wesentlich zum Erfolg von ObjectStore im Geschäftsjahr 2004 beigetragen", sagt Peter Sliwkowski, President von ObjectStore. "Als einer der führenden Anbieter von Produkten für die Echtzeitdatenverarbeitung liefert ObjectStore darüber hinaus auch die notwendigen Technologien für neu entstehende Einsatzgebiete wie RFID, wo die Echtzeitverarbeitung großer Datenmengen eine entscheidende Voraussetzung ist, um geschäftlichen Anforderungen gerecht zu werden."

Gemeinsam mit der Muttergesellschaft Progress Software Corporation und Sonic Software stellt ObjectStore seine Service-orientierte Architektur den mehr als 2.000 Applikationspartnern bereit. Diese nutzen die Progress OpenEdge-Plattform sowie Sonic- und ObjectStore-Technologien und Services für die Entwicklung, die Integration und das Management von Geschäftsanwendungen.

Diese Presseinformation ist ab sofort im Internet abrufbar unter www.pr-com.de

Über ObjectStore

ObjectStore, ein Geschäftsbereich der Progress Software Corporation (PSC), ist ein weltweit führender Anbieter von Produkten für Echtzeitdatenverwaltung. Sie dienen zur Zwischenspeicherung (Caching) von Unternehmensdaten sowie zur komplexen Ereignisverarbeitung (Complex Event Processing). Die führende Objektdatenbank ObjectStore ist bekannt für ihre Performance und Skalierbarkeit. Die Produkte von ObjectStore unterstützen die Entwicklung extrem skalierbarer und hochleistungsfähiger Geschäftsapplikationen im Bereich RFID und werden in Branchen wie Handel, Logistik, Luftfahrt, Finanzwesen und Telekommunikation eingesetzt, wo die Echtzeitverarbeitung großer Datenmengen eine entscheidende Voraussetzung ist, um geschäftlichen Anforderungen gerecht zu werden. ObjectStore ist ein Geschäftsbereich von Progress Software. Weitere Informationen sind verfügbar unter www.objectstore.net.

Pressekontakt:

ObjectStore, A Division of Progress Software
Christine Lenz
Konrad-Adenauer-Str. 13
50996 Köln
Tel.: (+49) 172 662 7336
clenz@objectstore.net

PR-COM GmbH
Silke Paulussen
Sonnenstraße 25
80331 München
Tel. (+49) (89) 59997-701
Silke.Paulussen@pr-com.de




Web: http://www.objectstore.net


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 452 Wörter, 4247 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ObjectStore lesen:

ObjectStore | 23.05.2005

ObjectStore heißt jetzt Progress Real Time Division

Die Produkte der Progress Real Time Division ermöglichen Unternehmen die simultane Analyse und sofortige Reaktion auf Ereignisse innerhalb riesiger und komplexer Datenströme. Mit einer Real-time-Data-Management-Infrastruktur erfüllt der Softwarehe...
ObjectStore | 16.02.2005

ObjectStore EdgeXtend for C++ Version 9 bietet ausgereiftes Performance-Monitoring

Die neue Version 9 der Real-time Data Access- und Caching-Software ObjectStore EdgeXtend for C++ wurde um spezielle Funktionen für das Performance-Monitoring erweitert. ObjectStore, ein Geschäftsbereich von Progress Software und führender Anbieter...
ObjectStore | 25.01.2005

Reuters setzt bei seinem neuen Kreditinformationssystem auf ObjectStore

Das Herzstück von Kondor Global Limits (KGL), einem neuen Kreditinformationssystem von Reuters, bildet die Data Access- und Caching-Software EdgeXtend von ObjectStore, einem führenden Anbieter von Produkten für die Echtzeit-Datenverarbeitung. ...