info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Lentz GmbH & Co. Detektive KG |

Vorgetäuschte Krankheit hat strafrechtliche Folgen - Detektei Lentz® Gruppe überführt Simulanten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


as Interesse von Unternehmen an der Aufdeckung von Schwarzarbeit und Lohnfortzahlungsbetrug steigt weiter an. Seit Anfang dieses Jahres verzeichnete die Detektei Lentz® Gruppe 91 neue Fälle von Lohnfortzahlungsbetrug und Schwarzarbeit. Diese Zahlen zeigen, dass Schwarzarbeit noch immer weit verbreitet ist. Besonders mittelständische Unternehmen kämpfen mit Mitarbeiterausfällen.

Das Interesse von Unternehmen an der Aufdeckung von Schwarzarbeit und Lohnfortzahlungsbetrug steigt weiter an. Seit Anfang dieses Jahres verzeichnete die Detektei Lentz® Gruppe 91 neue Fälle von Lohnfortzahlungsbetrug und Schwarzarbeit. Diese Zahlen zeigen, dass Schwarzarbeit noch immer weit verbreitet ist. Besonders mittelständische Unternehmen kämpfen mit Mitarbeiterausfällen. Für Ausfälle aufgrund von ehrlicher Krankheit hat jeder Arbeitgeber Verständnis. Doch wenn sich Krankmeldungen häufen, werden nicht nur die Unternehmen misstrauisch, auch bei den übrigen, ehrlichen Mitarbeitern macht sich Unzufriedenheit breit. Detekteien, wie die Detektei Lentz® Gruppe, sollen nun Simulanten des Lohnfortzahlungsbetruges gerichtsverwertbar überführen.

Ein mittelständisches Unternehmen in Saarbrücken konnte durch die detektivischen Dienstleistungen der Detektei Lentz® Gruppe (http://www.lentz-detektei.de/) seinen Mitarbeiter der Schwarzarbeit überführen. Ein Verdacht, den das Unternehmen ernst nahm.

Einer der Mitarbeiter ließ sich in regelmäßigen Abständen zum Wochenende hin immer wieder krankschreiben. Ein erster Verdacht kam auf, als dem Unternehmen bekannt wurde, dass es in der engeren Verwandtschaft des Mitarbeiters ein KFZ-Pflegeservice für professionelle Fahrzeugaufbereitung gab. Arbeitete der Mitarbeiter etwa an seinen Krankheitstagen in diesem Unternehmen?

Die Detektei Lentz® wurde eingeschaltet als der Mitarbeiter erneut eine Krankmeldung (http://lohnfortzahlungsbetrug.lentz-detektei.de/) einreichte. Noch am Krankheitstag leiteten die Detektive der Detektei Lentz® die Observation ein.
Gegen 07:30 Uhr war es dann soweit. Der angeblich erkrankte Mann verließ das Wohnhaus in Völklingen, stieg in sein Fahrzeug und fuhr in Richtung Saarlouis. Sofort nahmen die Detektive der Detektei Lentz® die direkte Verfolgung auf. Die Fahrt führte in der Tat zu einem KFZ-Pflegeservice im Gewerbegebiet von Saarlouis. Dort angekommen, betrat der Mann die Halle, zog sich in Arbeitskleidung um, und begann seine Tätigkeit als Wagenpfleger.

Für eine "wasserdichte" Beweisführung wurde die Observation (Beobachtung) an zwei weiteren Tagen durchgeführt. Des Weiteren wurde ein mit verdeckter Videotechnik präpariertes Einsatzfahrzeug zu einem Pflegetermin bei der Zielperson abgegeben.

Nach Ende des dritten Observationstages kamen genügend Beweise für den fortgesetzten Lohnfortzahlungsbetrug im Krankheitsfall durch die Detektive der Detektei Lentz® Gruppe zusammen, so dass der Simulant unverzüglich fristlos entlassen wurde und sich nun auch einer Rückforderung der entstandenen Detektivkosten nach §91 ZPO als "Kosten der notwendigen Beweisführung" gegenüber sieht. Nicht zu vergessen die Tatsache, dass der Auftraggeber auch Strafanzeige wegen Lohnfortzahlungsbetrug erstattete. Denn, was die wenigsten Arbeitnehmer wissen: Das Vortäuschen einer Krankheit, kann auch strafrechtliche Konsequenzen haben!

Weitere Informationen zum Thema Lohnfortzahlungsbetrug unter http://lohnfortzahlungsbetrug.lentz-detektei.de/




Lentz GmbH & Co. Detektive KG
Christina Egerer
Nürnberger Straße 4
63450 Hanau
christina.egerer@lentz.de
(0800) 88 333 11 (gebührenfrei)
http://lohnfortzahlungsbetrug.lentz-detektei.de/


Web: http://www.lentz-detektei.de/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christina Egerer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 383 Wörter, 3291 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Lentz GmbH & Co. Detektive KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Lentz GmbH & Co. Detektive KG lesen:

Lentz GmbH & Co. Detektive KG | 07.10.2011

Detektei Lentz®: Sind Fehlzeiten Lohnfortzahlungsbetrug?

Trotz dieser scheinbaren Selbstverständlichkeit ist der Nachweis eines möglichen Lohnfortzahlungsbetruges im Krankheitsfall eines der Haupteinsatzgebiete der Detektei Lentz®. So erhielt die Detektei Lentz® (http://www.lentz-detektei.de/) auc...
Lentz GmbH & Co. Detektive KG | 23.09.2011

Detektei Lentz® warnt: Lohnfortzahlugsbetrug ist kein Kavaliersdelikt!

Dass Lohnfortzahlungsbetrug kein Kavaliersdelikt ist, mussten schmerzvoll drei Zielpersonen der Detektei Lentz® am eigenen Leib erfahren. Im vorliegenden Fall bestand der Auftraggeber der Detektei Lentz® nach erfolgreicher Recherche auf drastische ...
Lentz GmbH & Co. Detektive KG | 02.09.2011

Detektei Lentz® ermittelt: Arbeitsunfähigkeit oder Lohnfortzahlungsbetrug?

Lohnfortzahlung im Krankheitsfall ist eine der häufigsten Betrugsversuche. Den wenigsten ist dabei bewusst, dass Krankfeiern, blau machen, schwänzen kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat, nämlich Lohnfortzahlungsbetrug (http://lohnfortzahlun...