info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
d.velop AG |

„Einfach transparenter“ lautet das Motto der größten deutschen ECM-Fachveranstaltung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Hans-Joachim Watzke vom Fußballmeister Borussia Dortmund referiert auf dem d.forum 2011 Etwa 600 Teilnehmer werden auf dem d.forum in seiner 14. Auflage erwartet


(Gescher, 12.05.2011) In der 14. Auflage veranstaltet der ECM-Anbieter d.velop AG vom 25. bis 26. Mai 2011 im Landschaftspark Duisburg-Nord sein diesjähriges d.forum. Etwa 600 Kunden und Partner und damit ähnlich viele wie im letzten Jahr werden auf dieser größten Fachveranstaltung für das Dokumenten- bzw. Enterprise Content Management erwartet. Key Note Speaker ist Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer des neuen deutschen Fußballmeisters Borussia Dortmund. Er referiert entsprechend dem Veranstaltungsmotto „Durch Transparenz ganz nach oben“. Das Programm sieht etwa drei Dutzend Referate und Workshops von ECM-Experten, Anwendern und Partnern vor.

„Transparenz in den betrieblichen Abläufen zu schaffen, stellt in der Praxis eine große Herausforderung dar, weil sie unverzichtbar und vor allem ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die Produktivität geworden ist“, erläutert Christoph Pliete, Vorstand des führenden ECM-Softwarehauses das Kernthema des diesjährigen d-forum. Insbesondere wenn es sich um dokumentenbasierte Prozesse handele, wären dafür jedoch intelligente Lösungen notwendig. „Wenn Transparenz nur durch zusätzlichen Aufwand erreicht werden kann, passen die Bedingungen nicht mehr in die heutige Zeit. Vielmehr müssen die Voraussetzungen dafür geschaffen werden, Transparenz einfach herzustellen.“

Darauf konzentriert sich die Veranstaltung mit einer Vielzahl themenorientierter Fachvorträge und praxisnaher Lösungsbeispiele. Dabei steht einerseits die d.3-Produktlinie von d.velop im Vordergrund, in der seit ihrer neuen Version 7 gezielt der Einfachheitsgedanke in seinen vielfältigen Facetten von der Benutzerführung bis zur Implementierung berücksichtigt ist. Andererseits widmet sich das d.forum auch dem Microsoft SharePoint-basierten System ecspand in der neuesten Version 2.0. Anerkannte Analysten bewerten diese „Native-Service-plug-in“-Lösung als die umfangreichste ECM-Erweiterungslösung mit dem höchsten Nutzen für SharePoint-Anwender. d.velop verzeichnet hierbei seit Monaten eine sehr progressive Nachfrage.

Das inhaltliche Spektrum der Veranstaltung ist in seiner Vielfalt und Themenauswahl präzise auf die Informationsbedürfnisse der Anwender zugeschnitten. Dadurch erhalten die Teilnehmer einen hohen Praxisnutzen. Darüber hinaus hält es wie in den vergangenen Jahren ein interessantes Rahmenprogramm und vielfältige Möglichkeiten für den fachlichen Austausch der Anwender untereinander bereit. Dafür bietet die beeindruckende Location im Landschaftspark Duisburg-Nord ideale Bedingungen.

Im Rahmenprogramm präsentieren zusätzlich verschiedene Partner ihre dem Veranstaltungsmotto entsprechenden Produkte und Dienstleistungen. Dazu gehören als Platinum-Partner Kodak und Open Limit/FUJITSU und als Premium-Partner NetApp und Grau Data. Zum Kreis der weiteren Sponsoren zählen IBM, Canon, FAST LTA, DICOM, Inotec und becom.

Die Veranstaltung ist kostenlos und steht auch Interessenten offen, die nicht zum Kunden- oder Partnerkreis von d.velop gehören. Sie können sich elektronisch anmelden unter: http://www.d-velop.de/de/events/d.forum11/Seiten/d.forum11.aspx?Source=/de/events/d.forum11/Seiten/d.forum11_2.aspx

Über die d.velop AG:
Die 1992 gegründete d.velop AG mit Sitz in Gescher entwickelt und vermarktet Software, die dokumentenbasierte Geschäfts- und Entscheidungsprozesse in Unternehmen/Organisationen optimiert. Neben der strategischen Plattform d.3 – einer modularen Enterprise Content Management (ECM) Lösung – entwickelt die d.velop AG mit der Produktlinie ECSpand Services und Lösungen für Microsoft SharePoint, die dort die Funktionsbereiche ECM und DMS vervollständigen.
Kernfunktionen beinhalten eine automatisierte Posteingangsbearbeitung mit selbstlernender Dokumentenklassifizierung, eine effiziente Dokumentenverwaltung und -archivierung sowie die komplette Ablaufsteuerung der Prozesse. So beschleunigen die Lösungen der d.velop Abläufe, vereinfacht Entscheidungen und verbessert nachhaltig die Wettbewerbsfähigkeit.
Die hohe Qualität der Projekte resultiert aus der Kompetenz der mehr als 300 Mitarbeiter der d.velop Gruppe (d.velop AG und d.velop competence center) sowie der weltweit rund 150 Partnerunternehmen im d.velop competence network. Das überzeugte bisher über 680.000 Anwender bei mehr als 2.300 Kunden wie ESPRIT, Werder Bremen, Tupperware Deutschland, EMSA, HRS Hotel Reservation Service, die Stadt München, die Deutsche BKK, die Basler Versicherung, die Universal-Investment-Gesellschaft oder das Universitätsklinikum Tübingen. Vorstand der d.velop AG ist Christoph Pliete. www.d-velop.de

denkfabrik groupcom GmbH
Wilfried Heinrich
Pastoratstraße 6
D-50354 Hürth
Telefon: +49 2233 6117-72
Telefax: +49 2233 6117-71
wilfried.heinrich@denkfabrik-group.com
http://www.denkfabrik-group.com

Web: http://www.d-velop.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bernhard Dühr, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 556 Wörter, 4867 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: d.velop AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von d.velop AG lesen:

d.velop ag | 03.02.2017

Die Food-Branche forciert den Abschied vom Papier

Papierdokumente stören immer mehr Food-Unternehmen bei ihrer Ausrichtung auf die digitale Zukunft. Dabei beschränken sie sich jedoch nicht auf bloße Absichtsbekundungen, sondern haben dafür auch höhere Budgets eingeplant. Allerdings weisen die v...
d.velop ag | 02.02.2017

Elektronik-Produktion nimmt Abschied vom Papier

Die Prozessdigitalisierung kommt in der Elektronikbranche zügig voran, indem sie den Abschied von Papierdokumenten forciert. Dies gilt aber nicht für alle Organisationsbereiche der Unternehmen gleichermaßen, wie eine Vergleichsstudie der d.velop-G...
d.velop ag | 30.01.2017

Forcierter Abschied vom Papier in der Chemie- und Pharmabranche

Papierdokumente stören immer mehr Chemie- und Pharma-Unternehmen bei ihrer Ausrichtung auf die digitale Zukunft. Dabei beschränken sie sich jedoch nicht auf bloße Absichtsbekundungen, sondern haben dafür auch höhere Budgets eingeplant. Allerding...