info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
conceptbakery |

Auszug Trendletter Januar 2005: Erfolgreiches Online Marketing – was gilt es zu beachten?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


In den vergangenen Jahren war Online Werbung das Marketing Segment mit den höchsten Wachstumsraten. Selbst alt eingesessene Unternehmen haben erkannt, dass sie Online Marketing nicht länger ignorieren können. Zumindest nicht, ohne wertvolle Marktanteile an ihre Wettbewerber zu verschenken.

Der einfachste und kostengünstigste Einstieg in das Thema Online Marketing ist die Umwandlung “klassischer” Marketingmaßnahmen, wie Anzeigen, Plakate, Fernsehspots und Prospekte in ein digitales Format, um diese im Internet zu verteilen. Richtig?

Unglücklicherweise Nein. Online Marketing ist ein komplett „neues Spielfeld“. Daher haben viele “klassische” Marketiers – egal ob im eigenen Unternehmen oder einer externen Agentur – Probleme, diese vollkommen unterschiedlichen Anforderungen zu verstehen bzw. diese im Rahmen der geplanten Aktionen ausreichend zu berücksichtigen.

Vorsicht! Konsumenten haben eine Stimme! Und im Internet wird diese gehört!

Einer der Hauptunterschiede besteht darin, dass Konsumenten nicht länger zum Stillschweigen verdammt sind. Dank des Internet haben sie schlagartig eine Stimme, der Gehör geschenkt wird. Dies hat das Kräfteverhältnis zwischen Unternehmen und Verbrauchern erheblich verschoben. Denken Sie an all die nervigen und langweiligen Werbespots, die in den letzten Jahrzehnten den heimischen Fernseher verstopft haben. Hätten Sie nicht auch oft gerne Ihren Fernseher aus dem Fenster geworfen und diesen anschließend den werbetreibenden Unternehmen in Rechnung gestellt?

Bis vor einigen Jahren waren den Verbrauchern in der Regel die Hände gebunden. Im Internetzeitalter „schlagen“ sie zurück. Fühlen sich Internetnutzer von einer Online Werbung belästigt treten sie in Aktion. Sie fangen an sich untereinander auszutauschen, sei es per E-Mail, in Foren, Weblogs oder einem Chat. Vergleichbare Nachrichten verbreiten sich in Windeseile und werden auch von unbeteiligten und unbekannten Dritten gelesen. Wobei sowohl Inhalt als auch Tonart dieser „Propaganda“ sicherlich nicht im Interesse des werbetreibenden Unternehmens ist.

Denken Sie beispielsweise an die neueste Generation der Java Pop-Up Werbeanzeigen. Diese können für einen bestimmten Zeitraum nicht geschlossen werden. Sie sollten einen guten Grund bzw. eine gute Werbebotschaft haben, um die Nutzer mit vergleichbaren Anzeigen von den gewünschten Inhalten abzuhalten. Ansonsten werden Sie diese verärgern.

Der Austausch zwischen Verbrauchern im Internet beschränkt sich jedoch keineswegs nur auf Werbung – egal ob online oder offline. Selbstverständlich sprechen sie auch über die Produkte selbst. Hierbei gilt die alte Faustregel, dass Menschen gewöhnlich nur vereinzelt über positive Erfahrungen berichten. Schlechte Erfahrungen mit einem Produkt werden hingegen breit gefächert weitergegeben. Früher hatten Verbraucher nur eingeschränkte Möglichkeiten für eine Beschwerde. Sie konnten sich mit Freunden und Bekannten austauschen oder die Kundenhotline anrufen. Heute müssen sie lediglich zu ihrem Computer gehen, um ein entsprechendes Forum zu finden und sich mit dem Rest der Welt auszutauschen.

Verbraucher können heute Produkte bewerten, Empfehlungen schreiben oder Produkte im Internet vergleichen. Sie können nicht länger mit versteckten Kosten oder dem berühmten „Kleingedruckten“ hinter das Licht geführt werden – zumindest nicht über einen längeren Zeitraum. Kunden tauschen sich über vergleichbare Erfahrungen aus, erhalten Handlungsempfehlungen anderer Nutzer und weitere Hilfestellungen, was zu tun ist. All dies ohne Kontrolle der Unternehmen.

Klingt erschreckend? Keineswegs. Denn dies bietet nicht nur Nachteile, sondern richtig eingesetzt weit reichende Möglichkeiten für zeitgemäßes und vor allem effizientes Marketing.

Ein erfahrener Online-Marketier wird Ihnen den richtigen Weg weisen. Er wird Ihnen zeigen, wie Sie mit Ihren Kunden zusammenarbeiten können. Wie Sie proaktiv mit Ihnen sprechen, bevor sie die Stimme gegen Ihr Unternehmen erheben. Er wird Ihnen helfen bestehende Kunden dazu zu „erziehen“ ihre positiven Erfahrungen mit möglichen zukünftigen Kunden zu teilen.

Diese positiven Erfahrungsberichte und Bewertungen unabhängiger Dritter sind im Internetzeitalter oftmals mehr Wert als die Wirkung sämtlicher klassischen Marketingbemühungen.

Wir hoffen, dieser Artikel hat Ihnen den Weg zum erfolgreichen Online Marketing geebnet und einige wertvolle Denkanstöße geliefert. Für eine erfolgreiche Online Kampagne braucht es einfach mehr, als ein kreatives Werbebanner. Sie erfordert eine umfangreiche strategische Planung und somit auch mehr Zeit - jedoch nicht unbedingt mehr Budget. Unter dem Strich zahlt sich eine gut geplante und erfolgreich umgesetzte Kampagne jedoch in vielerlei Hinsicht aus.

Wir raten Ihnen mit einem erfahrenen Spezialisten zu sprechen, bevor Sie mit der Planung und Umsetzung einer vergleichbaren Online Marketing Kampagne beginnen. Wenn sich diese Agentur auf das Vorschlagen von Banneranzeigen und Pay Per Click Kampagnen beschränkt, sollten Sie sich nach einem „wahren“ Spezialisten umsehen, der die gesamte Bandbreite der zeitgemäßen Online Marketing Klaviatur beherrscht.

Mit Sitz in Köln und Los Angeles kombiniert conceptbakery Guerilla Marketing, Trendscouting, Online Marketing, Mobile Marketing und Klassisches Marketing zu crossmedialen Leckerbissen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.conceptbakery.de.


Web: http://www.conceptbakery.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Felix Holzapfel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 703 Wörter, 5502 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von conceptbakery lesen:

conceptbakery | 19.05.2006

Guerillamarketingbuch.com auf Erfolgskurs

Soweit bekannt, handelt es sich hierbei um das erste „offline“ verfasste und anschließend vollständig in diesen Formaten „online“ veröffentlichte deutschsprachige Buch. Die ersten Zahlen sprechen nicht nur für den Erfolg, sondern auch fü...
conceptbakery | 15.05.2006

Erstes offline verfasstes Buch in Form eines Weblogs

Ein weiterer Mehrwert: Die Inhalte können nicht nur am PC gelesen, als E-Book herunter geladen oder auf Papier ausgedruckt, sondern auch als Podcast, z. B. auf dem Weg zur Arbeit, gehört werden. Das Werk wurde im Internet unter der Adresse www....
conceptbakery | 18.03.2005

Nachbericht zum Guerilla Marketing Kongress 2005

Am 11. März 2005 fand der 2. Guerilla Marketing Kongress in der Fresenius Fachhochschule Köln statt. Mit mehr als 100 Besuchern war die Veranstaltung gut besucht, was das steigende Interesse am Thema Guerilla Marketing wieder spiegelt. Auffällig w...