info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Randstad Deutschland GmbH |

Studie: Arbeitgeber versuchen ältere Arbeitnehmer länger zu binden

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel


28 Prozent der befragten Firmen versuchen, ältere Mitarbeiter länger zu halten. Sie schaffen deshalb zum Beispiel altersgerechte Arbeitsplätze oder passen das Aufgabengebiet der 50 plus Belegschaft an. Das geschieht zum einen durch die Einführung von flexiblen Arbeitszeiten. Zum anderen geben Unternehmen älteren Mitarbeitern vor allem Aufgaben, bei denen umfangreiche Berufserfahrung besonders wichtig ist. Monetäre Anreize haben eine vergleichsweise geringe Bedeutung.

Eschborn, Mai 2011 - Im Zuge des aktuellen wirtschaftlichen Aufschwungs benötigt die Wirtschaft mehr Fachkräfte. Vor diesem Hintergrund wird in der Öffentlichkeit über die Verlängerung der Lebensarbeitszeit und die bessere Integration älterer Arbeitnehmer diskutiert. Denn unter ihnen finden sich zahlreiche gut ausgebildete Fachkräfte, deren Potenzial zu wenig oder gar nicht genutzt wird. Jahrelang wurden sie in Vorruhestand und Altersteilzeit geschickt - jetzt werden sie allmählich wieder umworben. So ergab eine Umfrage unter rund 1.000 Personalleitern im Rahmen des Randstad-ifo-Flexindex, dass 28 Prozent der Unternehmen versuchen, ältere Mitarbeiter länger an sich zu binden.

Die Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung sind sehr unterschiedlich. 62 Prozent der Firmen setzen auf flexiblere Arbeitszeiten für die 50plus-Belegschaft. Die Anpassung des Aufgabengebiets ist eine weitere Maßnahme, die auf die besonderen Bedürfnisse von Älteren abzielt. "So übernehmen die Mitarbeiter zum Beispiel vor allem Aufgaben, die nicht so stressbehaftet oder körperlich anstrengend sind. Stattdessen kümmern sie sich um Tätigkeitsfelder, bei denen umfangreiche Berufs- und Lebenserfahrung besonders wichtig ist", erklärt Petra Timm, Sprecherin von Randstad Deutschland. Ein Drittel der Firmen bietet darüber hinaus altersgerechte Arbeitsplätze an. Nur 14 Prozent versuchen Ältere mit monetären Anreizen länger zu halten. Die Betrachtung der einzelnen Wirtschaftsbereiche zeigt, dass sich Handels- und Industrieunternehmen mehr um 50plus Mitarbeiter bemühen als Firmen aus dem Dienstleistungsbereich.

Der in Zusammenarbeit von Randstad und dem ifo-Institut entwickelte Randstad-ifo-flexindex zeigt die langfristige Bedeutung und Funktion von Flexibilisierung im Personaleinsatz. Im Rahmen einer Sonderfrage werden zusätzlich aktuelle Themen der Personalführung, wie aktuell der Umgang mit älteren Arbeitnehmern, aufgegriffen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.randstad.de/content/findcandidates/tools-support/randstad-ifo-flexindex/



Randstad Deutschland GmbH
Petra Timm
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
0 61 96 / 4 08-17 70

www.randstad.de
petra.timm@de.randstad.com


Pressekontakt:
Impact Agentur für Kommunikation
Judith Küpper
Holzhausenstraße 73
60322 Frankfurt
j.kuepper@impact.ag
069/955 264-29
http://www.randstad.de


Web: http://www.randstad.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Judith Küpper, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 272 Wörter, 2380 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Randstad Deutschland GmbH lesen:

Randstad Deutschland GmbH | 09.06.2015

Religionskompendium für ein respektvolles Miteinander

Die Globalisierung bringt es mit sich, dass die Welt immer näher zusammenrückt. Das bedeutet auch, dass in Unternehmen zunehmend Menschen aus vielen unterschiedlichen Ländern zusammen arbeiten, die die verschiedensten kulturellen und religiösen W...
Randstad Deutschland GmbH | 05.05.2011

Randstad informiert auf virtueller Messe über ganz reale Traumjobs

Den Traumjob per Mausklick finden, das ist auf der "Monster Online Karriere-Messe" vom 09. bis 13. Mai 2011 ganz einfach. Denn in der virtuellen Karrierewelt präsentieren zahlreiche Unternehmen ihre spannenden Jobangebote, so zum Beispiel der Person...
Randstad Deutschland GmbH | 25.02.2011

Personaldienstleister Randstad: "Gegen den Fachkräftemangel hilft nur Qualifizierung."

Eschborn, Februar 2011 - Der Fachkräftemangel ist eine große Herausforderung für die Unternehmen in Deutschland. Einer Sonderbefragung des ifo-Instituts unter 1.000 Personalleitern zufolge gehen neun von zehn Teilnehmern davon aus, dass im Jahr 20...