info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Borland |

Neu aufgelegt: Borland Enterprise Studio for Java

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Verbesserte Integration von JBuilder und Rational-Software fördert den unternehmensweiten Einsatz von Java


Langen/Long Beach. Borland hat auf der Borland Developer Conference (BorCon) in Long Beach, Kalifornien, eine neue Version des Enterprise Studio for Java vorgestellt. Die Software vereint JBuilder 5 und Rationals visuelles Modellierungs-Werkzeug Rational Rose Professional J. Darüber hinaus gehören zum Lieferumfang: der Borland AppServer 4.5 sowie Rational Unified Process. Optional ist die Suite zusätzlich mit dem Macromedia Dreamweaver UltraDev 4 ausgestattet. Das neue Enterprise Studio for Java bietet verkürzte Zugriffszeiten auf die Funktionalität der Software von Borland und Rational. Für eine optimierte Integration sorgen außerdem ein verbessertes Roundtrip-Engineering und stabilere Schnittstellen. Entwickler in Unternehmen profitieren mit der neuen Software von kürzeren Entwicklungszyklen komplexer Java-Applikationen.

Borland Enterprise Studio for Java ist eine Komplettlösung für verteilte Java-, Web- und E-Commerce-Anwendungen. Die von den Lesern des amerikanischen Java Pro magazine als beste Java-Entwicklungs-Suite 2001 ausgezeichnete Software enthält alle Werkzeuge für Applikations-Design, -Entwicklung, -Einsatz und -Management.

Die wichtigsten Funktionen des neuen Borland Enterprise Studio for Java auf einen Blick:

· Borland JBuilder 5, die neue Version der visuellen Java-Entwicklungs-Umgebung, unterstützt XML (Extensible Markup Language) und ermöglicht es, Daten zu überprüfen und Fehler zu verfolgen.
· Der J2EE (Java 2 Enterprise Edition) Applikations-Server Borland AppServer 4.5 bietet Unternehmen eine leistungsstarke Infrastruktur, um Applikationen lokal oder verteilt einzusetzen und zu testen.
· Mit der neuen Version von Rational Rose Professional J modellieren Java- und J2EE-Experten geschäftskritische, Internet-fähige E-Business-Lösungen.
· Rational Unified Process sorgt für Leitfäden, Vorlagen und Tool-Erläuterungen, um den Prozess der Software-Entwicklung effizienter zu gestalten.
· Der optional verfügbare Marcomedia Dreamweaver UltraDev 4 ist ein visuelles Tool, mit dem Software-Experten Daten-gesteuerte Web-Applikationen für verschiedene Server-Plattformen erstellen.


Java – die Programmier-Sprache der Zukunft

Java ist nach einer Studie der Gartner Group die Programmier-Sprache mit der am stärksten wachsenden Verbreitung. Bis 2004 setzen voraussichtlich drei Millionen Entwickler Java ein. „Software-Experten stehen vor immer komplexer werdenden Aufgaben“, sagt Mark Driver, Research Analyst der Gartner Group: „Umso wichtiger wird es, die Umgebungen für das Entwickeln und Modellieren von Software-Anwendungen enger zu integrieren.“

„Rational, Macromedia und Borland sind den fortschrittlichsten Standards der Java-Entwicklung verpflichtet“, sagt Tony de la Lama, Vice President and General Manager der Java Business Unit bei Borland. „Die erste Version des Studios war bereits ein großer Erfolg. Borland wird weiterhin eng mit Rational und Macromedia zusammenarbeiten, um unseren Kunden die beste Plattform für Design, Entwicklung und Prozess-Management verteilter Java-Applikationen zu bieten.“

Preise und Verfügbarkeit

Borland Enterprise Studio for Java wird ab Ende Juli 2001 verfügbar sein und 5599 Euro net. kosten. Der Preis für die Version mit Macromedia Dreamweaver UltraDev 4 beträgt 6199 Euro net. Wer bereits die erste Version des Borland Enterprise Studio Java Edition oder den Borland JBuilder 4 Enterprise einsetzt, erhält zu einem geringeren Preis ein Upgrade. Weitere Informationen sind im Internet verfügbar unter www.borland.com.

Technische Hintergrund-Informationen

Borland JBuilder 5 Enterprise ist eine visuelle Entwicklungs-Umgebung, um Geschäfts- und Datenbank-Anwendungen sowie verteilte Applikationen auf Basis der Java 2-Plattform zu erstellen. Die neue Software lässt sich Plattform-übergreifend auf den Betriebssystemen Windows, Solaris und Linux einsetzen. Darüber hinaus unterstützt die Java-Entwicklungs-Umgebung die offenen Industrie-Standards J2EE und EJB (Enterprise JavaBeans). JBuilder bietet Assistenten (Wizards) und grafische Tools, um wiederverwendbare Enterprise JavaBeans zu erstellen und sie mit Borlands AppServer 4.5, BEA WebLogic 6 und IBM WebSphere einzusetzen. Eine detaillierte Übersicht aller Funktionen befindet sich im Internet unter: http://www.borland.de/jbuilder/ index.html.

Borland AppServer 4.5 stellt Unternehmen die Infrastruktur zur Verfügung, die sie zur Realisierung von E-Business-Projekten benötigen. Als einer der ersten Applikations-Server auf dem Markt erhielt Borland AppServer im Dezember 2000 die J2EE-Zertifizierung von Sun Microsystems. Version 4.5 ermöglicht Clustering, um in verteilten Umgebungen mehrere Rechner und Applikationen parallel zu implementieren. Lastenverteilung sorgt dafür, dass auch bei plötzlich ansteigendem Datenvolumen keine System-Ausfälle vorkommen. Gibt es Probleme mit einer Anwendung, wird sie dank stabilem Fail-over-Management komplett oder in Teilen auf einen anderen Server im Cluster übertragen. Frontend-Anwendungen und Backend-Systeme werden nahtlos integriert, was zum Beispiel bei mobilen Anwendungen und WAP-Applikationen wichtig ist.

Herzstück des Borland AppServer ist der Object Request Broker (ORB) VisiBroker. VisiBroker basiert auf der Common Object Request Broker Architecture (CORBA). VisiBroker sorgt dafür, dass verteilte Applikationen sicher und reibungslos miteinander kommunizieren, selbst wenn diese in verschiedenen Sprachen geschrieben sind und auf unterschiedlichen Betriebssystemen eingesetzt werden. Ausführliche Informationen zu Borland AppServer sind erhältlich unter http://www.borland.de/ appserver/index.html.

Rational Rose Professional J Edition wird weltweit verwendet, um robuste, effiziente Lösungen für verteilte, Web-zentrierte Real-time-System-Umgebungen zu modellieren. Rational Rose nutzt UML (Unified Modeling Language) als Standard. UML beschreibt und visualisiert komplexe Software-Applikationen – speziell in Objekt-basierten Projekten. Sowohl ungeübte als auch professionelle Entwickler modellieren mit UML Geschäftsprozesse und Applikations-Logik. Rational Rose Professional J ist eng auf Borland JBuilder abgestimmt, einschließlich des Roundtrip- und Reverse-Engineerings. Java-Applikationen lassen sich damit schneller und einfacher erstellen.

Mit Rational Unified Process lässt sich der Prozess der Software-Entwicklung effizienter gestalten. Eine Web-fähige Datenbank versorgt das Entwickler-Team mit Leitfäden, Vorlagen und Tool-Erläuterungen.

Macromedia Dreamweaver UltraDev 4 ist eine visuelles Tool, um Daten-gesteuerte Web-Anwendungen für verschiedene Server-Plattformen zu erstellen. Macromedia Dreamweaver UltraDev 4 unterstützt Microsoft Active Server Pages (ASP), Sun Microsystems JavaServer Pages (JSP) und Allaire ColdFusion Markup Language (CFML).

Zum Unternehmen Borland

Borland bietet Plattformen für E-Business-Implementierungen. Software-Lösungen von Borland ermöglichen es Unternehmen, die Produktivität ihrer Entwickler zu steigern und Projekte schneller fertig zu stellen. Borland E-Business-Plattformen umfassen Software für die Applikations-Entwicklung und -Infrastruktur sowie das Applikations-Management. Unternehmen, die Wert auf kurzes Time-to-Market, hohe Produktivität, Leistung und Verfügbarkeit legen, vertrauen auf die Betriebssystem-unabhängigen Plattformen von Borland.

Das 1983 gegründete, weltweit operierende Unternehmen Borland hat seinen Hauptsitz in Scotts Valley, Kalifornien. Vom hessischen Langen und von der IT-Metropole München aus betreut das deutsche Borland-Team Großkunden und Software-Entwickler in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Weitere Informationen zum Unternehmen sowie zu den Produkten und Dienstleistungen stehen unter http://www.borland.de beziehungsweise http://www.borland.com zur Verfügung.



Web: http://www.borland.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Corinna Kraft, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 918 Wörter, 7932 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Borland lesen:

Borland | 17.05.2006

Borland veröffentlicht seine JBuilder-Roadmap für die kommenden drei Jahre

Auf der Entwicklerkonferenz JavaOne 2006 in San Francisco hat die Developer Tools Group von Borland den Fahrplan für JBuilder, die führende Java-IDE, veröffentlicht. Die Roadmap umfasst ein Update für JBuilder 2006, ein neues, auf Eclipse basiere...
Borland | 03.05.2006

Developer NOW! - David I stellt Roadmap für Borlands Entwicklungsprodukte vor

Am 8. Februar 2006 kündigte Borland an, dass seine IDE Product Division an einen geeigneten Käufer verkauft werden wird. Durch diesen Schritt sollen sowohl der IDE- als auch der ALM-Markt mit jeweils eigenen Ressourcen und voller Aufmerksamkeit unt...
Borland | 28.04.2006

Borland schließt Akquisition von Segue ab

Borland und Segue operieren von nun an als ein Unternehmen und bieten gemeinsame Lösungen für das Application Lifecycle Management (ALM). Borland hat bereits begonnen, die Segue-Produktlinien Silk und SilkCentral in das eigene Portfolio zu integrie...