info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ixia Headquarters |

IXIA stellt umfassende Simulationslösung für Cloud-Computing in Rechenzentren zur Bewertung niedriger Netzwerk-Latenzen vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Gemeinsame Demonstration mit Force10 Network verdeutlicht Leistungsanforderungen von ToR-Switches (Top-of-Rack)


IXIA, globaler Anbieter konvergierter IP-Netzwerktestlösungen, stellte auf der INTEROP in Las Vegas neue Produkte vor, die niedrige Latenzen zeitkritischer Anwendungen in Cloud-Netzwerken für Rechenzentren bewerten können. Die vom Unternehmen entwickelten...

München, 16.05.2011 - IXIA, globaler Anbieter konvergierter IP-Netzwerktestlösungen, stellte auf der INTEROP in Las Vegas neue Produkte vor, die niedrige Latenzen zeitkritischer Anwendungen in Cloud-Netzwerken für Rechenzentren bewerten können.

Die vom Unternehmen entwickelten Module Xcellon-Flex und ImpairNet nutzen ein einziges integriertes Chassis, um realistische, zeitnahe und kosteneffiziente Cloudsimulationen für Rechenzentren auszuführen. Die RFC-basierenden Testsuiten und Leistungsmessdaten von Ixia ermöglichen es, verschiedene Netzwerk-Switches als Grundlage für Kaufentscheidungen schnell und einfach zu bewerten.

Auf der Interop 2011 zeigte Ixia diese neuen Fähigkeiten in einer Live-Bewertung der Datenverkehrsweiterleitung und der niedrigen Latenzleistung mittels des S4810 ToR-Switches von Force10. Betreiber von Rechenzentren sind dabei, ihre Infrastrukturen so auszubauen, dass sie große Mengen an VM-gesteuertem Datenverkehr, hohe Weiterleitungsleistung und niedrige Latenz unterstützen können. Die daraus resultierenden Datenverkehrsströme, die durch Servervirtualisierung noch zusätzlich erhöht werden, belasten dabei Netzwerk-Geräte.

Das neue Lademodul Xcellon-Flex 10/40GE Accelerated Performance von Ixia generiert die für Cloud-Computing in Rechenzentren charakteristischen Ost-West-Datenverkehrsströme, als auch Nord-Süd-Datenverkehrsströme und misst, ob die Switches den Anforderungen der Weiterleitungsleistungen genügen. Zur gleichen Zeit simuliert das neue ImpairNet-Modul die Latenz, wie sie für Weitverkehrsnetze (WAN) zwischen Rechenzentrumswolken typisch ist und überprüft dabei, ob die End-to-End-Leistung durch die Verzögerung innerhalb der WAN-Cloud beeinträchtigt wird.

Die Fähigkeit, die Latenzleistung von derlei Clouds vollständig beschreiben zu können, ist entscheidend für zeitkritische Anwendungen, wie beispielsweise Geldgeschäfte, bei denen eine Verzögerung von auch nur Millisekunden zu Verlusten in sechsstelligen Werten führen kann. Das Lademodul Xcellon-Flex 10/40GE Accelerated Performance umfasst 10GE zu je 16 Ports und 40GE zu je 4 Ports in einfacher Baubreite mit gemischten Operationsgeschwindigkeiten für maximale ROI, Multicore-CPU für eine Erhöhung der Ebene 2-7 Leistung, CPU-Port/Memory-Gruppierung für die beste Skalierungslösung der Branche sowie ein voll automatisierter Support für Datenverkehr und Protokolle beim Cloud-Computing für Rechenzentren.

Das ImpairNet-Testmodul umfasst vier 1GE-Ports oder vier 10GE-Ports auf einem einzigen XM-Modul und erreicht damit die höchste Portdichte in der Branche, sowie vollständige Verringerung der Leitungsrate auf sämtlichen Framelängen, ultrahohe Latenzsimulationen (bei 600ms für 10GE und 6s für 1GE) sowie integrierten GUI-Verkehr und verringerte Generierung. Die S-Serie S4810 von Force10 ist ein ultraniedriger 10/40GE ToR Latenzswitch, der speziell für Anwendungen in Hochleistungsrechenzentren und Rechnerumgebungen angefertigt wird. Die S4810-Serie unterstützt eine nicht-blockierende, Cut-Through Switch-Architektur und liefert Weiterleitungskapazitäten für Ebene 2 und 3 Leitungsraten, um die Netzwerkleistung zu maximieren. Basierend auf einer kürzlich von Nick Lippis von Lippis Report durchgeführten Netzwerkleistungs- und Leistungsprüfung zeigt für die S4810-Serie zwischen 5% und 70% weniger Latenz als vergleichbare Switches in einer 10 Gigabit Ethernet (GbE)-Konfigurierung.

Testresultate des Lippis Report finden sich unter http://www.force10networks.com/company/forms/campaigns.asp?campLSD=LippisReport_Jan2011

Unter Verwendung von Ixias Testlösungen wurde die neue Z-Serie(TM) ZettaScale Z9000(TM) von Force10 über einen verteilten Kern von mehreren Z9000s in einer "Leaf und Spine"-Architektur getestet. Der in einem 2RU-Formfaktor erstellte Z9000 Kern-Switch liefert 2,5 TB an Switch-Kapazität in nur 1/10 der Fläche bei 1/20 des Energieverbrauchs zu 1/5 des Preises vergleichbarer Produkte.

"Die Kombination von Ixias Xcellon-Flex- und ImpairNet-Modulen versetzt uns in die Lage, unsere ToR-Switches unter realistischen Cloud-Computingbedingungen für Rechenzentren vollständig zu belasten", sagt Aroit Joshipura, Marketingleiter bei Force10. "Die Leistungsmatrizen von Ixia zeigen unseren Kunden, dass unsere Produkten den Latenzanforderungen selbst der zeitkritischsten Anwendung entsprechen."

"Die Weiterentwicklung von Rechenzentren zu Cloud-Computing erfordert umfangreiche Tests, um die Leistung von aufgabenkritischen Anwendungen zu gewährleisten", erklärt Tara Van Unen, Senior Manager bei Ixia für den Bereich Marktentwicklung. "Ixia stellt die einzige Testlösung zur Verfügung, die Verkehrserzeugung, Netzwerkemulation und WAN-Behinderung in einer einzigen kosteneffizienten Plattform vereint."

Informationen zum ImpairNet-Modul finden sich auf www.ixiacom.com/products/impairnet.

Weitere Informationen zum Xcellon-Flex-10/40GE-Modul von Ixia finden sich unter www.ixiacom.com/products/xcellon/xcellon_flex_combo_40ge.

Informationen zu Force10 finden sich auf der Webseite von Force10: www.force10networks.com.

Über Force10

Force10 Networks ist ein weltweiter Technologieanbieter, auf den Rechenzentren, Dienstanbieter und Großkunden vertrauen, wenn Netzwerke Teil ihres Geschäfts sind. Die Hochleistungslösungen des Unternehmens sind so konzipiert, dass sie durch Virtualisierung und Automatisierung von Ethernet-Netzwerken zu Einsparungen führen. Die widerstandsfähigen Ethernet-Switche und Routingprodukte hoher Dichte von Force10 erhöhen die Verfügbarkeit, Beweglichkeit und Leistungsfähigkeit von Netzwerken, während sie gleichzeitig Kosten für Strom und Kühlung senken. Weitere Informationen zu Force10 Networks finden Sie auf www.force10networks.com.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 644 Wörter, 5869 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Ixia Headquarters lesen:

Ixia Headquarters | 10.09.2014

Ixia beschleunigt die Migration von NFV in Mobilfunknetzen

München, 10.09.2014 - Ixia's (Nasdaq: XXIA) prämierte IxLoad-Testlösung ist nun auch als virtualisiertes System verfügbar. Damit können Mobilfunkanbieter den strategischen Einsatzes von NFV vorantreiben. Dank Ixia lassen sich physische Komponent...
Ixia Headquarters | 09.07.2014

Ixia drückt bei Infotainment- und modernen Fahrerassistenzsystemen aufs Gaspedal

München, 09.07.2014 - Ixia (Nasdaq: XXIA) gibt heute bekannt, dass es eine neue, mit den AUTOSAR-Standards konforme Testsoftware auf den Markt gebracht hat. Damit können Infotainment- und moderne Fahrerassistenzsysteme des vernetzten Automobils im ...
Ixia Headquarters | 26.05.2014

Ixia erhöht Transparenz durch Netzwerk- und Application Intelligence in Echtzeit

München, 26.05.2014 - Ixia (Nasdaq: XXIA) hat seinen Application and Threat Intelligence (ATI) Processor vorgestellt. Er ermöglicht bessere Einblicke in das Netzwerk, Anwendungen sowie Sicherheitsbelange durch erweiterte Funktionen, die IT-Organisa...