info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Perforce Software |

Perforce präsentiert auf CeBIT 2005 neues Plug-in: Nahtlose Integration mit Grafik-Tools Photoshop, 3ds max und Maya

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


P4GT erschließt Kreativteams die Vorzüge der Versionsverwaltung und ermöglicht eine optimale Zusammenarbeit mit Programmierern


München, 21. Januar 2005 – Anlässlich der CeBIT 2005 in Hannover stellt Perforce Software (Halle 3, Stand E24) eine weitere wichtige Produktinnovation vor: Der US-amerikanische Softwarehersteller hat sein leistungsstarkes SCM-System (Software Configuration Management) über das neue Plug-in P4GT (Plug-in for Graphical Tools) mit drei der gängigsten Grafikapplikationen integriert: 3ds max von Discreet, Photoshop von Adobe und Maya von Alias. Das schafft die Voraussetzung für eine optimale teamübergreifende Zusammenarbeit innerhalb kreativer Entwicklungsprozesse. Denn dank P4GT sind neben Programmierern als klassischen SCM-Nutzern künftig auch Grafiker, Animationsspezialisten und andere Digitalkünstler in der Lage, alle geschaffenen Inhalte äußerst effizient mit Versionsinformationen zu versehen, zu speichern und zu managen.

Als vollständig in Perforce integriertes Plug-in stellt P4GT den Anwendern von Photoshop, 3ds max und Maya intuitiv nutzbare Funktionen zur Seite, um direkt aus ihren gewohnten Software-Umgebungen heraus Programmbausteine, Grafiken und anderen digitalen Content zu versionieren. Ein weiteres wichtiges Leistungsmerkmal für diesen neuen Kreis von SCM-Anwendern: Die Installation von P4GT erfolgt automatisch, eine spezielle Set-up-Expertise ist nicht erforderlich.

„Seit Jahren nutzen wir bei Epic das SCM-System von Perforce, um den Quellcode unserer ‚Unreal Engine’ zu managen und zu verteilen“, so Dr. Michael Capps, President von Epic Games und ergänzt: „Darüber hinaus setzen wir Perforce auch zur Versionsverwaltung unserer Spielstrukturen,
-modelle und -animationen ein. In der Vergangenheit mussten unsere Kreativen so jedoch stets auf eine externe Applikationen zugreifen, um ihre Dateien nachzuverfolgen. Dank P4GT aber kann sich jeder unserer Mitarbeiter nun voll und ganz auf sein bevorzugtes Grafiktool konzentrieren, während gleichzeitig auch alle übrigen Mitglieder des Entwicklungsteams bei Bedarf jederzeit auf die aktuellen Versionen seiner Arbeiten zugreifen können. Im Endeffekt resultiert daraus ein Entwicklungsprozess, der schneller und effizienter ist.“

Gerade angesichts massiver wirtschaftlicher Veränderungen auf allen Unternehmensebenen sind Tools gefragt, die standortübergreifende Zusammenarbeit sinnvoll unterstützen. Vor diesem Hintergrund haben die Analysten des renommierten Marktforschungsunternehmens Yankee Group auch einen neuen Stil der Forschung und Entwicklung identifiziert: „Collaborative Software Development“.

Perforce Software ist als Hersteller des besonders leistungsstarken SCM-Systems Perforce bestens aufgestellt, den Bedarf an Lösungen für diese kollaborative Software-Entwicklung zu decken. Mit P4GT ist es nun Perforce gelungen, SCM auch für Kreativ-Teams nutzbar zu machen.

Dank P4GT lassen sich Perforce und dessen SCM-Funktionen über ein spezielles Drop-down-Menü unmittelbar aus Photoshop, 3ds max und Maya heraus aufrufen. Auf diese Weise sind Anwender per Mausklick in der Lage:
- exakt zu bestimmen, welche Inhalte mittels Perforce verwaltet werden,
- ein Check-in und Check-out von Dateien vorzunehmen,
- auf viele unterschiedliche Versionen ihrer Arbeiten zuzugreifen,
- eine komplette Revisionshistorie aller im Laufe eines Entwicklungsprojektes erstellten Dateien aufzurufen, ohne dafür ihre gewohnte Software-Umgebung verlassen zu müssen,
- und den Status aller von Kollegen geschaffen digitalen Inhalte und Programmbausteine im zentralen Perforce-Repository einzusehen.

„Das Daten-Management ist für unsere Kunden von großer Bedeutung. Vor diesem Hintergrund verstehen wir es als unsere Pflicht, dass 3ds max genau die Tools optimal unterstützt, die unsere Anwender wünschen. Perforce genießt einfach ein sehr hohes Ansehen unter den vielen Entwicklern, die mit unserer Software hochwertige Spiele entwerfen. Und wir gehen davon aus, dass auch Kreative dieses SCM-System für das Management ihrer Arbeiten genauso schätzen“, unterstreicht Dan Prochazka, Branchenmanager für 3D-Animations-Software bei Discreet und fügt hinzu: „Wir von Discreet sind hoch erfreut, dass sich Perforce der Integration der Grafik- und Animationsentwicklung annimmt – und zwar mit derselben Effektivität, mit der das Unternehmen bereits die Integration der Software-Entwicklung sicherstellt.“

„P4GT ist nur die erste Neuerung in einer ganzen Reihe von Erweiterungen, mit der wir jetzt die Fähigkeit von Perforce stärken, digitale Inhalte optimal zu handhaben. Davon profitieren insbesondere Anwender aus der Spiele- und Unterhaltungsindustrie“, erläutert Nigel Chanter, Chief Operating Officer (COO) von Perforce Software, und führt aus: „In diesem Marktsegment haben wir unsere Wettbewerber seit jeher mit sehr soliden Kontrollfunktionen ausgestochen. Doch jetzt erleichtern wir auch Kreativen, die nicht zu den traditionellen SCM-Anwendern zählen, die effektive Zusammenarbeit mit Programmierern.“

Verfügbarkeit:
P4GT ist ab sofort für die Betriebssysteme Windows 2000 und Windows XP verfügbar. Systemvoraussetzung ist die Installation von Perforce Server in der Version 2004.2. Spezielle Kauf-, Installations- und Konfigurationslizenzen für das neue Plug-in gibt es nicht. Alle interessierten Entwickler-Teams haben auf der Perforce-Website jedoch die Möglichkeit, gratis eine 45 Tage gültige Testversion des SCM-Systems von Perforce herunterzuladen und unverbindlich auszuprobieren. Dieses Angebot umfasst auch den kostenlosen technischen Support während der gesamten Testphase. Zudem steht auf der Website eine voll funktionsfähige Zwei-User-Version des Perforce-Systems zum kostenlosen Download bereit. Die Preise für Endanwender-Lizenzen beginnen bei 750 US-Dollar pro Arbeitsplatz und umfassen den Support und die Wartung für ein Jahr. Sonderkonditionen gelten beim Erwerb größerer Lizenzkontingente. Weitere Informationen zu Lizenzen und deren Preise erhalten Interessenten per E-Mail-Anfrage an info@perforce.com oder im Internet unter www.perforce.com.


 Diesen Screen Shot erhalten Sie in hochauflösender Qualität über Harvard PR oder direkt zum Download unter www.harvard.de in der Sektion Pressebüro/Perforce.


Über das SCM-System von Perforce
Durch das schnelle und leistungsstarke SCM-System (Software Configuration Management) Perforce können Kleinunternehmen ebenso wie Großkonzerne ihre Software-Entwicklung lückenlos nachverfolgen und strukturiert managen. Die Lösung unterstützt mehr als 50 unterschiedliche Betriebssysteme und ist gleichermaßen einfach zu installieren, erlernen und administrieren. Selbst auf diverse Standorte verteilte Entwicklungsvorhaben lassen sich mit Perforce nahtlos überwachen und steuern. Zu den besonderen Leistungsmerkmalen zählen das Gruppieren von umfangreichen Aktualisierungen in so genannte Atomic Changes im Sinne einer hohen Qualität der Entwicklungsdaten, die Option zur parallelen Arbeit an gleichen Objekten sowie das intelligente Management zahlreicher Releases ein und derselben Software unter Einsatz eines dateiübergreifenden Branching-Systems, dem Interfile Branching.

Über Perforce Software
Perforce Software, Inc., entwickelt, vertreibt und betreut das schnelle SCM-System Perforce. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Alameda, Kalifornien, vertreibt Perforce weltweit und verfügt über Niederlassungen in Europa, Japan und Israel. Der Kundenkreis umfasst neben Herstellern von Geschäftsanwendungen auch Firmen diverser anderer Branchen wie etwa Entwickler von Spielesoftware, Elektronik- und Pharmakonzerne sowie Finanzdienstleister. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.perforce.com oder mit einer E-Mail an: info@perforce.com.

Pressekontakt:

Harvard Public Relations
Kathrin Geisler
Lisa Ostermaier
Westendstraße 193-195
80686 München
Tel.: 0 89-53 29 57-12
Fax: 0 89-53 29 57-88 8
E-Mail:
kathrin.geisler@harvard.de
lisa.ostermaier@harvard.de

Perforce Software
Dave Robertson
East Court/Hall Cottage
Firgrove Road
Yateley
UK-Hants GU46 6HJ
Tel.: +44-12 52-86 14 00
Fax.: +44-12 52-86 14 15
E-Mail:
dave@perforce.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Selma Kasimay, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 862 Wörter, 7300 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Perforce Software


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Perforce Software lesen:

Perforce Software | 02.10.2014

Perforce on Tour 2014: Versionsmanagement pur auf der Kunden- und Partnerveranstaltung in Stuttgart

Wokingham, UK, 02.10.2014 - Perforce Software, der Spezialist für Versionsmanagement, ist wieder auf Tournee und macht in Deutschland am 14. Oktober in Stuttgart halt. Im Zentrum der Veranstaltung stehen die neuesten Entwicklungen aus dem Hause Perf...
Perforce Software | 25.09.2014

Partnerschaft: Perforce und Polarion schützen geistiges Eigentum in der gesamten Anwendungsentwicklung

Partnerschaft: Perforce und Polarion schützen geistiges Eigentum in der gesamten Anwendungsentwicklung   Integration führender Lösungen für Versionsmanagement und Application Lifecycle Management (ALM) optimiert Entwicklungsworkflows und beseiti...
Perforce Software | 22.09.2014

Als erste kommerzielle SCM-Lösung: Perforce bietet "Out of the Box"-Integration mit Puppet Labs

Wokingham, UK, 22.09.2014 - .- Durch die Kombination aus Software von Perforce und Puppet Labs lassen sich Continuous Integration bzw. Continuous Delivery und DevOps in möglichst vielen Unternehmensbereichen anwenden.- Perforce kann Dateien unabhän...